Alles was zählt

Alles was zählt

Fehler gefunden?

Der große Traum von Liebe und Erfolg

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Nachdem sich bereits zahlreiche neue tägliche Serien in der deutschen Fernsehlandschaft etabliert hatten und größtenteils beachtliche Einschaltquoten erzielten, wagte es auch der Kölner Sender RTL, eine dritte Seifenoper in sein Programm aufzunehmen. Der Drehstart erfolgte im Mai 2006. Zunächst als Telenovela mit dem Titel "Dianas Traum" konzipiert, vermarktete man die Serie jedoch bald als tägliche Serie und änderte den Namen in "Alles was zählt". Die erste Folge wurde schließlich am 4. September 2006 um 19:05 Uhr ausgestrahlt. In den ersten Wochen nach Sendestart war das öffentliche Interesse äußerst gering: Im Schnitt verfolgten weniger als zwei Millionen Zuschauer die neue Seifenoper und der Marktanteil lag deutlich unter dem Senderschnitt. Doch nach und nach setzte man sich gegen die direkte Konkurrenz "Verliebt in Berlin" auf Sat.1 durch, und bereits im Frühjahr 2007 hatte sich der Marktanteil fast verdoppelt. Die bisher höchste Einschaltquote erreichte "Alles was zählt" am 27. November 2007, als 4,19 Millionen Zuschauer verfolgten, wie Julian Herzog während seiner Hochzeit mit Diana Sommer verstarb.

Im Mittelpunkt von "Alles was zählt" stehen zunächst zwei Familien aus Essen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Diana Sommer (Tanja Szewczenko) wohnt mit ihrer Familie in einer Arbeitersiedlung in Essen und arbeitet als Inline-Kurier. Ihr großer Traum war es immer, Eisläuferin zu werden. Doch ihr cholerischer Stiefvater Dieter (Armin Dallapiccola) verbot den teuren Sport und von ihrer labilen Mutter Jutta (Susanne Schlenzig) erhielt sie auch keine Unterstützung. So hat Diana ihren Traum von einer Sportkarriere aufgegeben – nur noch nachts läuft sie heimlich in der Eissporthalle des Fitnessimperiums Steinkamp. Dort wird sie zufällig von Julian Herzog (Thorsten Grasshoff), dem Marketingchef des Konzerns, beobachtet. Julian ist von Dianas Talent überzeugt. Er sorgt dafür, dass sie in das renommierte Trainingsteam der Steinkamps unter der Leitung von Mike Hartwig (Stephen Dürr) aufgenommen wird und ihr Können unter Beweis stellen kann. Gegen alle Widrigkeiten nutzt Diana ihre Chance, endlich etwas aus ihrem Leben zu machen. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Diana zu Julian hingezogen. Doch der ist mit der reichen und erfolgsverwöhnten Jenny Steinkamp (1. Besetzung: Christiane Klimt, 2. Besetzung: Silvia Maleen, 3. Besetzung: Kaja Schmidt-Tychsen) liiert, Dianas ärgster Konkurrentin auf dem Eis und in der Liebe.

Die Liebesgeschichte von Diana und Julian zieht sich durch die ersten 300 Folgen, bis Julian während der Hochzeit mit Diana verstirbt. Mit der Zeit treten jedoch auch die anderen Charaktere in den Vordergrund und bilden äußerst beliebte Liebespaare. Dazu gehören u.a. Ingo Zadek (André Dietz) und Dianas beste Freundin Annette Bergmann (Ulrike Röseberg), Eisläufer Roman Wild (Dennis Grabosch) und Deniz Öztürk (Igor Dolgatschew) und natürlich Jennys machthungrige Eltern Simone (Tatjana Clasing) und Richard Steinkamp (Silvan-Pierre Leirich). Neben Jenny sorgen Axel Schwarz (Daniel Aichinger) und Simones Sohn Maximilian von Altenburg (Francisco Medina) für dunkle Machenschaften und Intrigen.

Durch seine exzellenten Schauspieler, spitzen Dialoge und gefühlvollen Musiksequenzen setzte "Alles was zählt" neue Maßstäbe in der deutschen Fernsehlandschaft. Gedreht wird "Alles was zählt" in Köln-Osssendorf. Im Studio 52 der MMC Studios des Coloneums hat die Produktionsfirma Grundy UFA auf insgesamt 2016 Quadratmetern (42 m x 48 m) die Welt der Serie erschaffen. Das Studio, in dem u.a. schon Kinoproduktionen wie "Das Wunder von Bern" und "Sieben Zwerge – Männer allein im Wald" gedreht wurden, ist 26 Meter hoch – eine Höhe, die sich perfekt für aufwändige Studiobauten eignet. Insgesamt arbeiten 150 Personen von Montag bis Freitag an der Produktion von "Alles was zählt".

Szenenbildner Wolfgang Sauer und sein Team entwarfen ein halbes Jahr lang die insgesamt acht Studiosets: Das Fitness- und Wellness-Center des Steinkampzentrums mit Bar, Trainingsräumen, Umkleiden und dem großen Pool mit einem Fassungsvermögen von 42 m³. Des Weiteren gibt es die Büros des Fitness-Imperiums Steinkamp, alle Zimmer der Steinkamp-Villa und der Siedlung inklusive des Lofts, sowie die Kneipe "No.7". Neben den Dreharbeiten im Studio gibt es auch mehrere Außenmotive, die sich in unmittelbarer Nähe des Studios befinden: Die Außenfassade des Steinkampzentrums, die Siedlung mit Imbissbude und Halfpipe und die Kneipe. Die Eiskunstlaufszenen werden in einer Eislaufhalle in Köln gedreht, die ganzjährig Eis hat und wo die Eishockey-Mannschaft "Kölner Haie" trainiert. Der Song "Nie genug" der österreichischen Chartstürmerin Christina Stürmer ist die Titelmelodie für "Alles was zählt" und transportiert das Lebensgefühl der Serie.

Letzte Aktualisierung: 02.11.2012