Dawson’s Creek

Dawson’s Creek

Fehler gefunden?

28/II Die ganze Wahrheit

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Der vom Unterricht suspendierte Pacey hängt in Dawsons Zimmer herum und schaut sich "Jerry Maguire" an. Nachdem Dawson Pacey seine Hausaufgaben mitgeteilt hat, rät er Pacey, Andie anzurufen, mit der er seit dem Abend an den Docks nicht mehr gesprochen hat, und sich bei ihr zu entschuldigen. In der Schule lädt Jen Dawson ein, mit ihr und Ty am Abend in den Club zu gehen. Dawson lädt auch Joey ein, aber sie hat anderes vor. Dawson schlägt ihr daraufhin vor, mit Jack einen romantischen Abend zu verbringen. Zurück in der Schule bekommt Pacey von Mr. Peterson sein Gedicht zurück, für das er eine Sechs erhalten hat. In der Mittagspause zeigt er Dawson seine Note, während er Andie beobachtet, die alleine an einem anderen Tisch sitzt. Joey sagt Jack, dass sie am Abend nur für sie beide kochen will. Nach einer Weile setzt sich Pacey zu Andie an den Tisch. Doch beide erwarten jeweils Entschuldigungen. Der Streit führt zu nichts, so dass Andie aufsteht und die Kantine verlässt. Sie trifft auf Jack und die beiden bemerken, dass sie beide in Mr. Milos Büro gerufen worden sind. Im Büro wartet Jack und Andies Vater, den sie lange nicht mehr gesehen haben. Andie umarmt ihn sofort, aber Jack bleibt auf Distanz. Jack ruft Joey an und sagt für den Abend ab, da er und Andie von ihrem Vater zum Essen eingeladen worden sind. Joey entscheidet sich daraufhin, Dawsons Angebot anzunehmen.

Im Club überrascht Ty Jen, indem er in der Blues Band Klavier spielt. Während Jen, Dawson und Joey zuschauen und zuhören, amüsieren sie sich über die wenig romantische Situation zwischen ihnen. Später gesteht Joey Dawson während einem ruhigen Tanz, dass sie Jack nicht halb so gut kennt wie ihn. Während Dawson und Joey tanzen, drückt Ty Jen gegenüber seine Verwirrung über Joeys Beziehung mit Jack aus. Jen ist schockiert, als Ty ihr seine Einstellung zu Homosexuellen erklärt. Nachdem sie den Club verlassen haben, geht Ty noch mit zu Jen, um etwas zu essen. Jen und Ty führen ihre Diskussion über Homosexualität fort, die Grams mitbekommt, während sie das Geschirr spült. Als sie genug gehört hat, unterstützt sie die Sichtweise ihrer Enkelin und erklärt Ty, was in diesem Moment für Jack am Besten ist.

Unterdessen essen Mr. McPhee und seine Kinder in einem feinen Restaurant zu Abend. Andie erzählt, was alles passiert ist, seit ihr Vater gegangen ist, aber Jack bleibt während des Essens ruhig. Schließlich fragt Mr. McPhee seinen Sohn, ob das Gerücht, dass er schwul ist, wahr ist. Statt auf die Frage zu antworten, fragt Jack seinen Vater, ob es ein Problem wäre, wenn er schwul wäre. Ohne zu zögern macht Mr. McPhee Jack klar, dass das Letzte, was die Familie braucht, ein weiteres Problem ist. Nach dem Abendessen erzählt Andie Jack in seinem Zimmer, wie sehr sie sich wünscht, dass ihr Vater bleibt und dass alles wieder in Ordnung ist. Jack stimmt ihr nicht zu, da er weiß, dass ihr Vater nicht bleiben wird.

Am nächsten Morgen packt Mr. McPhee seine Sachen und will zurück nach Providence fahren. Andie versucht, ihn zu überzeugen, noch länger zu bleiben, aber Jack sagt seinem Vater, dass er nie wiederkommen soll. Verärgert über die Unverschämtheit seines Sohnes öffnet Mr. McPhee die Tür, um zu gehen. Doch Jack schlägt die Tür zu und fordert von seinem Vater, ihn noch einmal zu fragen, ob er schwul ist. Während Andie und ihr Vater zuhören gesteht Jack, dass er sich selbst jahrelang über seine sexuelle Identität belogen hat. Da sein Vater nach dem Tod Tims als Stammhalter der Familie auf ihn zählte, wollte er alles verdrängen. Doch nun kann Jack es nicht mehr länger verstecken und bricht in Tränen aus. Während Andie weint und ihren Bruder trösten will, sagt Mr. McPhee seinen Kindern, dass sie aufhören sollen zu weinen. In Rage wiederholt Andie Jacks Forderung und sagt ihrem Vater, dass er verschwinden und nie wiederkommen soll.

Später trifft Jack in der Schule auf Joey und sagt ihr, dass sie an diesem Abend zusammen essen können. Ty versucht, Jen dazu zu bringen, die Beziehung nicht zu beenden, indem er seine eigenen Schwächen und Makel zugibt. Unterdessen entschuldigt sich Pacey endlich bei Andie. Nachdem Andie die Entschuldigung angenommen und sich selbst entschuldigt hat, küsst sie Pacey. Joey hat gerade alle Kerzen angezündet, als Jack ankommt. Bevor Joey das Essen aufträgt, setzt sich Jack und erzählt ihr die Wahrheit über das Gedicht und sich selbst. Jack will Joey nicht als gute Freundin verlieren und hält ihre Hand, während Joey versucht, alles zu verarbeiten. Später klettert Joey über die Leiter in Dawsons Zimmer. Ohne ein Wort zu sagen legt Joey ihren Kopf auf Dawsons Brust und lässt ihren Tränen freien Lauf.

Weitere Details zu dieser Episode

Originaltitel:
... That Is The Question (2)
Drehbuch:
Kevin Williamson & Greg Berlanti
Regie:
Gregory Prange
Gastdarsteller:
David Dukes (Joseph McPhee), Edmund J. Kearney (Mr. Peterson), Eddie Mills (Ty Hicks), Meredith Monroe (Andie McPhee), Kerr Smith (Jack McPhee)
Anmerkungen:
Mary-Margaret Humes (Gail Leery), John Wesley Shipp (Mitch Leery) und Nina Repeta (Bessie Potter) treten in dieser Folge nicht auf.
Ausstrahlung:
USA: 17.02.1999 (WB), DE: 18.07.1999 (Sat.1)

Letzte Aktualisierung: 27.07.2014