Desperate Housewives

Desperate Housewives

Fehler gefunden?

Die dunklen Seiten des glücklichen Vorstadtlebens

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Die Serie "Desperate Housewives" spielt in einer beschaulichen Nachbarschaft namens Wisteria Lane. Doch von ruhigem Vorstadtleben kann in dieser Straße keine Rede sein, da die Zuschauer gleich zu Beginn Zeuge werden, wie Mary-Alice Young (Brenda Strong), welche ein scheinbar perfektes Leben führt, eine Pistole aus ihrem Kleiderschrank holt und sich damit das Leben nimmt. Der Grund dafür bleibt zunächst ein Rätsel. Vom Jenseits aus kommentiert Mary-Alice das Leben ihrer fünf Nachbarinnen. Da wäre zunächst Lynette Scavo (Felicity Huffman), welche versucht, die richtige Balance zwischen Mutterschaft und Karriere zu finden. Die rothaarige Bree Van De Kamp (Marcia Cross) hat ihr Leben perfekt organisiert und bereitet ihrer Familie ein schönes Zuhause mit allen Annehmlichkeiten. Doch mit der Zeit bröckelt die makellose Fassade und die Familie bricht auseinander. Die wunderschöne Gabrielle Solis (Eva Longoria) war einst ein erfolgreiches Fotomodell, bis sie den reichen Geschäftsmann Carlos (Ricardo Antonio Chavira) heiratete. Dieser liest ihr zwar jeden materiellen Wunsch von den Lippen ab, doch gleichzeitig behandelt er sie wie ein Ausstellungsstück – und Gabrielle verschafft sich Abwechslung mit dem jungen Gärtner John Rowland (Jesse Metcalfe). Die alleinerziehende Susan Mayer (Teri Hatcher) lebt gemeinsam mit ihrer jugendlichen Tochter Julie (Andrea Bowen) in der Wisteria Lane. Auf Mary-Alices Beerdigungsfeier trifft Susan auf den attraktiven Klempner Mike Delfino (James Denton) und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch Susans Erzfeindin Edie Britt (Nicollette Sheridan) und Mikes zwielichtige Vergangenheit treiben immer wieder einen Keil zwischen das Glück der beiden.

Das Rätsel um Mary-Alices Tod wird zwar am Ende der ersten Staffel aufgeklärt, doch das nächste schmutzige Geheimnis wartet schon auf die Bewohner der Wisteria Lane, als Betty (Alfre Woodard) und Matthew Applewhite (Mehcad Brooks) in die Nachbarschaft ziehen. Die beiden haben einen jungen Mann in ihrem Keller eingesperrt, welcher sich wenig später als Bettys jüngster Sohn Caleb Applewhite (1. Besetzung: Page Kennedy, 2. Besetzung: NaShawn Kearse) entpuppt. Der geistig verwirrte Junge soll ein Mörder sein – doch der Schein trügt! Und auch bei den anderen Damen dreht sich das Schicksalskarussell: Bree stürzt sich nach dem Tod ihres Mannes Rex (Steven Culp) in eine Beziehung mit dem Apotheker George Williams (Roger Bart) – ohne zu ahnen, dass dieser für Rex’ Tod verantwortlich ist. Mike erfährt, dass er der leibliche Vater von Zach Young (Cody Kasch) ist, während sich Susan maßlos ärgert, dass Edie nun mit ihrem Ex-Mann Karl (Richard Burgi) liiert ist. Gabrielle und Carlos versuchen ihre angeschlagene Ehe zu retten, und auch bei Lynette und Tom (Doug Savant) hängt der Haussegen schief, als beide die Rollen tauschen: Lynette kehrt ins Berufleben zurück und Tom schmeißt von nun an den Haushalt. Mary-Alices Ehemann Paul (Mark Moses) und Felicia Tilman (Harriet Samson-Harris) führen einen Kleinkrieg, der damit endet, dass Felicia ihren Tod vortäuscht und Paul wegen Mordes verhaftet wird.

Doch in der Welt der Wisteria Lane ist alles nur von kurzer Dauer, und so stehen die Nachbarn zu Beginn der dritten Staffel wieder vor neuen Herausforderungen. Tom und Lynette eröffnen eine Pizzeria und müssen sich zudem um Toms uneheliche Tochter Kayla (Rachel Fox) kümmern, während sich Gabrielles und Carlos’ Wege vorerst trennen. Carlos wendet sich Edie zu und Gabrielle heiratet den Politiker Victor Lang (John Slattery). Nach einer längeren Beziehung mit Ian Hainsworth (Dougray Scott) erkennt Susan, dass ihr Herz lediglich für Mike schlägt. Doch nicht nur für Mike und Susan läuten die Hochzeitsglocken, auch Bree findet neues Liebesglück an der Seite von Orson Hodge (Kyle MacLachlan). Dass Orson ein dunkles Geheimnis mit sich trägt, will Bree zunächst nicht wahrhaben. In der vierten Staffel kehrt Katherine Mayfair (Dana Delany) nach langer Abwesenheit gemeinsam mit ihrem Ehemann Adam (Nathan Fillion) und ihrer jugendlichen Tochter Dylan (Lyndsy Fonseca) in die Nachbarschaft zurück. Schon bald wird ersichtlich, dass die Familie etwas zu verbergen hat, da Dylan sich nicht erinnern kann, ihre gesamte Kindheit in der Wisteria Lane verbracht zu haben. Auch anderes Unheil droht: Ein Tornado verwüstet die Stadt und fordert zahlreiche Menschenleben.

Während der vierten und fünften Staffel vollzieht die Serie einen Zeitsprung von fünf Jahren. In der Zwischenzeit haben sich viele Dinge geändert, doch eines bleibt gleich: Noch immer verbindet die Damen aus der Wisteria Lane eine enge Freundschaft. Während Edies neuer Ehemann David Williams (Neal McDonough) sein Unwesen in der Nachbarschaft treibt und sich an Susan und Mike für den Tod seiner ersten Ehefrau und seiner kleinen Tochter rächen will, schlagen sich Lynette und Tom mit ihren pubertierenden Zwillingen Porter und Preston (Max und Charlie Carver) herum. Gabrielle ist inzwischen zweifache Mutter und wird von Geldproblemen geplagt, und Bree hat Mühe und Not, ihre angeschlagene Ehe mit Orson zu retten. Susan führt eine turbulente Beziehung mit dem Maler Jackson Braddock (Gale Harold), bis sie erneut ihre Gefühle für Mike entdeckt und sich aus diesem Grund mit Mikes neuer Lebensgefährtin Katherine anlegt.

In der sechsten Staffel erscheinen Angie (Drea de Matteo), Nick (Jeffrey Nordling) und Danny Bolen (Beau Mirchoff) in der Wisteria Lane und sorgen für neue Geheimnisse. Zudem macht ein mysteriöser Würger die Stadt unsicher. Ein Jahr später kehrt der verhasste Paul Young in die Nachbarschaft zurück und plant seine Rache an den Anwohnern. Bree erlebt derweil eine leidenschaftliche Romanze mit dem wesentlich jüngeren Handwerker Keith Watson (Brian Austin Green), Gabrielle muss erfahren, dass ihre Tochter Juanita (Madison de la Garza) bei der Geburt vertauscht wurde, Susan und Mike stecken in finanziellen Schwierigkeiten, und Lynette und Tom leben sich immer mehr auseinander. Zudem bezieht Lynettes alte Collegefreundin Renee Perry (Vanessa L. Williams) ein Haus in der Nachbarschaft. Am Ende der siebten Staffel wird Gabrielle mit der Rückkehr ihres verhassten Stiefvaters Alejandro Perez (Tony Plana) konfrontiert. Nachdem Carlos diesen in Notwehr erschlagen hat, beseitigen die vier Nachbarinnen die Leiche gemeinsam und teilen fortan ein schmutziges Geheimnis.

In der achten Staffel müssen Bree, Susan, Lynette und Gabrielle ihr Geheimnis vor der Außenwelt bewahren. Daran zerbricht beinahe ihre Freundschaft. Gleichzeitig versucht Lynette Tom zurückzugewinnen, der inzwischen eine neue Beziehung eingegangen ist, Susan wird mit einem schweren Verlust konfrontiert, Carlos’ und Gabrielles Ehe steht nach der Gräueltat vor einer schweren Probe, und Renee verliebt sich in den mysteriösen Ben Faulkner (Charles Mesure). Brees Beziehung mit dem Polizisten Chuck Vance (Jonathan Cake) zerbricht an ihrer Geheimniskrämerei. Schließlich macht sich Bree immer mehr verdächtig, so dass sie schließlich wegen Mordes angeklagt wird. Das starke Band der Freundschaft zwischen den Nachbarinnen und den anderen Anwohnern der Wisteria Lane sorgt jedoch dafür, dass am Ende alles gut ausgeht.

Die erste Folge von "Desperate Housewives" wurde am 3. Oktober 2004 in den USA ausgestrahlt und legte einen fulminaten Start hin: 23 Millionen Zuschauer saßen vor den Fernsehern und bescherten dem Sender ABC nicht nur den besten Serienstart der Saison, sondern auch die erfolgreichste Dramaserie seit zehn Jahren. So war es auch kein Wunder, dass der Serie nur gut drei Monate später zwei "Golden Globes" verliehen wurden: "Desperate Housewives" wurde als "Beste Comedyserie" und Teri Hatcher als "Beste Hauptdarstellerin" ausgezeichnet. Felicity Huffman gewann im selben Jahr den "Emmy" als "Beste Hauptdarstellerin", während Kathryn Joosten den Preis als "Beste Gastdarstellerin" entgegennehmen konnte. Weitere "Emmy"- und "Golden Globe"-Nominierungen folgten.

Bis zur sechsten Staffel waren die Einschaltquoten in den USA stabil, doch anschließend sank der Stern der Serie und die Zuschauerzahlen verringerten sich Woche für Woche. Da "Desperate Housewives" auch in der werberelevanten Zielgruppe immer mehr Marktanteile verlor, beschloss man, die Serie nach 8 Jahren zu beenden, obwohl sie ursprünglich auf 9 Staffeln ausgelegt war. Das zweiteilige Serienfinale wurde am 13. Mai 2012 ausgestrahlt. Die Deutschlandpremiere erfolgte am 12. April 2005 auf Pro7. Im Durchschnitt konnte die Serie 2 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken. Die letzte neue Folge wurde am 26. September 2012 gezeigt.

Letzte Aktualisierung: 10.10.2014