Soapsworld.de

Forum

Menü
Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]
Autor
Nachricht
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Registriert:05.11.2008
Beiträge:1761
Geschrieben am 30.12.2009, 22:45
Ich habe die komplette Serie zwar auf DVD, muss jedoch gestehen, dass ich mich seit geraumer Zeit nicht aufraffen kann, weiterzuschauen. Ich habe irgendwann zu Beginn der vierten Staffel aufgehört – ich glaube nach Andies Ausstieg – und die DVDs seitdem nicht mehr angerührt. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich genau weiß, dass die letzten Staffeln alles andere als gut waren. Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass ich einige Folgen aus der fünften und sechsten Staffel auf Pro7 gesehen habe, es aber schrecklich langweilig fand.

Im Gegensatz dazu waren die zweite und die dritte Staffel wirklich klasse, vor allem die Liebesgeschichte zwischen Joey und Pacey und so ziemlich alles, was mit Jen zu tun hatte. Dawson hingegen konnte ich nie leiden. Schade, dass die schändliche Abby Morgan so früh sterben musste :twisted:
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Registriert:05.11.2008
Beiträge:1761
Geschrieben am 23.10.2010, 01:15
Ich habe die 3. Staffel vor kurzem noch einmal auf DVD gesehen, da ich den Episodenführer vervollständigen wollte – allerdings im Schnelldurchlauf und nicht alle Folgen.

Komischerweise fand ich Andie diesmal gar nicht mehr so schlimm, obwohl ich sie früher ebenso wenig leiden konnte wie Dawson :shock: Allerdings wurde der Charakter so was von kaputt geschrieben, dass es wirklich kein Wunder ist, dass sie zu Beginn der 4. Staffel gehen musste.

Wer auch immer Michael Pitt für die Rolle von Henry besetzt hat, müsste heute noch bestraft werden. Dieser Milchbubi war einfach grauenhaft.

Was mir beim erneuten Schauen auch aufgefallen ist, ist, dass Nikki Green außer der einen Folge mit dem Filmfestival keinerlei Handlung hatte. Wozu hat man sie überhaupt nach Capeside geholt, wenn sie nach vier Folgen wieder sang- und klanglos verschwindet? Irgendwie hätte man Dawson und Nikki gut zusammenbringen können.

Trotzdem war die 3. Staffel im Großen und Ganzen sehr solide.
Forumsgott
Forumsgott
Registriert:06.11.2008
Beiträge:1395
Geschrieben am 27.11.2011, 20:13
"Dawson's Creek"-Reunion???: Katie Holmes & Michelle Williams wären dabei!
Könnte es passieren? Zehn Jahre nach dem Ende von "Dawson's Creek" - ein Wiedersehen mit Dawson, Pacey und Joey? Nachdem sich Katie Holmes (Joey) offen zu dieser Möglichkeit äußerte, würde sich auch Michelle Williams über ein Reunion freuen. Allerdings würde es im Falle von Williams ein Problem geben, schließlich starb ihr Charakter der Jen Lindley im Serienfinale.
Die Möglichkeit nach zehn Jahren nochmal nach Capeside zurück zukehren, wäre aber schon durchaus reizvoll. Joshua Jackson (Pacey) ist derzeit gerade in der von der Absetzung bedrohten Mystery-Serie "Fringe" zu sehen, während James van der Beek (Dawson) auf den Starttermin seiner neuen Sitcom "Don't Trust the B---- in Apt. 23" wartet, in der er eine fiktionale Version von sich selbst verkörpert. Kerr Smith (Jack) war zuletzt in "Navy CIS" zu sehen, davor hatte er eine Hauptrolle in den kurzlebigen Kritiker-Liebling "Life UneXpected" inne.
Quelle: Digital Spy
Stammuser
Stammuser
Registriert:11.11.2010
Beiträge:660
Geschrieben am 28.11.2011, 21:56
Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechent. Die Serie war grandios und das Finale absolut spitze. Man sollte Dawson's Creek nicht wieder zurückholen!
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Benutzeravatar
Registriert:21.11.2010
Beiträge:356
Geschrieben am 03.12.2011, 20:52
Hm...eine Serie fänd ich jetzt auch nicht so prickelnd, aber gegen ein Special oder so, dass so 90 Minuten geht, hätte ich definitiv nichts dagegen, aber dann auch wirklich mit allen Hauptdarstellern. James van der Beek, Joshua Jackson und Katie Holmes sind da Pflicht. Über Kerr Smith und Meredith Monroe würde ich mich freuen und wenn man Michelle Williams noch mit einbauen kann - Wieso nicht?
Forumsgott
Forumsgott
Registriert:06.11.2008
Beiträge:1395
Geschrieben am 04.12.2011, 11:46
Also wenn käme ja sowieso nur ein Special in Frage. Für mehr wären die Darsteller wohl kaum zu bewegen. ;) Williams hat eine erfolgreiche Filmkarriere, Katie Holmes, auch wenn meist eher als Ehefrau von Tom Cruise, ist auch gut dabei.
Hätte auch wirklich nichts gegen ein 90-minütiges Special einzuwenden, wo wir sehen was aus allen geworden ist. Zwar haben wir mit dem 5 Jahres-Sprung am Ende der Serie schon eine kleine Vorschau bekommen ... aber mehr würde ich da trotzdem gerne sehen. Wie denn nun das Leben von Pacey und Joey genau aussieht, ob Dawson neben beruflichen Erfolg dann vielleicht doch noch das dauerhafte private Glück findet und auch womit Jack und Doug dann im Alltag vielleicht immer noch zu kämpfen haben.

Denke schon, dass Kevin Williamson da ein gutes 90-minütiges Drama hinbekommen würde, was ja vielleicht dann sogar für die Kinoleinwand in Frage käme. Populär war die Serie alle Mal und mit den Namen die dabei waren, wäre ein Erfolg an den Kinokassen gar nicht mal so unwahrscheinlich. :)

Was das schön an der Serie ist ... sie wirkt auf mich absolut zeitlos. Jacks Coming-Out-Geschichte sehen wir heute noch in vielfachen Variationen in allen Genres verteilt ... und gleichzeitig wirkt Capeside und Dawsons Clique manchmal doch so weltfremd, dass es einfach ein grenzenloser Spass ist den Dialogen zu lauschen.
Also wer weiß was aus der Idee wird ... aber verteufeln würde ich sie nicht. Nicht in diesem Fall! :P Da bin ich bei anderen Projekten durchaus skeptischer.^^
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Registriert:05.11.2008
Beiträge:1761
Geschrieben am 02.01.2012, 15:11
Hier habe ich es pünktlich zum Jahresende geschafft, die Serie vollständig zu schauen – und muss meine Meinung über die letzten beiden Staffeln revidieren: So schlecht waren sie gar nicht.

Alles in allem hat mir die vierte Staffel, vor allem die zweite Hälfte, am wenigsten gefallen. Da gab es so viel Schlechtes: Jen & Drue, Dawson & Gretchen, Joey & Pacey, Jack & Toby :kotz: Wie man es geschafft hat, so viele Paare, die keinerlei Chemie hatten, zusammen zu schreiben, ist mir rätselhaft – und vor allem wie man Joey und Pacey, die doch das Traumpaar sein sollten, so zerrupfen konnte, dass von ihrer einstigen Magie nichts mehr übrig blieb.

Die Collegejahre waren jetzt nicht die Offenbarung, und auch da gab es viele Rollen, die ich furchtbar fand (Professor Wilder, Charlie, Professor Hetson, Eddie etc.), aber eine Person hat es dennoch sehenswert gemacht: Audrey. Sie war frisch, durchgeknallt und so vollkommen anders als die restlichen Charaktere.

Dawson fand ich in den Collegestaffeln auch nicht mehr so schlimm, und seine Beziehung mit Jen in der 5. Staffel war ein regelrechter Lichtblick. Umso trauriger, dass die Beziehung nicht lange hielt, weil Dawson ja dann doch wieder hinter Joey her war :sleep:

Das Finale hatte ich emotionaler in Erinnerung. Wobei mich Jens Todesszene auch beim zweiten Mal noch sehr bewegt hat. Michelle Williams ist einfach eine klasse Schauspielerin – kein Wunder also, dass sie heute von allen Ex-Stars am erfolgreichsten ist.
Forumsgott
Forumsgott
Registriert:06.11.2008
Beiträge:1395
Geschrieben am 12.01.2012, 16:46
Webmaster hat geschrieben:
Dawson fand ich in den Collegestaffeln auch nicht mehr so schlimm, und seine Beziehung mit Jen in der 5. Staffel war ein regelrechter Lichtblick. Umso trauriger, dass die Beziehung nicht lange hielt, weil Dawson ja dann doch wieder hinter Joey her war :sleep:

Die einzige Zeit wo ich Dawson wirklich richtig leiden konnte. Die Beziehung mit Jen in der fünften Staffel war echt toll ... da hätte man mehr draus machen sollen.

Joey und Pacey wurden ja wirklich richtig gegen die Wand gefahren in der vierten Staffel. Kann ich dir nur zustimmen. War sowas von dämlich. :sleep:
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Benutzeravatar
Registriert:21.11.2010
Beiträge:356
Geschrieben am 16.01.2012, 20:38
spirit hat geschrieben:
Webmaster hat geschrieben:
Dawson fand ich in den Collegestaffeln auch nicht mehr so schlimm, und seine Beziehung mit Jen in der 5. Staffel war ein regelrechter Lichtblick. Umso trauriger, dass die Beziehung nicht lange hielt, weil Dawson ja dann doch wieder hinter Joey her war :sleep:

Die einzige Zeit wo ich Dawson wirklich richtig leiden konnte. Die Beziehung mit Jen in der fünften Staffel war echt toll ... da hätte man mehr draus machen sollen.

Joey und Pacey wurden ja wirklich richtig gegen die Wand gefahren in der vierten Staffel. Kann ich dir nur zustimmen. War sowas von dämlich. :sleep:


Ist jetzt zwar unwichtig, aber in der 5.Staffel gefiel mir Jens Frisur am Besten :lol:

Zu Pacey und Joey: Die Beiden haben ja schon seit Staffel 1 gut zusammengepasst (ab der Folge wo die Beiden das erste mal miteinander geflirtet haben). In Staffel 3 waren die Beiden einfach nur süß zusammen. In Staffel 4 wars dann etwas anders....zwischen den Beiden stand irgendwie immer Dawson. Der Grund für Paceys Trennung war dann mal mehr als lächerlich. Hat Pacey eigentlich jemals erfahren, dass Joey Angst hatte sie wäre schwanger, während er mit seinem Bruder (glaube ich) irgendwo angeln oder entspannen war? Wie er sich über die ganzen Sachen aufgeregt hat, die bei dem Abschlussball nicht funktioniert haben...Limusine, Kleid, Stecknadel, etc. fand ich übertrieben.... Ab der Mitte von Staffel 6 (Die Folge in der sie im Einkaufszentrum eingesperrt waren) war dann der alte Charme wieder da, den man in Staffel 3 gesehen hat. Zumindest empfinde ich das so.

Zu Staffel 6: Mir hat da die Aufteilung der Handlungsstränge gar nicht gefallen. Joey und Pacey waren glaub ich in jeder Folge zu sehen, Jen, Dawson, Audrey und Jack teilweise abwechselnd nur in jeder Zweiten, wenn nicht sogar nur in jeder Dritten. Es waren teilweise immer nur 3 Handlungsstränge. Dann gab es auch noch eine reine Joey/Pacey-Folge (die mit dem Einkaufszentrum). Bereits in Staffel 5 gab es ja mal nur eine reine Joey-Folge...wieso eigentlich? :eh:
Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste