Eurovision Song Contest 2018

Hier wird über alle sonstigen Sendungen im Fernsehen diskutiert.
Antworten
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1574
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Eurovision Song Contest 2018

Beitrag von Webmaster » Do 22. Mär 2018, 13:37

Am 12. Mai 2018 findet in Lissabon, Portugal, der 63. Eurovision Song Contest statt.

Am 8. und 10. Mai werden die beiden Halbfinals ausgetragen.

43 Länder nehmen teil (2008 und 2011 haben ebenfalls 43 Länder teilgenommen).
Nach dem "freiwilligen Rückzug" letztes Jahr ist Russland wieder dabei.

Meine persönliche Bewertung anhand von 1 (schlecht) bis 5 (sehr gut) Sternchen hinter jedem Beitrag :biggrin:

1. Halbfinale
Albanien: Eugent Bushpepa / "Mall" **
Armenien: Sevak Khanagyan / "Qami" ***
Aserbaidschan: Aisel / "X My Heart" ****
Belarus: Alekseev / "Forever" ****
Belgien: Sennek / "A Matter of Time" ***
Bulgarien: Equinox / "Bones" ****
Estland: Elina Nechayeva / "La Forza" ***
Finnland: Saara Aalto / "Monsters" *****
Griechenland: Yianna Terzi / "Oneiro mou" ****
Irland: Ryan O'Shaughnessy / "Together" ***
Island: Ari Ólafsson / "Our Choice" *
Israel: Netta / "Toy" ***
Kroatien: Franka / "Crazy" *****
Litauen: Ieva Zasimauskaitė / "When We're Old" ***
Mazedonien: Eye Cue / "Lost and Found" ****
Österreich: Cesár Sampson / "Nobody But You" ***
Schweiz: Zibbs / "Stones" **
Tschechien: Mikolas Josef / "Lie to Me" **
Zypern: Eleni Foureira / "Fuego" ****

2. Halbfinale
Australien: Jessica Mauboy / "We Got Love" ***
Dänemark: Rasmussen / "Higher Ground" *****
Georgien: Iriao / "For You" *
Lettland: Laura Rizzotto / "Funny Girl" **
Malta: Christabelle / "Taboo" ***
Moldawien: DoReDos / "Lucky Day" **
Montenegro: Vanja Radovanović / "Inje" *
Niederlande: Waylon / "Oulaw in 'Em" ****
Norwegen: Alexander Rybak / "That's How You Write a Song" *
Polen: Gromee feat. Lukas Meijer / "Light Me Up" **
Rumänien: The Humans / "Goodbye" *
Russland: Julia Samoylova / "I Won't Break" ***
San Marino: Jessika feat. Jenifer Brening / "Who We Are" **
Schweden: Benjamin Ingrosso / "Dance You Off" ***
Serbien: Sanja Ilić & Balkanika / "Nova deca" ****
Slowenien: Lea Sirk / "Hvala, ne!" ****
Ukraine: Mélovin / "Under the Ladder" **
Ungarn: AWS / "Viszlát nyár"

Gesetzte Finalisten
Deutschland: Michael Schulte / "You Let Me Walk Alone" **
Frankreich: Madame Monsieur / "Mercy" *****
Italien: Ermal Meta & Fabrizio Moro / "Non mi avete fatto niente" ***
Portugal: Cláudia Pascoal / "O jardim" ***
Spanien: Alfred & Amaia / "Tu canción" ***
Vereinigtes Königreich: SuRie / "Storm" ***

Und alle Beiträge im Schnelldurchlauf:


Michi9000
Forumsgott
Forumsgott
Beiträge: 6514
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46

Re: Eurovision Song Contest 2018

Beitrag von Michi9000 » Do 22. Mär 2018, 15:02

Ich find die Veranstaltung irgendwie komisch. Ist das jetzt Volksmusik oder doch auch Pop? Wenn ja Pop, wieso schickt man da nicht mal gute deutsche Bands hin. Von der politischen Aufladung der ganzen Veranstaltung erst gar nicht anzufangen.

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1574
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Eurovision Song Contest 2018

Beitrag von Webmaster » Fr 23. Mär 2018, 09:32

Mit Volksmusik hatte der ESC noch nie zu tun.

Popmusik ist ja ein weit gefächertes Spektrum. In den 50er und 60er Jahren waren klassische Chansons und Schlager das Haupgenre beim ESC (was ja damals auch europaweit beliebt war), ab den 70ern dann verstärkt Disco und Europop (bestes Beispiel: Abba). Die 80er und 90er waren dagegen regelrecht verstaubt und bewegten sich abseits des kommerziellen Musikgeschmacks. Erst ab Anfang der 2000er wurde die Musik wieder zeitgemäßer.

1999 wurde die Sprachregel abgeschafft, die besagte, dass jedes Land in einer seiner Nationalsprachen singen muss. Jetzt steht es jedem Land frei, die Sprache zu wählen. Die meisten greifen natürlich zu Englisch, aber es gibt jedes Jahr genug Länder, die sich anderer Sprachen bedienen. So singt z.B. Estland dieses Jahr auf Italienisch.

Im deutschen Vorentscheid standen dieses Jahr 6 Künstler zur Auswahl. Die Zuschauer und die Jury haben sich für Michael Schulte entschieden.
Dass keine "guten" (wer entscheidet eigentlich, was "gut" ist?) Künstler am Vorentscheid teilnehmen, liegt a) daran, dass die etablierten Künstler ihre Karrieren nicht mit einem schlechten Ergebnis beim ESC kaputt machen wollen, und b) daran, dass sie es schlicht und einfach nicht nötig haben.
Für die meisten Künstler, vor allem aus Ländern, die sonst in Europa nicht so auffallen, ist der ESC eine gute Plattform, sein Land und sich selbst bekannter zu machen.

Der NDR, der den deutschen Vorentscheid seit Jahren veranstaltet, hat aber auch keinen richtigen Plan vom ESC. Ich schätze mal, dass wir dieses Jahr auch nicht unter die Top15 kommen werden.

Antworten