Grey’s Anatomy

Grey’s Anatomy

Fehler gefunden?

Sandra Oh

Bild von Sandra Oh aus der TV-Serie Grey’s Anatomy
© ABC
Name:
Sandra Oh
Geburtsdatum:
20. Juli 1971 (Alter: 46)
Geburtsort:
Nepean (Kanada)
Körpergröße:
168 cm
Augenfarbe:
Dunkelbraun
Haarfarbe:
Schwarz
Gesprochen von:
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Sandra Oh wurde am 20. Juli 1971 im kanadischen Nepean, Ontario, als Tochter zweier Koreaner geboren. Sie begann zunächst im Alter von vier Jahren mit dem Ballett und widmete sich bereits auf der Highschool sehr intensiv der Schauspielerei, indem sie an zahlreichen Schultheateraufführungen teilnahm. Ihre erste Rolle hatte sie im Alter von 10 Jahren in dem Stück "The Canada Goose". Als 17-jährige gewann sie mit ihrer Schule als krasser Außenseiter bei einem stadtweiten Wettbewerb den zweiten Platz, worüber sie so begeistert war, dass sie die Trophäe beinahe zerbrach, als sie diese allzu stürmisch in Empfang nahm. Neben der Schauspielerei engagierte sich Sandra in der Schülervertretung, war Mitglied im Volleyball- und Ski-Team und wurde in ihrem Abschlussjahr sogar zur stellvertretenden Schülerpräsidentin ernannt. Zudem setzte sie sich für den Umweltschutz ein. Mit 15 Jahren begann sie dann ihre professionelle Schauspielkarriere am Theater, im Fernsehen und in der Werbung.

Sandra studierte drei Jahre lang an der "National Theatre School of Canada" und erhielt im Anschluss daran die Hauptrolle in dem kanadischen Fernsehfilm "The Diary of Evelyn Lau" (1993), der ihr eine Nominierung für den "Gemini Award" einbrachte. Als sie 1994 in Cannes den "FIPA d’Or" als beste Schauspielerin für diese Rolle entgegennahm, beeindruckte sie die Zuschauer, indem sie all ihre Interviews auf Französisch gab, da sie diese Sprache fließend spricht. Schon ein Jahr später gewann sie den "Genie Award" für ihre Rolle in dem Film "Double Happiness" (1994). Zwei Jahre danach zog sie nach Los Angeles, wo sie die Rolle der Rita Wu in der Comedyserie "Arli$$" (1996) übernahm, die über 7 Staffeln andauern sollte. Für ihre Darstellung der aufsässigen Assistentin erhielt sie einen "Cable Ace Award" als beste Schauspielerin im Bereich Comedy.

Seitdem konnte sie in den Filmen "Last Night" (1999), für den sie erneut einen "Genie Award" einstreichen konnte, und "Dancing at the Blue Iguana" (2000) überzeugen – ein Film, der von den Schauspielern vollständig improvisiert wurde und Sandra einen Award für "Best Performance" bei den Mailänder Filmfestspielen 2001 einbrachte. Des Weiteren hatte sie einige kleinere Nebenrollen in den bekannten Serien "Popular" (1999), "Für alle Fälle Amy" (2001) und "Six Feet Under – Gestorben wird immer" (2001) und spielte in den Filmen "Plötzlich Prinzessin" (2001), "Voll frontal" (2002), "Unter der Sonne der Toskana" (2003) und dem von Kritikern hoch gelobten "Sideways" (2004) mit. Am Set zu "Sideways" lernte sie auch den Regisseur und Produzenten Alexander Payne kennen, den sie am 1. Januar 2003 heiratete. Sie reichten jedoch bereits im April 2005 die Scheidung ein, die seit dem 21. Dezember 2006 rechtskräftig ist.

Seit 2005 verkörpert Sandra Oh die zynische Ärztin Dr. Cristina Yang in der Serie "Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte". Auch für diese Rolle bekam sie bereits Anerkennung gezollt: 2006 gewann sie in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" einen "Golden Globe Award" und wurde mehrfach für den "Emmy" nominiert. Neben der Schauspielerei betätigt sie sich auch als Synchronsprecherin.

Letzte Aktualisierung: 10.07.2013