Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Fehler gefunden?

Alle Artikel im Überblick

Die allererste Klappe für die erste deutsche Seifenoper "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" fiel am 16. März 1992 in den Berliner Studios in der Oberlandstraße. Es war mehr als nur ein Wagnis, denn bis dato wurden alle Serien in Deutschland staffelweise oder erst Monate nach der Fertigstellung ausgestrahlt. Jeden Tag mussten nun 22 sendefähige Minuten entstehen – ein ungeheurer Druck für die unerfahrene Crew und die Schauspieler. Vorbild für die Serie war die Seifenoper "The R...

Die ersten 230 Folgen von "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" unterscheiden sich grundlegend vom Rest der Serie – und das liegt nicht nur daran, dass die Drehbücher dieser Folgen vom australischen Original "The Restless Years" abstammen. Zu Beginn wurde die Hauptbesetzung klein gehalten: Es gab lediglich 13 Stammschauspieler. Im Mittelpunkt stand der Freundeskreis um den rebellischen Peter Becker (Matthias Hinze; er wurde nach vier Monaten durch Sali Landricina ersetzt), Heiko...

Bereits am Anfang des Jahres 1993 wurden zahlreiche neue Figuren in das Seriengeschehen von "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" integriert – einige davon blieben länger, andere fanden im selben Jahr auch schon wieder ein jähes Ende. Am bedeutendsten war sicherlich die Einführung des Bösewichts mit Herz: Dr. Hans-Joachim Gerner (Wolfgang Bahro), kurz Jo. Bis dato gibt es kaum jemanden, der nicht mindestens ein Mal von Jo aufs Übelste erpresst, mit gebrochenem Herzen verlassen oder mi...

Mit einer runderneuerten Hauptbesetzung begab sich "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten auf die Reise zur nahen Jahrtausendwende. Die Hausbesetzerin Flo Spira (Rhea Harder), die Patrick Graf kurz vor seinem Tod im Krankenhaus kennen lernte, entpuppte sich nach kurzer Zeit als Prinzessin, die mit vollem Namen Florentine Spirandelli di Montalban hieß. Gemeinsam mit dem Ruhrpottler Andy Lehmann (Raphael Schneider) bildete sie lange Zeit eines der Traumpaare der Serie. In der 1500. Folge feierten di...

Im Jahre 2000 machte sich eine Verjüngungskur bei "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" bemerkbar. Erneut hatte eine große Zahl der Stammbesetzung die Serie verlassen – darunter Nataly, Andy, Fabian, Philip, Barbara oder Jan – und an ihre Stelle traten neue Jugendliche in Form von Kai Scholl (Tim Sander), Marie Balzer (Jeanette Biedermann), Moritz Demand (Hendrik Borgmann) und Sandra Lemke (Anna Frenzel-Röhl). Mit Kai und Marie wurde das erste Traumpaar des neuen Jahrtausends erschaff...