Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Fehler gefunden?

Die Jahre 1996 bis 2000

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Mit einer runderneuerten Hauptbesetzung begab sich "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten auf die Reise zur nahen Jahrtausendwende. Die Hausbesetzerin Flo Spira (Rhea Harder), die Patrick Graf kurz vor seinem Tod im Krankenhaus kennen lernte, entpuppte sich nach kurzer Zeit als Prinzessin, die mit vollem Namen Florentine Spirandelli di Montalban hieß. Gemeinsam mit dem Ruhrpottler Andy Lehmann (Raphael Schneider) bildete sie lange Zeit eines der Traumpaare der Serie. In der 1500. Folge feierten die beiden eine Märchenhochzeit im Berliner Dom. Die Brüder Fabian (Ralf Benson) und Leon Moreno (Daniel Fehlow) kamen mit ihrer Adoptivschwester Vanessa (Anne Brendler) nach Berlin. Letztere war auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater. Als sie an Leukämie erkrankte, war sie auf das Rückenmark eines leiblichen Verwandten angewiesen. Letztendlich gab sich niemand Geringeres als Jo Gerner als ihr Vater zu erkennen...

Während Fabian seine Bisexualität mit dem DJ Philip Krüger (Laurent Daniels) auslebte, verbrachte Leon ein ewiges Katz- und Maus-Spiel mit der hübschen Blondine Katja Wettstein (Alexandra Neldel). Die alkoholkranke Barbara Wiebe-Graf (Maren Thurm, ab 1999 Mona Klare) kehrte nach Berlin zurück und verfiel ihrem Stiefsohn Jo Gerner, der sie psychisch und körperlich an den Abgrund brachte. Die Situation verschärfte sich, als Barbaras verklemmte Schwester Sonja (Tina Bordihn, ab 1998 Tokessa Möller-Martinius) auftauchte und sich durch Gerners Einfluss zu einem intriganten Biest wandelte. Für sie gab es nur ein Ziel: Ihre erfolgreiche und beliebte Schwester in Grund und Boden zu richten...

Im Frühjahr 1997 verließ Elke die Stadt, als sie mit ihrem Liebhaber Rainer Falck (Manfred Callsen) Hals über Kopf nach Uruguay flüchten musste, nachdem herausgekommen war, dass Rainer als Arzt praktizierte, obwohl er niemals eine Prüfung abgelegt hatte. Auch Vera Richter nahm nach fünf Jahren Abschied und wanderte mit ihrem Adoptivkind, dem Straßenkind Kevin Schäfer (Frederic Sieber), nach Sri Lanka aus. Veras Mann Clemens blieb jedoch nicht lange alleine: Mit seinem Neffen Frank (Torsten Stoll) und dessen Adoptivkindern Cora (Nina Bott) und Alex Hinze (Alexander Schäfer) erschienen gleich drei neue Verwandte auf der Bildfläche.

Die fröhliche Nataly Jäger (Nadine Dehmel) ließ sich auf eine Affäre mit ihrem Lehrer Jörg Reuter (Daniel Enzweiler) ein und wurde schließlich während eines Praktikums beim Radio von ihrem Chef vergewaltigt. Später erlebte sie eine turbulente Beziehung mit dem Schlitzohr Ricky Marquardt (Oliver Petzsokat), bis sie nach einem Autounfall ihr Gedächtnis verlor und unter Amnesie Jo Gerner heiratete, der dies jedoch nur tat, um nicht wegen Fahrerflucht angezeigt zu werden. Der Umweltaktivist Nico Weimershaus (Raphael Vogt) erlebte seine erste große Liebe mit Chrissie Lehmann (Kea Könecker), Andys jüngerer Schwester, die sich jedoch zunächst als Junge ausgab, um auf einer Computerschule angenommen zu werden. Nach ihrem tragischen Unfalltod verliebte er sich in Cora, die im Jahre 2000 die gemeinsame Tochter Antonia zur Welt brachte.

Nachdem Sonja Barbara erfolgreich ihren Freund Jörg ausgespannt hatte, wurde dieser drogensüchtig und baute einen schweren Autounfall, bei dem Sonjas Gesicht entstellt wurde. Fabian verliebt sich in Sonja, doch aufgrund ihrer Intrigen hatte die Beziehung keine Chance. Stattdessen fuhr Sonja ihre Krallen aus und verführte Andy, so dass ihre Erzfeindin Flo in die Arme von Jan Wittenberg (Rainer Meifert) getrieben wurde. Neben Chrissies Unfalltod gab es auch noch andere tragische Ereignisse: Ricky, Nataly, Nico und Cora saßen für mehrere Tage in einem Bunker fest, Sonja und Vanessa wurden von dem Psychopathen Robert König entführt, Andy starb durch eine Vergiftung, Charlie wurde im Gerichtssaal erschossen und das schöne Fotomodell Anna Meisner (Simone Hanselmann) litt zunächst an Bulimie und dann unter Persönlichkeitsspaltung.

Letzte Aktualisierung: 29.10.2015