Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Fehler gefunden?

Chris-Bohlstädt-Stiftung

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Die Chris-Bohlstädt-Stiftung wird von Xenia di Montalban im Sommer 2001 gegründet. Die Stiftung trägt ihren Namen wegen Xenias verstorbenem Freund Chris Bohlstädt, der im April 2001 von Inka Berent in der Schule erschossen wurde. In dieser Einrichtung lernen Analphabeten lesen und schreiben. Elisabeth Meinhart ist auch kurzzeitig involviert, doch als Xenia erfährt, dass Elisabeth Inka geholfen hat, will Xenia nichts mehr mit ihr zu tun haben. Nachdem Xenia durch die neue Liebe mit Ben Bachmann mit der Erinnerung an Chris abgeschlossen hat, gibt sie die Leitung der Stiftung im Sommer 2002 ab. Seitdem wurde die Stiftung in der Serie nicht mehr erwähnt.

Letzte Aktualisierung: 28.10.2011