Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Fehler gefunden?

"City Lights"

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

"City Lights" ist ein populäres Stadtmagazin in Berlin und wird zunächst von Ariane Lehnert geleitet. Saskia Rother arbeitet hier als Journalistin und deckt den ein oder anderen Skandal auf. Unter anderem schleust sie sich undercover mit schwarzer Perücke in eine Baufirma ein. 1995 steigen auch Clemens und Vera Richter in die Zeitung ein. Als sie zum Verkauf freisteht, zögert Clemens nicht lange und kauft die gesamte Zeitung auf.

Fortan steht "City Lights" unter Clemens’ Leitung. Seine Angestellten sind Saskia Rother, Jörg Reuter, Philip Krüger und Cora Hinze als Journalisten, A.R. Daniel als Grafiker, und Flo Spira als Fotografin. Im Mai 2000 wird die Zeitung von Tina Zimmermann aufgekauft, die "City Lights" auflöst und einige Mitarbeiter zu ihrem neuen Magazin "POOL" holt.

Die Redaktionsräume von "City Lights" waren nicht besonders groß und komplett in gelb gehalten. Im Vordergrund befanden sich schwarze Schreibtische mit Computern, hinten links eine kleine Teeküche und daneben eine Glaswand, vor der einige Sitzgelegenheiten standen. Auf der rechten Seite befanden sich diverse Kopierer und Drucker. Die Wände waren meistens mit übergroßen Plakaten der letzten Zeitungscover dekoriert.

Letzte Aktualisierung: 05.11.2012