Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Fehler gefunden?

Interview mit Neueinsteigerin Nadine Menz

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Viele GZSZ-Zuschauer haben sich gefragt, wie es nach Sila Sahins Ausstieg bei "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" mit Ayla Höfer weitergehen wird. Die Fans haben sich eine Rückkehr des beliebten Serien-Charakters gewünscht. Am 7. Mai 2014 ist Ayla wieder auf den Bildschirmen zu sehen – nun gespielt von der gebürtigen Bonnerin Nadine Menz.

Wie sind Sie bei GZSZ angekommen?
Inzwischen drehe ich schon seit einigen Wochen bei GZSZ. Am Anfang war natürlich alles noch etwas ungewohnt und neu, aber mittlerweile habe ich mich an die Abläufe und das tägliche Drehen gewöhnt und mich wunderbar in Babelsberg eingelebt. Nicht zuletzt Dank der Unterstützung meiner wunderbaren Schauspiel-Kollegen und des Teams.

Wie hat das Ensemble Sie empfangen?
Das Team ist wirklich ein Traum. Jeder hat mich nett empfangen und mir versucht, den Start so leicht wie möglich zu machen.

Wo leben Sie jetzt?
Momentan wohne ich in Berlin bei meiner Mutter.

Werden Sie schon von den Fans erkannt?
Ganz selten, ja. Aber ich bin sehr gespannt wie sich das mit der Ausstrahlung verändern wird.

Was planen Sie für Ihre Premiere am 7. Mai 2014?
Morgens bin ich in Köln bei "Guten Morgen Deutschland" eingeladen, abends werde ich es mir mit meiner Mutter und meiner Schwester vor dem Fernseher gemütlich machen und GZSZ schauen.

Wie geht es mit Ayla weiter?
Ayla möchte allen zeigen, dass sie zu ihren Fehlern steht. Sie entschuldigt sich aufrichtig bei ihren Freunden und hofft auf Versöhnung. Sie hat in Frankfurt eine Weiterbildung als Fitnesstrainerin gemacht und fängt in dem Bereich auch an, in Berlin zu arbeiten. Ayla merkt aber schnell, dass sie den Job im Jeremias vermisst und versucht, auch diesen zurückzugewinnen….

Was unterscheidet ihre Rolle von der alten Ayla nach ihrer Rückkehr aus Frankfurt?
Ayla wird verändert zurück nach Berlin kommen. Sie hat die Zeit in Frankfurt genutzt, um wieder zu sich zu finden. Sie steht zu ihren Fehlern und stellt sich den Konsequenzen. Zurück in Berlin möchte sie komplett neu anfangen und die Vergangenheit hinter sich lassen.

Was sagt Ihr Freund zu der Rolle?
Mein Freund hat sich natürlich riesig gefreut und wünscht mir nur das Beste für die Zeit bei GZSZ und mit der Rolle der Ayla.

Was ist das Besondere an einer Daily Soap?
Die Präsenz jeden Tag im TV zu sehen zu sein und für mich als Schauspielerin natürlich, dass ich die Möglichkeit habe, eine Rolle richtig entwickeln zu lassen. Jeden Tag an ihr arbeiten zu können und gemeinsam mit dem Team zu schauen, wohin mich der Weg mit Ayla treibt.

Ihr schönster Moment bei GZSZ?
Ich glaube, mein erster Drehtag. Ich war so unglaublich glücklich, dass ich so nett aufgenommen wurde und das alles so geklappt hat, wie ich mir das erhofft hatte.

Wem möchten Sie danken?
Natürlich allen lieben Menschen um mich rum, die mich immer unterstützt haben und an mich geglaubt haben. Und vor allem meinen Eltern, die mich schon früher zu jeder Theaterprobe, Vorstellung, jedem Dreh und Casting gefahren haben und mir ermöglicht haben, meinen Traum der Schauspielerin zu leben.

Quelle: RTL Presse

  • Tags: Nadine Menz, Ayla Höfer, Recast, Interview

Letzte Aktualisierung: 07.05.2014