Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Fehler gefunden?

André Holm

Bild von Matthias Matz als André Holm aus der TV-Serie Gute Zeiten, Schlechte Zeiten
© RTL
Darsteller:
Matthias Matz
Geburtsdatum:
14. Juni 1971 (Alter: 46)
Geburtsort:
Berlin
Körpergröße:
184 cm
Augenfarbe:
Graugrün
Haarfarbe:
Dunkelblond
Verweildauer:
Folge 157 (28. Dezember 1992) bis Folge 687 (24. Februar 1995)
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Nachdem Elisabeth Meinhart ihren autobiographischen Roman "Der Junge, den es niemals gab" veröffentlicht hat, taucht ein junger Mann namens André Holm bei ihr auf und behauptet, ihr verschollener Sohn zu sein, der kurz nach seiner Geburt zur Adoption freigegeben wurde. Elisabeth ist überglücklich, ihren Sohn nach so vielen Jahren in die Arme schließen zu können, und vertraut André blind. André handelt jedoch in Lilo Gottschicks Auftrag. Diese will sich Elisabeths Vermögen aneignen. Als André von Lilo eine hohe Summe Geld für seine schmutzige Arbeit verlangt, stellt sich Lilo quer. Daraufhin stößt André Lilo eine Treppe hinunter. Bei dem Sturz erleidet Lilo schwere Verletzungen und fällt ins Koma. Um an den Erlös ihres Buches zu gelangen, versucht André Elisabeth mit einem Stromschlag zu töten, doch stattdessen wird Peter Becker verletzt. Als Lilo aus dem Koma erwacht, kann sie aufgrund einer Lähmung nicht mehr sprechen. André droht ihr sogleich, sie umzubringen.

Während Lilo vor André flüchtet, plant Elisabeth, das Geld aus dem Erlös ihres Buches der Einrichtung "Domi-Ziel" zu spenden. André will dies nicht zulassen und setzt Elisabeth mit Betäubungsmittel außer Gefecht. Später vergräbt er sie lebendig in einer Kiste im Wald und will mit Elisabeths Geld die Stadt verlassen. Doch dann häufen sich merkwürdige Zufälle, die André an seinem Verstand zweifeln lassen. Unter anderem erhält er kryptische Nachrichten, die in Elisabeths Namen verfasst wurden. Schließlich fährt André zu der Stelle, an der er Elisabeth vergraben hatte, und stellt fest, dass die Kiste leer ist. Plötzlich steht eine quicklebendige Elisabeth hinter ihm. Wie sich herausstellt, hatte Lilo Elisabeth aus der Kiste befreit. André wird von der Polizei in Gewahrsam genommen und in einer Nervenklinik untergebracht.

Doch auch von dort aus treibt André sein Unwesen: Unter anderem versucht er der leichtgläubigen Milla Engel Tabletten zu verkaufen. In der Klinik freundet sich André mit seinem Pfleger Jürgen Borchardt ein und gemeinsam hecken die beiden Männer allerlei aus. Mit Jürgens Hilfe gelingt es André schließlich, aus der Klinik als geheilt entlassen zu werden. In Freiheit haben die beiden zunächst wenig Glück und fallen mit ihren Träumen immer wieder auf die Nase, bis sie eines Tages im Lotto gewinnen. Von der Summe eröffnen sie einen gutgehenden Tante-Emma-Laden. Nebenbei betreiben die beiden Männer eine Flirtagentur, welche ihnen oftmals Probleme bereitet. Nachdem Jürgen die Stadt verlassen hat, um als Kunsthändler Karriere zu machen, lernt André seine Traumfrau Rita Sahmel kennen. Die beiden führen eine äußerst turbulente Beziehung.

Als Ritas Tante nach Berlin kommt, bittet diese ihre Nichte, auf ihr Haus in Italien aufzupassen. Frohen Mutes fahren Rita und André nach Italien, doch André kehrt früher als geplant und dazu noch alleine nach Berlin zurück. Der Grund: Rita hat ihn während des Urlaubs betrogen! Kurz darauf kehrt Rita ebenfalls zurück und kann André von ihrer Liebe überzeugen. Da stellt sich heraus, dass Rita schwanger ist, doch sie weiß nicht, ob André oder ihr Urlaubsflirt der Kindsvater ist. Nachdem sie André ihr Dilemma gebeichtet hat, will Rita die Stadt verlassen, doch André hält sie zurück. Die beiden beschließen, gemeinsam nach Italien auszuwandern.

Letzte Aktualisierung: 17.07.2015