Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Fehler gefunden?

Dascha Badak

Vollständiger Name: Dascha Badak, geb. Petrova

Bild von Lena Ehlers als Dascha Badak aus der TV-Serie Gute Zeiten, Schlechte Zeiten
© RTL
Darstellerin:
Lena Ehlers
Geburtsdatum:
5. Juli 1980 (Alter: 36)
Geburtsort:
Berlin
Körpergröße:
172 cm
Augenfarbe:
Grünbraun
Haarfarbe:
Braun
Verweildauer:
Folge 4415 (25. Januar 2010) bis Folge 4905 (5. Januar 2012)
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Dascha Petrova stammt gebürtig aus Kasachstan und sucht in Berlin zunächst nach Clemens Richter, der ihrem Vater einst dabei half, aus der DDR zu entkommen. Da sie keine gültige Aufenthaltsgenehmigung besitzt und sich demnach illegal in Deutschland aufhält, muss Dascha tagtäglich befürchten, von der Polizei entdeckt zu werden. Als Dascha im "Spätkauf" einen Diebstahl begehen will, wird sie von Tayfun Badak ertappt, kann jedoch flüchten.

Aufgrund ihrer fehlenden Papiere findet Dascha keine geregelte Arbeit und gerät an die falschen Leute. Patrick Graf wird auf ihre desolate Lage aufmerksam und verhilft ihr zu einer Stelle als Putzfrau bei den Gerners. Bald verliebt sich Tayfun in Dascha, doch sie zieht sich von ihm zurück, da sie ihn nicht ihre Probleme hineinziehen möchte. Als sich im Kiez ein Erdrutsch ereignet, stürzen das Hostel und das "Mocca" ein. Dabei wird Dascha verletzt. Tayfun rettet Dascha in letzter Sekunde das Leben. Da Dascha jedoch nicht im Krankenhaus bleiben kann, pflegen Tayfuns Cousine Ayla Özgül und Philip Höfer sie in Philips Wohnung heimlich gesund.

Nachdem Dascha genesen ist, wird sie von der Menschenhändlerin Vera Trebe unter Druck gesetzt, da sie ihre Raten nicht bezahlen kann. Als Gerner Dascha vorschlägt, eine Affäre vorzutäuschen, um seine Ehefrau Katrin Flemming zu demütigen, lässt sie sich darauf ein, da Gerner ihr im Gegenzug 10.000 Euro zusichert. Da Gerner jedoch kurzerhand die Spielregeln ändert, lässt Dascha den Deal platzen. Zu allem Ärger wird dann auch noch ihr gesamtes Geld gestohlen. Tayfun kümmert sich um Dascha, was dazu führt, dass die beiden ihre erste gemeinsame Nacht verbringen. Kurz darauf wird Dascha von Trebe verschleppt und für kurze Zeit in einem Bunker festgehalten.

Tayfun glaubt, dass Dascha aus freien Stücken verschwunden ist, und lässt sich von Ayla trösten. Die Schlinge um Daschas Hals zieht sich derweil immer weiter zu: Ihr droht die Ausweisung aus Deutschland. Philip schlägt Dascha kurzerhand vor, eine Scheinehe einzugehen. Nach einigem Bedenken geben sich die beiden in Kopenhagen das Ja-Wort. Damit ihre Ehe in Deutschland anerkannt werden kann, benötigt einer der beiden Ehepartner einen Vollzeitjob. Da Dascha keine dauerhafte Arbeit findet, muss Philip neben dem Studium eine Vollzeitstelle im Krankenhaus annehmen. Dascha will Philip nicht länger zur Last fallen und Deutschland verlassen.

Tayfun und Ayla gehen derweil eine feste Beziehung ein. Obwohl er spürt, dass er noch immer Gefühle für Dascha hegt, macht Tayfun Ayla bereits nach kurzer Zeit einen Heiratsantrag. Bald darauf findet auch schon eine rauschende Verlobungsfeier statt, in die dann jedoch Dascha platzt und Tayfun ihre Liebe gesteht. Tayfun trennt sich daraufhin Hals über Kopf von Ayla. Die versteht die Welt nicht mehr. Nachdem sie erfahren hat, dass Dascha der Grund für Tayfuns Entschluss war, zeigt sie Dascha und Philip kurzerhand bei der Ausländerbehörde an. Tayfun sucht fieberhaft nach der verschwundenen Dascha und kann sie durch einen Tipp Aylas endlich finden. Dascha wird jedoch nach Kasachstan abgeschoben. Tayfun reist ihr nach und die beiden vollziehen in Kasachstan eine Blitzhochzeit. Anschließend kehren die beiden als frischgetrautes Ehepaar nach Berlin zurück.

Tayfun und Dascha pachten den Bioladen im Kiez und blicken hoffnungsvoll in ihre gemeinsame Zukunft. Dann geraten die beiden jedoch in die Schusslinie von Jo Gerner, welcher glaubt, dass sie etwas mit der Entführung seines Sohnes Dominik zu tun haben könnten. Tatsächlich kennt Tayfun Murat, einen der beiden Entführer, durch seine Vergangenheit als Gang-Mitglied. Da Gerner droht, Dascha abschieben zu lassen, beschließt Tayfun, Murat zu suchen und diesen an die Polizei auszuliefern. Schließlich schleust sich Tayfun hinter Daschas Rücken in seine alte Gang ein und soll in deren Auftrag Kokain verkaufen. Durch Gerners Schuld ist Tayfun gezwungen, tatsächlich Drogen zu verkaufen. Seine Beziehung zu Dascha leidet unter den ganzen Geheimnissen. Als sie schließlich die Wahrheit erfährt, will sie die Polizei einschalten, was Tayfun jedoch verhindern kann.

Einige Zeit später bringen Tayfun und Dascha mithilfe der Polizei und Gerner Murat endlich hinter Gitter, doch er wird schon bald wieder freigelassen. Aus Angst vor seiner Rache wollen die beiden Berlin verlassen. Eines Tages werden Drogen im "Spätkauf" gefunden. Tayfun gibt sich unschuldig, doch Dascha gesteht Philip, dass Tayfun heimlich Koks lagert. Um das nötige Geld für die Auswanderung zu verdienen, arbeitet Dascha abends zusätzlich im "Mauerwerk". Tayfun fühlt sich nicht wohl dabei, dass seine Frau so viel arbeiten muss. Er lässt sich daraufhin auf illegale Geschäfte ein: Von seinem Kumpel Mesut beauftragt kauft er Hehlerware auf. Dascha ist entsetzt, als sie von den Taten erfährt. Tayfun entwickelt unterdessen Sympathie für die Gang und geht gemeinsam mit Mesut und den anderen feiern. Das bringt bei Dascha das Fass zum Überlaufen. Obwohl sie entdeckt, dass sie schwanger ist, verlässt sie Berlin heimlich in Richtung Kasachstan. Tayfun folgt Dascha nach Astana, um sie nach Deutschland zurückzuholen. Dascha weigert sich jedoch, mit Tayfun zu sprechen, so dass Tayfun mit gebrochenem Herzen nach Berlin zurückfährt.

Letzte Aktualisierung: 30.10.2015