Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Fehler gefunden?

Patrizia Bachmann

Bild von Christin Baechler als Patrizia Bachmann aus der TV-Serie Gute Zeiten, Schlechte Zeiten
© RTL
Darstellerin:
Christin Baechler
Geburtsdatum:
12. November 1964 (Alter: 53)
Geburtsort:
Appenzell (Schweiz)
Körpergröße:
168 cm
Augenfarbe:
Blau
Haarfarbe:
Blond
Verweildauer:
Folge 2277 (24. Juli 2001) bis Folge 2708 (17. April 2003); Folge 3708 (29. März 2007) bis Folge 3714 (10. April 2007)
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Patrizia Bachmann ist die Mutter von John, Ben und Lena. In jungen Jahren heiratete sie den Piloten Hannes Bachmann und wanderte mit ihm in die Vereinigten Staaten aus. Eines Tages kommt Hannes bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Patrizia und der 15-jährige John ziehen daraufhin nach Berlin und feiern dort ein Wiedersehen mit Patrizias jüngerer Schwester Senta Lemke. Als Patrizia ihrem Sohn mitteilt, dass sie langfristig in Berlin bleiben werden, reagiert John nicht so, wie sie es erhofft hatte. Er stellt sich quer und versucht alles, damit Patrizia und er wieder in die Vereinigten Staaten zurückkehren. Patrizia begibt sich auf Stellensuche, doch sie hat keinen Erfolg. Erst durch Clemens Richter findet sie eine Anstellung als Sportredakteurin beim "Morgenecho". John sabotiert ihre Bewerbung, indem er falsche Arbeitsproben in ihre Bewerbungsmappe legt. Patrizia kommt ihrem Sohn jedoch auf die Schliche und stellt ihn zur Rede. Es gelingt ihr, ihren zukünftigen Chef umzustimmen, und schließlich erhält sie den heißbegehrten Posten. Doch Patrizia hat genug von Johns manipulativen Spielchen: Sie gibt ihm Geld, damit er alleine in die USA fliegen kann. Nun sieht John endlich ein, dass er ohne seine Mutter nicht zurechtkommen wird. Die beiden Bachmanns ziehen schließlich in eine gemütliche Altbauwohnung, die ihnen Jo Gerner besorgt hat.

Kurz darauf verliebt sich Patrizia in Gerner. Die beiden heiraten wenig später, doch kurz bevor sie ihre Hochzeitsreise antreten, begegnen sie Hannes, der seinen Tod lediglich vorgetäuscht hatte, um mit seiner Geliebten ein neues Leben beginnen zu können. Patriza erleidet einen Nervenzusammenbruch. Sie kann nicht nachvollziehen, dass Hannes sie derartig hintergegangen hat, und möchte keinen Kontakt mehr zu ihm. Doch nach und nach nähern sich die beiden einander wieder an, bis Hannes eines Tages versucht, sie zu küssen. Entsetzt ohrfeigt Patrizia ihn und drängt ihn zu einer baldigen Abreise. In dem festen Glauben, Hannes habe die Stadt verlassen, plant Patrizia ihre weitere Zukunft mit Gerner, doch Hannes hat sich inzwischen mit Sentas Hilfe eine eigene Wohnung besorgt. Weniger später gewinnt er sogar den Gerichtsprozess gegen Gerner und Patrizia. Patrizia sieht schließlich ein, dass dieser Familienstreit keinen Sinn mehr hat, und versucht Frieden mit Hannes, John und Senta zu schließen. Als Patrizia jedoch an Weihnachten erfährt, dass Senta und Hannes eine Affäre haben, ist sie entsetzt. Auch von Gerner ist sie maßlos enttäuscht.

An Silvester läuft Patrizia ziellos durch die Straßen und wird von einem Auto angefahren. Zur selben Zeit schläft Gerner im "Fasan" mit Katrin Flemming und erfährt erst am nächsten Morgen von Patrizias Unfall. Er hat ein schlechtes Gewissen wegen Katrin, doch er beschließt, Patrizia nichts zu sagen. Diese versucht inzwischen die Familienidylle wieder herzustellen. Als sie Katrin kennen lernt, ahnt sie nicht, wer sie ist, und empfiehlt sie ihrem Mann als Innenarchitektin für die Neugestaltung des "Fasan". Während Patrizia zu Lenas Abschlussfeier in die USA fliegt, kommen sich Gerner und Katrin wieder näher und führen ihre Affäre fort. Kurz vor Patrizias Rückkehr sieht sich Gerner dazu gezwungen, die Affäre zu beenden. Katrin geht vorerst auf Distanz, spielt dann aber mit Gerner, indem sie ihm vor Patrizias Augen schöne Augen macht.

Gerade als sich Gerner wieder auf ein Leben mit Patrizia eingestellt hat, taucht Katrin wieder auf und die beiden schlafen erneut miteinander. Patrizia belauscht ein Gespräch zwischen den beiden und erfährt somit von der andauernden Affäre. Wütend wirft sie Gerner aus dem gemeinsamen Haus. Dennoch sucht sie später die Aussprache mit ihrem Ehemann und bezichtigt Katrin der Lüge. Doch auch ein geplanter Neuanfang nimmt kein gutes Ende und Gerner trifft sich wieder mit Katrin, so dass Gerners und Patrizias Ehe endgültig scheitert. Da sie auch beruflich nicht mehr zufrieden ist, kündigt Patrizia beim "Morgenecho" und nimmt eine Stelle in Kapstadt an. Sie verabschiedet sich von Hannes, John und Ben und verlässt die Stadt. Vier Jahre später kehrt Patrizia für kurze Zeit nach Berlin zurück, um an Sentas und Hannes’ Beerdigung teilzunehmen.

Letzte Aktualisierung: 06.09.2015