Brothers & Sisters

Brothers & Sisters

Derzeit nicht im TV

88/V Das Ende des Tunnels

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Der schreckliche Autounfall, in den die gesamte Familie Walker am Ende der letzten Staffel verwickelt war, hat deutliche Spuren hinterlassen. Inzwischen ist ein ganzes Jahr verstrichen. Zu Beginn der Folge sitzen die Walkers beim gemeinsamen Abendessen, während Kitty per Voice-over erzählt, dass sie niemals damit gerechnet hätte, dass alle jemals wieder so fröhlich beisammen sein würden. Alle Familienmitglieder wollten auf unterschiedliche Weise mit der Katastrophe fertigwerden: Sarah habe einfach versucht, nach vorne zu blicken; Kevin war damit beschäftigt, andere Familien anstatt seiner eigenen zu retten; Nora kapselte sich von ihrer gewohnten Mutterrolle ab; Justin wurde zu einem Helden; und Kitty selbst musste eine äußerst schwierige Entscheidung treffen.

Die Handlung setzt zwei Wochen zuvor ein: Um Geld zu verdienen, arbeitet Luc inzwischen als Unterwäschemodel und ist nun Star einer großen Werbekampagne. Sarah steht kurz davor, das Grundstück "Narrow Lake" für 55 Millionen Dollar zu verkaufen. Den Erlös will sie unter allen Familienmitgliedern aufteilen. Sie selbst träumt davon, gemeinsam mit Luc nach Frankreich zu ziehen. Nora arbeitet derweil als Angestellte in einem Blumenladen, während Scotty und Saul ihr gemeinsames Restaurant betreiben. Saul datet neuerdings einen gleichaltrigen Mann, was Nora erfreut zur Kenntnis nimmt. Unterdessen leidet Holly seit dem Autounfall an Gedächtnisverlust. Sie glaubt, dass William Walker noch lebt, und sieht in Nora – wie einst – ein Feindbild. David kümmert sich um Holly, ist jedoch selbst am Ende seiner Kräfte.

Robert liegt seit dem Autounfall im Koma. Obwohl es sehr unwahrscheinlich ist, dass sich sein Zustand jemals bessern wird, will sich Kitty nicht damit abfinden und kümmert sich zum Unverständnis ihrer Geschwister hingebungsvoll um ihren Ehemann. Justin ist vor einem Jahr erneut als Soldat in den Krieg gezogen. Als seine Rückkehr bevorsteht, ist Nora beunruhigt, da ihr jüngster Sohn in der Vergangenheit schließlich schon einige Kriegstraumata erlitten hat. Anhand eines Rückblicks wird deutlich, dass Justin sich große Vorwürfe machte, Robert nicht geholfen zu haben. Gegen Noras und Rebeccas Willen entschloss er sich, zurück in den Nahen Osten zu gehen. Als Justin schließlich wieder zu Hause eintrifft, ist er zu Noras Erleichterung guter Dinge. Später muss Justin jedoch erfahren, dass Rebecca ihn verlassen hat und aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen ist!

Kitty erhält derweil ein Stellenangebot des Republican National Committee, kurz RNC. Falls sie die Stelle annimmt, müsste sie jedoch quer durch das Land reisen und könnte sich daher nicht mehr um Robert kümmern. Sie beschließt, über das Angebot nachzudenken. In der Zwischenzeit steht das Thema Kinderwunsch weiterhin zwischen Kevin und Scotty. Da ihre Leihmütter nun schon zwei Fehlgeburten hatten, hat Kevin die Angelegenheit zu den Akten gelegt und kümmert sich stattdessen vor Gericht um straffällige Jugendliche. Scotty ist der Meinung, dass er damit lediglich versucht, von seinen wahren Gefühlen abzulenken. Als die beiden Männer Mateo, einen von Kevins Fällen, schlafend auf der Straße vorfinden, obwohl er eigentlich bei seinem Vater sein sollte, überredet Scotty Kevin, Mateo für eine Nacht Unterschlupf zu bieten.

Die Walkers veranstalten ein Willkommensessen für Justin. Dabei kommt es jedoch zu einer Auseinandersetzung, weil Justin das Gefühl hat, dass seine Familienmitglieder seit dem Autounfall getrennte Wege gehen und niemand mehr am Leben der anderen teilhat. Alle würden sich seltsam verhalten, vor allem Kitty. Die kontert, dass Justin nicht einfach ein Jahr verschwinden und dann allen Vorhaltungen machen könne. Sie wirft ihm vor, Robert beim Autounfall im Stich gelassen zu haben. Justin erwidert, dass Robert ihn darum gebeten habe, Holly zu helfen. Er und Robert seien in diesem Moment zwei Soldaten gewesen, die eine schnelle Entscheidung treffen mussten. Aus diesem Grund sei er auch zurück in den Krieg gezogen. Kitty meint, dass sie eine ähnliche Entscheidung über Leben und Tod nicht so einfach fällen könne, und verlässt wütend die Küche.

Nach reiflicher Überlegung sieht Kitty ein, dass sie die Hoffnung, dass Robert jemals wieder aufwachen wird, aufgeben muss. Im Gespräch mit Nora gibt sie zu, dass sie eigentlich die ganze Zeit über wusste, wie es um Robert bestellt ist, aber sie hatte einfach Angst vor dem endgültigen Abschied. Nun aber ist sie dazu bereit. Einige Tage später findet Roberts Beerdigung statt. Anschließend spricht sich Kitty mit Justin aus und bedankt sich bei ihm für seine schöne Grabrede. Sie bringt zum Ausdruck, dass Justin sie inzwischen sehr an Robert erinnere. Kurz darauf redet Justin mit Nora, bei der er sich dafür bedankt, dass sie ihn immer wieder unterstützt und aufgebaut hat. Er möchte, dass sie wieder in ihre gewohnte Mutterrolle schlüpft, denn sie sei die beste Mutter der Welt. Unter Tränen verspricht Nora es ihm. Wenig später versammelt sich die Familie Walker zu einem gemeinsamen Abendessen und stößt auf Robert an. Am Ende der Folge steht Kitty an Roberts Grab. Sie legt einen Kranz ab und versichert sowohl ihrem verstorbenen Ehemann als auch sich selbst, dass sie fest davon überzeugt ist, dass alles wieder gut werden wird.

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
Homecoming
Deutscher Titel:
Das Ende des Tunnels
Drehbuch:
David Marshall Grant & David Babcock
Regie:
Michael Morris
Gastdarsteller:
Grant Albrecht (Joe Corvus), Ken Olin (David Caplan), Bobby Soto (Mateo Paresa), Terry Walters (Lacy)
Anmerkungen:
Gilles Marini (Luc Laurent) wird in die Riege der Hauptdarsteller aufgenommen.
Ausstrahlung:
USA: 26.09.2010 (ABC), DE: 03.06.2014 (sixx)
Letzte Aktualisierung: 17.11.2020