GZSZ-RPG | Staffel 16

Hier findet das GZSZ-RPG statt. Um mitzuschreiben, melde dich bei den Projektleitern und erfinde deine Rollen.

Moderatoren: ocbjunky, McChristi

Bart
Reaktionen:

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von Bart »

Schule/ Morgen

"In welchem Jahrhundert leben wir denn? Also ich hab überhaupt nichts gegen Lesben... Wow, ich hätte nicht gedacht, dass du schon in einer WG lebst. Du bist doch höchstens 16 oder?", lächelte ich Antonia an.

Sie grinste und wurde ein wenig rot. "Eigentlich bin ich erst 15... Naja, meine Mutter lebt in Brüssel und mein Vater kann sich an nichts mehr er...", stockte sie plötzlich.

"Was kann er nicht mehr?", hakte ich neugierig nach.

Da schaute Antonia auf ihre Uhr. "Oh, schon so spät? Ich muss schnell in den Chemieraum, sonst verpass ich noch meine erste Stunde...", und sie lief nach rechts.

Ich musste grinsen. "Der Chemieraum ist aber links..."

"Oh, stimmt...", lief sie wieder an mir vorbei. "Ähm, wie heißt du überhaupt?"

"Gerrit...", reichte ich ihr die Hand.

Gerrit Carlsen

Bart
Reaktionen:

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von Bart »

Morgen Villa/ Morgen

Nachdem mir Xav die Adresse von Matt verraten hatte, machte ich mich sofort auf den Weg zu ihm.

Als ich klingelte, öffnete mir eine blonde etwas ältere Frau.

"Hi, ich wollte zu Xav...", murmelte ich leise.

Diese Frau wurde misstrauisch. "Wieso? Sind sie von der Polizei?"

"Bitte?", fragte ich nach und dann wurde mir klar, dass diese Frau wohl die Mutter von Xav sein müsste.

"Ah-... nein, natürlich nicht. Ich bin... eine gute Freundin von ihm", reichte ich ihr die Hand.

"Ok, kommen sie herein...", schloss sie die Tür hinter mir zu.

Die Villa von Matt und seiner Familie war echt riesig und Xavs Mutter führte mich zu ihm.

"Xav...", leuchteten meine Augen. "Schön dich zu sehen..."

Emily Höfer

Bart
Reaktionen:

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von Bart »

Mittag...

Waldstück


Nachdem dieser Irre mit mir in einen Wald gefahren war, sah ich ihn mit Tränen in den Augen an. "Was wollen sie? Geld? Können sie gerne haben..."

Doch dieser Killer dachte überhaupt nicht daran und packte mich hart am Kragen. Dann zerrte er mich weiter in den Wald.

Als wir endlich bei einem Häuschen angekommen waren, das neben einem See lag, nutze ich die Zeit, in der er seinen Schlüssel suchte, zum Fliehen.

Ich rannte wie verrückt im Wald umher, doch es gab keine Chance zu Fliehen. Ich fiel zu Boden und dieser Kranke trug mich in sein Haus hinein. "Hilfe...", schrie ich laut, doch keiner hörte mich.

Doch lange blieben wir nicht in dieser Hütte, denn er ging mit mir weiter zu diesem See. Dann hob er ein Gitter von dem Boden auf und zerrte mich dort rein.

In dem feuchten Loch stinkte es heftig. Nachdem er das Gitter wieder drauf geriegelt hatte und Wasser hinein floss, wurde mir klar, was der Plan dieser Möders war...

Dann ging er wieder in sein Haus hinein und ließ mich alleine zurück. Inzwischen stieg das Wasser weiter und weiter...

Sofia Morgen

Benutzeravatar
McChristi
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 2582
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:32

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von McChristi »

Kiez/ Mittag

Nico hatte darauf bestanden, mich nach dem Frühstück zum Arzt zu fahren, weil ich mit meinem verletzten Fuß immer noch nicht richtig auftreten konnte. Wir hatten eine Ewigkeit im Wartezimmer gesessen, bevor der Arzt mir einen Salbenverband und viel Ruhe verordnet hatte.

Toll, jetzt darf ich zu Hause rumsitzen und mir den ganzen Tag Emilys und Antonias Gezicke anhören...

"Danke fürs Fahren...", lächelte ich und stützte mich auf dem Weg zur WG auf Nicos Schulter ab. "Und dass du mit mir gewartet hast... das wär echt nicht nötig gewesen..."

"Hab ich gern gemacht...", schmunzelte Nico, als wir an der Treppe zum Stehen kamen. "Warte, ich bring dich noch hoch..."

Ich wollte mich gerade wieder auf seiner Schulter abstützen, als er mich grinsend in seine Arme hob. "Keine Widerrede!", lachte er und trug mich nach oben. "Du sollst deinen Fuß doch schonen..."

Ich lächelte wehmütig und schlang meine Arme um Nicos Hals, während er die Haustür aufschloss. Er lächelte erschöpft und wollte mich gerade auf dem Sofa absetzen, als Nicki aus ihrem Zimmer kam.

Unsere Blicke trafen sich, doch keiner sagte ein Wort.
Das gestern war unser erster richtiger Streit und irgendwie wusste ich nicht so recht, wie ich damit umgehen sollte.

Erwartet sie etwa, dass ich mich bei ihr entschuldige? Aber wofür? Schließlich hab ich sie nicht vor aller Öffentlichkeit blamiert und mich dann einfach aus dem Staub gemacht... Nein, sie ist diejenige, die sich entschuldigen sollte!

Lena Goebel

Wolf Knight
Reaktionen:

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von Wolf Knight »

Sommer - Fuchs Haus / Mittag

"Und?" fragte Alex nach, nachdem er meinen Blick auf mein Handy bemerkt hatte.
"Nein, immer noch keine Nachricht von Andrea!" brummte ich enttäuscht.
"Vielleicht hat sie sich ein Zimmer im Schlaflabor genommen!"
"Möglich, aber warum meldet sie sich nicht."
"Ich weiß es nicht. Versteh einer die Frauen!"
Für einen Moment, mussten wir beide lachen. Es tat gut, dass ich mich wieder einigermaßen mit Alex verstand.
Dann klingelte die Tür.
"Vielleicht ist das ja Andrea und sie hat nur den Schlüssel vergessen, "meinte Alex und ich rannte schnell zu der Tür.
"Sind Sie Ralf Sommer?"
"Wer will das wissen?" fragte ich misstrauisch nach.
"Ich bin Hauptkommisar Thomas Preuß."
"Hey, wenn es um meine Anzeige geht. Ich hab das schon ihrem Kollegen gestern erklärt. Ich war nicht ich selbst, als ich die Anzeige gemacht habe."
"Nein, darum geht es nicht, Herr Sommer. Kennen Sie eine Andrea Berger?"
Ich spürte wie mir flau im Magen wurde. Ich trat einen Schritt zurück und antwortete schließlich.
"Ja, sie ist meine Verlobte. Ist was passiert?"
"Es tut mir Leid, Ihnen das sagen zu müssen, aber Ihre Verlobte wurde Opfer des Stacheldratmörders. Sie ist tot. Es tut mir Leid!"
Behutsam wollte er seinen Arm auf meine Schulter legen, doch ich wich zurück.
"Fassen sie mich bloß nicht an!" verstört schlug ich die Tür zu und ging ins Wohnzimmer zurück wo immer noch Alex saß.
Sofort sah er mir an, dass etwas nicht stimmte.
"Was ist denn los Ralf?"
"Andrea...sie..." Ich konnte es nicht aussprechen. Tränen liefen mir das Gesicht hinunter.
"NEIN!" brüllte ich so laut ich nur konnte, warf unseren Wohnzimmertisch um, nahm einen Stuhl und warf ihn gegen die Terrassentür aus Glas, die daraufhin zersprang.
Ich ging auf die Knie und weinte weiter während ich laut schrie.
Bitte lass mich aus diesem Alptraum aufwachen.

Ralf Sommer

Wolf Knight
Reaktionen:

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von Wolf Knight »

WG / Mittag

Ich nutzte meine Mittagspause beim Friseursalon um mir eine Kleinigkeit zu kochen. Doch als ich mein Shirt mit Soße vollgemacht hatte, war ich in mein Zimmer verschwunden um mich umzuziehen. Noch immer keine Spur von Lena. Ich hatte den ganzen Vormittag damit verbracht über uns nachzudenken. Mich beschäftigte die ganze Zeit die Frage, wo sie wohl die Nacht war. Irgendwann sah ich dann auch ein, dass ich gestern Abend vielleicht ein bisschen überreagiert habe. Ich wollte sie nicht so anmachen. Ich fühlte mich nur ungerecht behandelt und missverstanden in dieser fremden Welt, die nicht meine war.
Wenn Lena wieder auftaucht würde ich mich bei ihr entschuldigen.
Als ich schließlich aus meinem Zimmer trat, sah ich Lena mit Nico.
Schnell begriff ich. Sie war also bei ihm gewesen. Die ganze Nacht.
Wir schwiegen uns nur an. Ich konnte ihr gar nicht zeigen, wie enttäuscht ich war. Als ich merkte, das Tränen meine Augen verließen, ging ich schnell zur Tür.
"Ich muss arbeiten." murmelte ich und verließ die WG.

Nicki

Benutzeravatar
McChristi
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 2582
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:32

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von McChristi »

WG/ Mittag

Keiner von uns sagte ein Wort, bis Nicki schließlich fluchtartig aus der WG stürmte.

"Nicki, warte!", rief ich ihr nach, doch da war sie schon im Treppenhaus verschwunden. "Warum ist sie nur so verdammt stur?! Scheiße..."

Ich seufzte und ließ mich unwohl aufs Sofa fallen.

"Das wird schon wieder...", murmelte Nico und lächelte aufmunternd, als er sich neben mich setzte. "Kann ich... noch irgendwas für dich tun?"

"Nein, danke... mir gehts gut...", ich lächelte und sah zu ihm auf. "Danke... du bist echt ein guter Freund..."

Unsere Blicke trafen sich, da lächelte ich bemüht und nahm seine Hand.

"Das wünsch ich mir zumindest, Nico...", ich schmunzelte wehmütig. "Ich wäre gern mit dir befreundet... Denkst du, wir kriegen das irgendwie hin?"

Lena Goebel

Wolf Knight
Reaktionen:

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von Wolf Knight »

WG / Mittag

"Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht." nachdenklich blickte ich auf den Boden.
"Ein Teil von mir wäre so gern mit dir zusammen. Aber da ist noch ein zweiter Teil, der sieht wie glücklich du mit dieser....mit Nicki bist."
Ich machte eine Pause und versuchte die richtigen Worte zu finden.
"Ich wäre gern dein Freund. Wirklich gerne, aber da ist noch diese Ungewissheit in mir. Es fehlt so viel von meinem vergangenen Leben. Gestern Abend...da ist etwas seltsames passiert. Ich hatte irgendwie das Gefühl ich könnte mich an einige Sachen erinnern. Ich hab uns gesehen....wir beide zusammen...es war so schön. Es fällt mir schwer, damit klar zu kommen, dass das Vergangenheit ist, verstehst du?"
"Das wird wieder, da bin ich mir sicher. Und ich bin immer für dich da, Nico!" versicherte mir Lena und drückte weiter meine Hand.
Ich schmunzelte traurig und sah ihr in die Augen.
"Ich weiß, und das gilt auch für mich. Ich bin immer für dich da!"

Nico Weimershaus

Benutzeravatar
McChristi
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 2582
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:32

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von McChristi »

WG/ Mittag

Ich lächelte gerührt, als Nico mir versicherte immer für mich da zu sein.

"Danke...", flüsterte ich und umarmte ihn ganz fest. "Das bedeutet mir sehr viel..."

Wehmütig dachte ich an die Zeit vor der Geiselnahme zurück und mir wurde schmerzlich bewusst, wie sehr ich Nico damals verletzt hatte. Ich wollte ihm nie wieder so weh tun!

"Es tut mir so leid...", stammelte ich, da kullerte eine Träne über meine Wange. "Ich versprech dir, ich werd dich nicht nochmal enttäuschen! Nie wieder..."

Ich schüttelte den Kopf und wischte mir hastig die Tränen aus dem Gesicht.

"Antonia kann stolz sein auf einen Vater wie dich...", ich nickte und lächelte anerkennend. "Und du wirst dich bald an alles erinnern können, Nico. Ich helf dir dabei..."

Schwerfällig stand ich vom Sofa auf und kam kurze Zeit später mit einem kleinen Karton in der Hand aus meinem Zimmer gehumpelt.

"Das ist meine Nico Box...", schmunzelte ich und nahm wieder auf dem Sofa Platz. "Nach unserer Trennung hab ich alles da reingetan, was mich an uns erinnert hat... hauptsächlich Fotos und irgendwelchen Krims Krams... aber vielleicht hilft dir das, dich zu erinnern..."

Ich lächelte wehmütig und gab ihm die Kiste.

"Wenn du möchtest, können wir das zusammen durchgehen... und ich erzähl dir, was es damit auf sich hat..."

Lena Goebel

Wolf Knight
Reaktionen:

Re: Das GZSZ-RPG | Season 16

Beitrag von Wolf Knight »

Revier / Mittag

Ich hatte gerade Ralf Sommer, dem Verlobten von Andrea Berger, die schlechte Nachricht überbracht. Ich hasste solche Momente. Leider häuften sie sich in letzter Zeit. Es wird Zeit, dass wir diesen Psychopathen endlich stellen.
Ich setzte mich an meinen Schreibtisch und las weiter die Liste der Leute durch, die ihre Spuren im Taxi hinterlassen hatten. Darunter war auch ein mir bekannte Name.
Dr. Boris Haus. Er saß auch in dem Taxi. Vielleicht sollte ich mich mal mit ihm treffen. Vielleicht kann er sich an etwas auffälliges erinnern. Etwas, dass uns weiter helfen könnte.
Da betrat Petzold mein Büro und warf eine Akte auf meinen Schreibtisch.
"Die Spurensicherung hat ihre Arbeit mit der Leiche von Berger beendet. So schnell waren sie noch nie. Abgesehen davon, hast du es auch geschafft, dass das ganze Team daran hockt."
Ich nahm die Akte in meine Hand und ging die Ergebnisse durch. Wir hatten zum ersten Mal verwendbare Spuren, denn Frau Berger hatte es geschafft den Täter zu kratzen. Unter ihrem Fingernagel fanden wir dann DNA Spuren. Das würde uns sicher zum Täter führen.
Als ich das Ergebnis des DNA Testes ansah, erschrak ich.
"Das kann doch nicht sein!"
Schnell sprang ich auf und rannte davon.

Thomas Preuß

Gesperrt