GZSZ-RPG | Staffel 19

Hier findet das GZSZ-RPG statt. Um mitzuschreiben, melde dich bei den Projektleitern und erfinde deine Rollen.

Moderatoren: ocbjunky, McChristi

Benutzeravatar
McChristi
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 2582
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:32

GZSZ-RPG | Staffel 19

Beitrag von McChristi »

GZSZ-RPG | 19

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Hauptcast


ocbjunky
Bild


McChristi
Bild


Wolf Knight
Bild



Nebencast

BildBildBild

Benutzeravatar
McChristi
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 2582
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:32

Beitrag von McChristi »

2 Monate später...


Flughafen/ Morgen

Meine Maschine aus Neuseeland war gerade gelandet und jetzt stand ich am Gepäckband und wartete auf meinen Koffer.

Ich hatte die letzten zwei Wochen bei Moritz in Neuseeland verbracht. Wir hatten uns so lange nicht gesehen und außerdem wollte ich die Zeit nutzen, um mir über einiges klar zu werden. Nicht nur über meine Gefühle zu Nicki und David, sondern auch über eine mögliche Adoption von Pawel und meine berufliche Zukunft.

Moritz und ich kannten uns jetzt schon so lange, dass ich viel Wert auf seine Meinung legte. Und als mein bester Freund hatte er eigentlich immer einen guten Rat für mich.

Ich warf einen Blick auf die Uhr und war im ersten Moment irritiert, dass wir erst 10 Uhr Morgens hatten. Die Zeitverschiebung brachte mich noch ganz schön durcheinander.

Wie versprochen tippte ich schnell eine SMS an Moritz, damit er wusste, dass ich gut gelandet war und im nächsten Moment kam auch schon mein Koffer. Ich griff danach und ging dann zügig Richtung Ausgang.

Ich hatte niemanden gebeten mich abzuholen, also hielt ich direkt nach einem Taxi Ausschau. Doch als ich gerade auf einen Wagen zugehen wollte, kam mir ein grinsender David entgegen.

"Willkommen zurück in good old Germany!", er lächelte verschmitzt und streckte die Hand nach meinem Koffer aus, nachdem er mich mit einem flüchtigen Kuss auf die Wange begrüßt hatte. "Darf ich dir den abnehmen?"

"Ja, danke...", ich lächelte überrascht. "Woher wusstest du denn wann-"

"Ich hab im Internet ein paar Flüge gecheckt und dieser hier war der einzige, der heute aus Neuseeland hier ankommt!", er schmunzelte. "Ich hab einfach gehofft, dass du in der Maschine sitzt..."

"Dann konntest du es wohl kaum erwarten, mich wieder zu sehen, hm?!", ich lächelte und schüttelte den Kopf. "Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich glauben, du hast mich vermisst!"

Lena Goebel

Benutzeravatar
ocbjunky
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 4038
Registriert: Do 6. Nov 2008, 09:34

Beitrag von ocbjunky »

Flughafen/ Morgen

Lena betrachtete meinen Abholservice als Zeichen dafür, dass ich sie vermisst hatte.

Ich öffnete die Tür des Taxis und blieb lächelnd darin stehen. "Hast du mich denn vermisst?"

Wir blickten uns für ein paar Sekunden in die Augen. Offenbar war uns beiden klar, dass uns der andere gefehlt hat. Doch es auszusprechen, wagte keiner.

"Los, steig ein!", grinsend hielt ich Lena die Tür auf. "Wir gehen jetzt erstmal ganz entspannt im Fasan frühstücken! Und was die Nachmittagsplanung angeht, die überlasse ich dir..."

Lena lachte. "Wie gnädig!"

Ich warf die Tür zu und beugte mich zum Fahrer vor. "Reichenburger Straße 71, bitte!"

Während das Taxi losfuhr, lehnte sich Lena erschöpft zurück. "Und wir gehen jetzt frühstücken? Eigentlich wäre mir jetzt ein deftiges Abendessen lieber! In Neuseeland ist es schon 10 Uhr abends..."

Ich grinste. "Das beste Mittel gegen Jetlag ist dich wach zu halten und den neuen Tagesrhythmus anzunehmen. Sonst kommst du doch gar nicht mehr klar..."

Lena legte ihren Kopf an der Nackenstütze ab und schmunzelte müde, bevor sie langsam ihre Augen schloss.

Wahrscheinlich könnte sie auf der Stelle einschlafen.

Ich verlor mich in ihrem Anblick und nahm ihre Hand in meine.

"Du hast recht...", ich lächelte. "Ich hab dich vermisst..."


David Kramer

Wolf Knight
Reaktionen:

Beitrag von Wolf Knight »

Hinze & Weber Whg / Morgen

"Guten Morgen!" begrüßte ich Antonia die wie immer verschlafen aus ihrem Zimmer kam.
"Sieh mal, Lilo hat uns eine E-Mail geschrieben. Sie schreibt, dass es ihr gut geht und dass sie uns vermisst. Dabei waren wir doch erst letzte Woche bei ihr."
Sofort war Toni hellwach und las sich die E-Mail durch.
"Klasse, sie hat uns sogar die Bilder von der Karnevalparty geschickt." strahlend sahen wir uns die Bilder an und mussten an den gemeinsamen Abend mit Lilo denken, als wir sie in Köln besucht hatten.
"Es war ja eigentlich so klar, dass du dich als Batman verkleidest, oder?" grinsend gab mir Toni einen Seitenhieb.
"Sagt die, die als Engel gegangen ist." entgegnete ich.
Dann kam ein Bild von Lilo, Toni und mir. Wir drei strahlten glücklich in die Kamera.
"Du vermisst sie sehr oder?" nachdenklich musterte mich Toni und ich nickte.
"Es vergeht kein Tag, an dem ich sie nicht vermisse. Aber es ist besser so. Sie lebt ihr Leben und ich meins." und damit wand ich mich vom PC ab und holte den Kaffee von der Anrichte.
"Hey, heute macht doch dieser neue Laden auf. Das ehemalige Mocca. Wollen wir da nicht vorbei schauen." schlug Toni vor.
"Stimmt. Wie heißt jetzt der Laden gleich nochmal? Musicbox oder? Klingt interessant. Ja, lass uns hingehen."

Mel Weber

Benutzeravatar
McChristi
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 2582
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:32

Beitrag von McChristi »

Taxi/ Morgen

"Du hast recht...", David lächelte mich an und nahm meine Hand. "Ich hab dich vermisst..."

Ich schlug meine Augen wieder auf und sah zu David rüber.

"Ich hab dich auch vermisst...", flüsterte ich und lächelte verlegen.

Unsere Blicke trafen sich und ich merkte wie Davids Augen strahlten.

Er hatte mir wirklich gefehlt. Das war mir in den letzten zwei Wochen bewusst geworden.

"Und was heißt das jetzt?", murmelte ich. "Für uns?"

"Ich weiß nicht...", David zuckte die Schultern, ohne seinen Blick von mir abzuwenden. "Ich weiß nur dass ich sehr froh bin, dass du wieder da bist. Das fühlt sich irgendwie besser an..."

"Find ich auch...", ich musste schmunzeln und streichelte seine Hand. "Das fühlt sich sogar sehr gut an..."

Wir lächelten beide und rutschten im selben Moment näher zusammen. David legte seinen Arm um mich und ich lehnte meinen Kopf an seine Schulter, wo ich wieder die Augen schloss.

"Ich bin auch froh, wieder hier zu sein... bei dir..."

Lena Goebel

Benutzeravatar
ocbjunky
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 4038
Registriert: Do 6. Nov 2008, 09:34

Beitrag von ocbjunky »

Gestüt/ Morgen

Mistgabel für Mistgabel kehrte ich die Pferdeboxen aus.

Schon seit einer Woche quälte ich mich morgens um halb 4 Uhr aus dem Bett, um meine Strafarbeit auf dem Gestüt anzutreten. Ich hatte die Nase so voll von dem Pferdemist. Mein Rücken tat höllisch weh und der Muskelkater war unerträglich.

Während ich den Dreck zusammenkratzte, kam mir das Rennpferd in seiner Box gefährlich nahe.

"Bleib mir vom Hals, du Vieh!", ich wich zurück. "Oder ich stech dich mit der Mistgabel ab! Ein Pferdekuss reicht mir! Und den blauen Fleck sieht man heute noch..."

"Fräulein Dornhof!"

Ich fuhr zu Herrn Bielstein herum. "Ach, da sind Sie ja! Ich bin jetzt fertig! Kann ich Pause machen?"

Augenrollend drückte ich meine Mistgabel an ihn ab, doch er hatte andere Pläne.

Er lächelte zufrieden. "Schon vergessen? Herr Weber hat heute frei. Heißt, Sie übernehmen auch seine Boxen! Pause können Sie anschließend machen. Und Beeilung, die Pferde müssen nachher noch gestriegelt werden."

Bielstein ging und ließ mich hasserfüllt zurück.

"Du mich auch..."

Ich drehte mich um und trat dabei geradewegs in einen riesengroßen Haufen Pferdekot.

Und bevor ich mich lautstark darüber aufregen konnte, ließ mich ein Knistern in der Kammer neben mir aufhorchen.

Misstrauisch ging ich auf die Tür zu und zog an der Klinke.

"Du schon wieder!"

Ängstlich sah Jasmin zu mir auf. Sie trieb sich schon seit ein paar Tagen auf dem Gestüt herum. Sie war nur hier, um heimlich ihrer Leidenschaft, dem Reiten, nachzugehen. Ich verriet niemandem ihre unerlaubten Ausritte mit Hurricane, solange Jasmin mir im Gegenzug einen Teil der Stallarbeit abnahm.

"Aber das trifft sich eigentlich ganz gut!", ich grinste böse und überreichte ihr die Mistgabel. "Die Boxen dahinten müssen noch gesäubert werden! Und beeil dich gefälligst, Herr Bielstein könnte jederzeit wiederkommen..."

"Klar...", widerwillig ging sie los. "Solange du dich auch an deinen Teil der Abmachung hältst?"

"Was denkst du denn?", ich lächelte scheinheilig. "Ich halte dicht und du darfst deinen blöden Gaul nachher noch ausreiten! Aber jetzt mache ich erstmal Pause... Viel Spaß!"


Kate Dornhof

Wolf Knight
Reaktionen:

Beitrag von Wolf Knight »

Music Box / Morgen

"Bist du aufgeregt?" fragte mich mein Bruder.
Zufrieden betrachtete ich mein Werk. In den letzten zwei Monaten habe ich viel Geld und Zeit in die Fertigstellung meines Musik-Cafés gesteckt. Und jetzt sah es einfach wunderbar aus.
Ich hab die Räumlichkeiten vollkommen ausgenutzt. Im Eingangsbereich und links davon waren Tische und Stühle aufgestellt. Die Theke hatte ich dort gelassen wo sie schon davor war. Rechts von der Theke befanden sich die Regale voll mit CDs.
Hier konnten junge Leute in Ruhe einen Kaffee trinken und sich die Platten ihrer Lieblings Bands besorgen.
"Verdammt ja ich bin aufgeregt!" murmelte ich nervös. Ich ging hinter die Theke und trank einen Schluck von meinem Fencheltee.
Jetzt geht es los.
Ich trat wieder vor die Theke und eröffnete offiziell die Music Box. Heute war der erste Tag eines neuen Lebens.

Timo Wagner

Benutzeravatar
ocbjunky
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 4038
Registriert: Do 6. Nov 2008, 09:34

Beitrag von ocbjunky »

Music Box/ Morgen

Mel und ich gingen zur Eröffnung ins Music Box und waren gespannt auf den neuen Laden.

Wir begrüßten Timo, den wir seit der Umbauarbeiten kannten.

"Wow, sieht ja echt genial aus hier!", Mel ging mit mir an die Bar. "Wir nehmen zwei Cola!"

Timo lächelte stolz. "Herzlich willkommen! Schön, dass es euch gefällt!"

"Ja, es ist richtig gemütlich...", lächelte ich. "Mel, wollen wir uns mal die Platten dahinten ansehen?"

Wir gingen in die Musikecke und durchstöberten die vielen CDs und alten Platten.

Mel zog eine der Platten aus der Sammlung. "Wie scharf, Kool & The Gang! Kennst du die? Geniale Band..."

"Ja, die kenne ich...", traurig sah ich auf das Cover. "Das ist Papas Lieblingsband!"

"Sorry!", er legte seine Hand auf meine Schulter. "Ich wollte dich nicht an ihn erinnern!"

Ich lächelte niedergeschlagen. "Schon okay, ich... denke ja eh die ganze Zeit an ihn. So wie du Lilo nicht aus deinem Kopf kriegst..."

Mel und ich setzten uns auf eins der Sofas.

Ich seufzte. "Es macht mich so fertig, dass ich nicht weiß, wo er ist und was er macht... Wenn er mir wenigstens ein Zeichen geben könnte, dass es ihm gut geht... Ein Anruf oder... ein Brief... Irgendwas!"

Wir bekamen unsere Cola und ich hielt meine Tränen zurück.

"Ich glaube, mit seiner Amnesie hat damals alles angefangen... Vielleicht ist es Papa danach nie gelungen, mich als seine Tochter zu sehen. Wir waren Fremde. Und ich hab es nicht geschafft, dass wir wieder zueinander finden. Und heute bin ich ihm egal..."


Antonia Hinze

Benutzeravatar
McChristi
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 2582
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:32

Beitrag von McChristi »

Kiez/ Morgen

Das Taxi hielt im Kiez und David und ich hatten uns spontan entschieden, hier auszusteigen. Er wollte mich zwar eigentlich zum Frühstück in den Fasan einladen, aber irgendwie war mir jetzt nicht danach.

Und so schlenderten wir durch den Kiez, während David mit der einen Hand meinen Koffer zog und den anderen Arm um meine Hüfte gelegt hatte. Wir passierten den Innenhof und ich blieb überrascht vor dem ehemaligen Mocca stehen.

"Wow... sag bloß, der neue Laden hat schon geöffnet?", ich lächelte überrascht. "Vor zwei Wochen sah hier doch noch alles nach Baustelle aus..."

"Ja, Timo hat sich ganz schön rangehalten...", David rollte die Augen. "Zum Leidwesen der anderen Mieter. Ich hatte in den letzten Wochen keine ruhige Minute in meiner Wohnung!"

"Du Armer!", ich musste schmunzeln und fing an zu lachen. "Jetzt weiß ich auch, warum du mich vermisst hast! Weil du viel lieber bei mir in meiner schönen ruhigen Wohnung gewesen wärst, als hier! Hab ich Recht?!"

"Du hast mich durchschaut...", David lachte. "Aber jetzt scheint der Lärm ja vorbei zu sein und wir könnten es uns oben bei mir gemütlich machen..."

"Oder wir testen den neuen Laden und trinken einen Kaffee zusammen...", ich lachte kopfschüttelnd. "Das Koffein hilft mir bestimmt auch bei meinem Jetlag..."

Lena Goebel

Wolf Knight
Reaktionen:

Beitrag von Wolf Knight »

Music Box / Morgen

Die ersten Gäste hatten schon die Music Box betreten. Einige bestellten was, andere sahen sich um, ein paar setzten sich an Fenster und hörten der Musik zu, die ich in den Player gelegt hatte.
Es machte alles einen guten Eindruck.
Sogar David kam in Begleitung einer Freundin. Ich hatte die beiden in den letzten zwei Monaten öfter zusammen gesehen. Ob das Davids Freundin war? Ich kannte ihn jetzt nicht so gut, aber ich hatte ihn eher als Aufreißer eingeschätzt. Vielleicht hatte ich mich geirrt.
"Respekt, du hast es tatsächlich geschafft!" David sah alles ganz genau an, als ob er nach einem Fehler suchen würde.
"Was ich mache, mache ich richtig. Hier!" Ich reichte David einen Kaffee.
"Danke? Aber ich hab noch nichts bestellt."
"Der geht aufs Haus. Weißt du noch, ich hab gesagt, wenn ich hier wirklich was mache, bekommst du einen Kaffee gratis. Ich hab mein Versprechen eingelöst."
David zuckte mit den Schultern. "Wenn du meinst. Danke."
"Willst du mir gar nicht deine Begleitung vorstellen?"

Timo Wagner

Gesperrt