Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Hier wird über internationale Serien von A bis Z diskutiert.
Benutzeravatar
serienfan
Forumsgott
Forumsgott
Beiträge: 1046
Registriert: Do 6. Nov 2008, 17:59

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von serienfan » Mo 24. Dez 2018, 13:32

Ja, "Elité" wollte ich schon so lange empfehlen! Eine wirklich rundum gelungene Soap mit einem bekannten Stilmittel aus How I met your mother. Wer Soaps mag, sollte sich "Elité" unbedingt ansehen!

Michi9000
Forumsgott
Forumsgott
Beiträge: 5740
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Michi9000 » Mo 24. Dez 2018, 13:38

Klingt nach vielen Intrigen – zeigt, dass das das Salz in der Suppe von Soaps ist.

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Webmaster » Fr 19. Apr 2019, 14:00

Habe jetzt innerhalb von 2 Stunden (!) "Ein besonderes Leben" (OT: Special) auf Netflix gesehen.

Es geht um den schwulen Kalifornier Ryan, Ende 20, der an Kinderlähmung erkrankte und daher schon immer leicht behindert ist. Er fängt als Praktikant bei einem Onlinemagazin an. Kurz zuvor wird er von einem Auto angefahren. Da alle denken, dass er seine Behinderung bei dem Unfall davongetragen hat, hält Ryan die Lüge aufrecht. Seine Kollegin Kim wird bald seine beste und einzige Freundin, und sie ermutigt ihn, erste sexuelle Erfahrungen zu machen.
Im Mittelpunkt steht auch die komplizierte Beziehung zwischen Ryan und seiner Mutter Karen, die ihr ganzes Leben für ihren Sohn aufgeopfert hat.

Und warum kann man die Serie in 2 Stunden gucken? Die 8 Folgen sind jeweils nur höchstens 15 Minuten lang :biggrin:

Mir hats gefallen, und ich finde ausnahmsweise auch keinen Charakter schlecht.

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Webmaster » Fr 24. Mai 2019, 16:02

Weitere Empfehlung: "Sex Education" auf Netflix.

Auch eine gelungene Teenie-Serie, die es trotz zahlreicher Klischees (Underdog verliebt sich in Außenseiterin, Gay Sidekick [der darüber hinaus noch farbig ist], coole Schüler vs. uncoole Schüler, Profi-Sportler hat eigentlich keine Lust auf seinen Sport, der Sohn des Schulleiters ist komplett verkorkst usw.) schafft, nicht eine Sekunde langweilig zu sein. Auch lustig, dass die Serie eher wirkt, als wenn sie in den 80ern/90ern spielt, obwohl alle Smartphones und Laptops haben.

Gillian Anderson (Miss "Akte X") – sie spielt die Mutter des Protagonisten – habe ich erst gar nicht erkannt, weil sie hier aussieht wie eine Mischung aus Glenn Close und Meryl Streep.

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Webmaster » Do 6. Jun 2019, 10:30

Offensichtlich gibt es von "Transparent" nach der Entlassung von Hauptdarsteller Jeffrey Tambour (Maura) keine komplette fünfte Staffel, sondern nur einen zweistündigen Abschlussfilm, der mit Musical-Nummern gefüllt ist.

Trailer:



Mal sehen, wie das wird.

Antworten