90210

Hier wird über internationale Serien von A bis Z diskutiert.
LukasFan
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Beiträge: 353
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:37

Re: 90210 (US)

Beitrag von LukasFan » Do 26. Jul 2012, 16:29

Neue Folgen von 90210 gibts ab September auf sixx. Allerdings erst kurz vor 22 Uhr. Auf dem alten 90210-Sendeplatz läuft künftig Gossip Girl.

Benutzeravatar
SilentMemory
Durchstarter
Durchstarter
Beiträge: 112
Registriert: Do 6. Nov 2008, 21:19

Beitrag von SilentMemory » Sa 4. Aug 2012, 22:53

Den Sendeplatz find ich okay. Ich freu mich drauf! Ab wann denn genau?

LukasFan
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Beiträge: 353
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:37

Re: 90210 (DE)

Beitrag von LukasFan » Mi 8. Aug 2012, 17:53

Ab 3.9. Leider soll Adrianna diesmal ganz zahm sein... Ich hätte gerne die BITCH wieder gesehen!!!!!

Lips

Re: 90210 (US)

Beitrag von Lips » Do 18. Okt 2012, 00:13

Huuhuu. 90210 ist wieder da.
Und - auch wenn die Quoten abwärts gehen, geht es inhaltlich mit der Serie aufwärts - wie ich finde.
Die Folge "The Sea Change" war doch mal ganz gut. Die Charaktere werden zur Abwechslung mal etwas tiefgründiger und bekommen Ecken und Kanten. Das ist doch mal was. Psycho-Vanessa hat Spaß gemacht. Teddy kurz wieder da - schwul wie nie zuvor *lach.
Bisher macht sich die neue Staffel ganz gut. Schaut rein.

Tom

Beitrag von Tom » Do 18. Okt 2012, 18:46

Nachdem mir die ersten Folgen der vierten Staffel gar nicht gefallen haben, bin ich nun raus. Kanns mir nicht mehr angucken. Dixon find ich einfach nur dämlich, Silver trägt immer die Last der Welt auf ihren Schultern und die Storys sind auch nicht gerade toll. Da guck ich lieber die Original-Serie.

LukasFan
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Beiträge: 353
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:37

Re: 90210 (DE)

Beitrag von LukasFan » Fr 19. Okt 2012, 18:28

Lieber Tom!!

Deine Aussagen kann ich voll und ganz unterstreichen! Auch ich bin von 90210 angewidert! Die dritte Staffel war sehr gut. Eine bitterböse Adrianna und eine gute Story um den homosexuellen Teddy, waren wirklicht toll erzählt. Schade, dass Gossip Girl eingestellt wird und nicht 90210!!!!

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

LG

LukasFan
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Beiträge: 353
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:37

Re: 90210 (US)

Beitrag von LukasFan » Fr 19. Okt 2012, 18:30

Hi Lips!!!

Weißt du, bleibt Teddy jetzt dauerhaft bei 90210?

Alles Liebe!

Lips

Re: 90210 (US)

Beitrag von Lips » So 21. Okt 2012, 09:24

Nein. Nein. Er ist nur Gast. Ich glaube, er waren - zur Zeit - nur die ersten beiden Folgen mit ihm geplant.

LukasFan
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Beiträge: 353
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:37

Re: 90210 (US)

Beitrag von LukasFan » Sa 2. Mär 2013, 08:40

Und Tschüss! 90210 wird im Mai abgesetzt!

Benutzeravatar
SilentMemory
Durchstarter
Durchstarter
Beiträge: 112
Registriert: Do 6. Nov 2008, 21:19

Re: 90210 (US)

Beitrag von SilentMemory » Sa 2. Mär 2013, 20:30

Sehe ich das richtig, dass sixx die 5.Staffel nahtlos im Anschluss an die 4. zeigen wird?

Mike (1)
Stammuser
Stammuser
Beiträge: 565
Registriert: Do 11. Nov 2010, 12:03

Re: 90210 (US)

Beitrag von Mike (1) » So 3. Mär 2013, 13:10

Ja

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1623
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: 90210 (US)

Beitrag von Webmaster » Mo 21. Okt 2013, 18:31

Ich habe mich endlich durch die 4. Staffel gequält – und frage mich: Was war das für ein Schund?

Die ersten 3 Staffeln waren wirklich kein Meisterwerk und voller Plotholes, aber da gab es zumindest ein paar Storylines, die einigermaßen solide aufgebaut waren. Aber in der 4.?

Wenn es einen Preis für die schlechteste Soap aller Zeiten geben würde, "90210" würde ihn mit großem Abstand gewinnen.

Die Storys wiederholen sich alle paar Wochen – nur in anderen Charakterkonstellationen –, es laufen mindestens drei Dreieckgeschichten gleichzeitig, und das frustrierendste ist: Die Protagonisten sind einfach nur unbeschreiblich doof, lernen nichts aus ihren Fehlern und sind für Probleme selber verantwortlich. Vom Alter her gesehen sind sie Teenager und benehmen sich auch so, nur ihre Lebensumstände erinnern an 30-jährige.

Das College spielte zumindest am Anfang der Staffel noch eine gewisse Rolle, aber dann ist alles, was damit zu tun hatte, spurlos verschwunden. Stattdessen haben diese 19-jährigen Kinder unglaubliche Berufe: Eventplaner, Barbesitzer, Filmstar, Sänger und DJ. Und alle sind danach verrückt, zu heiraten und Kinder zu kriegen.

Annie geht anschaffen – interessiert am Ende niemanden mehr. Ivy verlässt ihren Ehemann, datet einen Fotografen, dann einen Skater, versöhnt sich mit Ehemann, der stirbt, sie geht zum Skater zurück. Naomi datet erst Max, dann Austin, dann PJ, dann wieder Max. Navid kümmert sich um seine Schwester und kämpft gegen seinen bösen Onkel, die komischerweise nach ein paar Folgen spurlos verschwinden.

Das Schlimmste ist, dass ich noch eine ganze Staffel von diesem Unfug vor mir habe. :sleep:

Mike (1)
Stammuser
Stammuser
Beiträge: 565
Registriert: Do 11. Nov 2010, 12:03

Re: 90210 (US)

Beitrag von Mike (1) » Di 22. Okt 2013, 10:44

Ja 90210 ist wirklich kein Meilenstein, schade man hätte aus dieser Fortsetzung wirklich mehr machen können.

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1623
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: 90210

Beitrag von Webmaster » Mi 30. Dez 2015, 13:48

Es hat mich viel Überwindung gekostet, aber nun habe ich auch die fünfte und somit letzte Staffel von "90210" hinter mich gebracht. Alles in allem war diese Staffel etwas besser als die vierte, aber trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung: "90210" war eine Beleidigung für das Soap-Genre und nicht vergleichbar mit dem Flair der Originalserie.

Klar, "Beverly Hills, 90210" hatte den Vorteil, dass es a) zum damaligen Zeitpunkt keine vergleichbare Serie gab, und b) dass man 32 Folgen pro Staffel hatte anstatt 22 wie "90210", so dass Storys besser geplant und ausgeschmückt werden konnten.

Dennoch hätte sich "90210" mal klar werden sollen, was die Serie eigentlich darstellen soll: Alle paar Folgen wurde die Richtung gewechselt, die Charaktere hatten überhaupt keine Unterscheidungsmerkmale mehr, und es gab kein Paar, für das man sich begeistern konnte, da die Partner gefühlt alle 2 Folgen gewechselt wurden. Und wie soll man bitte mit einer Rolle mitfühlen, wenn sie belogen und betrogen wird, kurz darauf aber genau das Gleiche abzieht? Alle Figuren waren so unbeschreiblich selbstgerecht und dumm. Bei "Beverly Hills, 90210" durchlebten die Hauptfiguren zwar auch Wandlungen, blieben sich aber im Kern ihren Prinzipien treu.

Das einzig Gute an "90210" waren einige der Schauspieler, vorrangig AnnaLynne, Jessica Lowndes und Matt Lanter.

Antworten