Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Hier wird über internationale Serien von A bis Z diskutiert.
henney
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 860
Registriert: Di 20. Mär 2012, 20:46

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von henney »

Schaut von euch eigentlich jemand Riverdale...also nicht dass ich die Serie wirklich gut finden würde. Ich würde behaupten die Serie ist mein "guilty plessure" :joy:

Aber heute ist die 6. Staffel auf Netflix gestartet und ich dachte mir nur: WTF?! :joy:
Also die Serie ist mittlerweile nur noch ein Schatten ihrwr selbst. Staffel 1 und 2 fand ich wirklich großartig und auch Staffel 4 war dann doch ganz sehenswert aber mittlerweile ist es wirklich lächerlich geworden :joy:
Benutzeravatar
Joachim
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 738
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 19:28

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Joachim »

Auf jeden Fall habe ich bisher jede Musical-Folge von Riverdale vorgespult. Furchtbar. :lol:
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Reaktionen:
Beiträge: 2224
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Webmaster »

Ich hatte "Riverdale" damals angefangen, aber kurz vor Ende der 1. Staffel die Lust verloren und seitdem auch nicht mehr weitergeschaut. Irgendwie hat mich die Story nicht mehr interessiert. Vielleicht gebe ich dem Ganzen irgendwann nochmal eine Chance.
henney
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 860
Registriert: Di 20. Mär 2012, 20:46

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von henney »

Webmaster hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 15:01 Ich hatte "Riverdale" damals angefangen, aber kurz vor Ende der 1. Staffel die Lust verloren und seitdem auch nicht mehr weitergeschaut. Irgendwie hat mich die Story nicht mehr interessiert. Vielleicht gebe ich dem Ganzen irgendwann nochmal eine Chance.
Aber ich warne dich vor: es geht wirklich steil bergab mit der Serie. Ja sie hat einige wirklich gute Folgen aber insgesamt ist es nicht so sehenswert ;)
Wieso ich die Serie trotzdem anschaue? Gute Frage :joy: es ist halt bei mir pure Gewohnheit geworden
Benutzeravatar
phoenix
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 1613
Registriert: Di 26. Jul 2011, 19:03

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von phoenix »

Seitdem sie wohl übernatürliche Elememte eingefügt haben, ist mein Interesse wieder etwas gestiegen. Aber dennoch hänge ich auch noch bei Staffel zwei. :biggrin:
Benutzeravatar
DWA999
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Reaktionen:
Beiträge: 458
Registriert: Di 27. Jul 2021, 12:40

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von DWA999 »

Riverdale. Jaaaaa...ich hänge am Ende der vierten Season glaube ich (kurz mal auf meine Netflix Watchlist schiel), und ja... ich schwanke irgendwo zwischen: gut in Szene gesetzter Trash und cringe. Eigentlich schaue ich wenn ich mal reinschaue nur wegen Veronica und Cheryl rein.

Ja, es gab auch tolle Momente, aber manchmal kann ich einfach nur ungläubig lachen darüber. Unglaublich dass es davon mehrere Staffeln gibt.
Benutzeravatar
CaptainCasey
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 889
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 18:35

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von CaptainCasey »

henney hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 18:59 Schaut von euch eigentlich jemand Riverdale...also nicht dass ich die Serie wirklich gut finden würde. Ich würde behaupten die Serie ist mein "guilty plessure" :joy:

Aber heute ist die 6. Staffel auf Netflix gestartet und ich dachte mir nur: WTF?! :joy:
Also die Serie ist mittlerweile nur noch ein Schatten ihrwr selbst. Staffel 1 und 2 fand ich wirklich großartig und auch Staffel 4 war dann doch ganz sehenswert aber mittlerweile ist es wirklich lächerlich geworden :joy:
Staffel 1 fand ich mega, ab Staffel 2 ging es dann stetig bergab. Zuerst die Blackhood Story, dann diese Gargoyls oder wie die heißen, Edgar und die Farm. Alles totaler Müll. Als dann die Aliens dort auftauchten, habe ich mich von der Serie verabschiedet. Man hätte Riverdale beenden sollen, als die Clique ihren Abschluss gemacht hat. Riverdale hat den passenden Zeitpunkt fürs Ende verpasst, wie z.b Charmed, Prison Break, Hinter Gittern usw.
henney
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 860
Registriert: Di 20. Mär 2012, 20:46

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von henney »

Vielleicht hat von euch schon jemand die Serie "Kitz" auf Netflix gesehen?
Die extreme Kurzzusammenfassung:
Die Influencerin Vanessa von Höhenfeldt fährt mit ihrem Freund Dominik und ihren besten Freunden Kosh l und Pippa über Silvester nach Kitzbühel. Das machen sie bereits seit Jahren. Die einheimische Kellnerin Lisi Madlmeyer sucht Anschluss an die Gruppe. Denn ihr Bruder Joseph, der in Vanessa verliebt war, starb vor einem Jahr und Vanessa war eine der Letzten, die ihn lebend gesehen hat.

Die Serie ist ein wenig eine Mischung aus Revenge und Elité. Klar sie schon ein bisschen klischeeüberladen im großen und ganzen aber eine sehenswerte, kurzweilige Serie :biggrin:

Benutzeravatar
phoenix
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 1613
Registriert: Di 26. Jul 2011, 19:03

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von phoenix »

Ich fand sie überraschend gut und verstehe die schlechten Kritiken nicht. Die Show muss sich vor anderen Teen-Soaps wirklich nicht verstecken. Die größte Schwäche der Serie war aber eindeutig der Rache-Plot. Die Hauptfigur Lisi wird am Ende furchtbar unsympathisch und man wünscht ihr nur, dass sie bitte leidet. Die besten Figuren waren Vanessa, Hans und Kosh.
SpoilerAnzeigen
Dass sie Vanessa wirklich getötet haben, war eine große Überraschung. Leider hat es den besten und interessantesten Charakter der Show erwischt, weshalb ich auch keine zweite Staffel brauche.
Benutzeravatar
subversiv
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 851
Registriert: Di 28. Sep 2021, 18:39

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von subversiv »

Ich fand Kitz recht enttäuschend. Hatte gehofft, es hätte vielleicht wenigstens einen HTGAWM-like Twist, z.B.
SpoilerAnzeigen
- dass der Bruder nicht tatsächlich tot ist
- dass Kosh etwas mit dem Tod zu tun hat (allein wegen seiner Erinnerungslücken hier und da)
Die Story war für meine Begriffe leider auch mehr als flach. Alleine, dass Lisis beste Freundin nach den ersten paar Folgen so gut wie gar nicht mehr aufgetaucht ist. Die Loveline für Lisi fand ich ebenso gestelzt. Da hätte mir irgendeine Hassliebe-Anziehung zu Vanessa deutlich besser gefallen.

Dominik mochte ich in seinem Familienkonflikt, aber nicht als Vanessas Freund. Seine gesamte Charakterisierung war da irgendwie seltsam. Kosh und Hans waren für mich wiederum die Highlights der Serie.

Das Ende war auch so gar nicht meins.
SpoilerAnzeigen
Das Ende wirkte auf mich so, als würde man auf eine zweite Staffel spekulieren. Jedenfalls ist das meine einzige Erklärung, warum man das tödliche Zusammentreffen von Joseph und Dominik derartig vage und nur im Ansatz gezeigt hat. Ebenso natürlich auch das offene, in der Schwebe hängende Schicksal von Kosh, den ich als Publikumsliebling einstufen würde.

Wenn man allerdings eine Staffel 2 bringen wollte, warum zur Hölle hat man dann Vanessa nicht in ein Koma verfrachtet? Das wäre eine so viel interessantere Ausgangssituation für eine Fortsetzung.
Antworten