Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Hier wird über internationale Serien von A bis Z diskutiert.
handwritten
Stammuser
Stammuser
Beiträge: 533
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 13:41

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von handwritten » Mi 16. Aug 2017, 10:27

Ich habe letztens "Dirk Gently's Holistic Detective Agency" so ziemlich hintereinander weg geguckt. Die Serie basiert wohl auf einem Buch. Das kannte ich aber nicht, also war ich nicht darauf vorbereitet wie abgedreht und seltsam die Serie ist. Genau das und der Humor hat mir aber gut gefallen.

Und "Please Like Me"! Hab ich im letzten Post schon empfohlen aber die Serie ist wirklich gut, deswegen empfehle ich sie einfach noch mal. ;)

"Atypical" habe ich vor zwei, drei Tagen angefangen. Gefällt mir aber nicht besonders. Die Wendungen sind zu vorhersehbar und ich frag mich, warum man unbedingt wieder eine männliche neuroatypical Figur als Protagonisten gewählt hat, wenn es doch nach Parenthood, Touch, The A Word, sämtlichen Sherlock Holmes Figuren etc. wirklich mal Zeit für eine weibliche Figur gewesen wäre.

Benutzeravatar
serienfan
Forumsgott
Forumsgott
Beiträge: 1128
Registriert: Do 6. Nov 2008, 17:59

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von serienfan » Fr 22. Sep 2017, 20:05

Auf Amazon sehe ich derzeit You are wanted mit Matthias Schweighöfer - auch eine sehr empfehlenswerte Serie, in der es grob gesagt um Identitätsklau im Internet geht und man eigentlich lange Zeit nicht weiß, wer dahintersteckt, während das Leben der von Matthias Schweighöfer gespielten Rolle so ziemlich aus den Fugen gerät.

Benutzeravatar
buffy 1910
Forumsgott
Forumsgott
Beiträge: 1311
Registriert: Do 6. Nov 2008, 12:02

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von buffy 1910 » Sa 23. Sep 2017, 07:55

Hab ich verschlungen die Serie, gibt ne 2 Staffel, hoffentlich kommt die bald . ;)

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1730
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Webmaster » Mi 24. Jan 2018, 22:20

An Weihnachten hatte ich die 4. Staffel von "Transparent" an einem Tag durchgeguckt. Die ganze Israel/Nahost-Thematik in die Handlung einzubinden, war eine gute Idee, aber wie die gesamte Familie Pfefferman dann plötzlich in Israel gelandet ist, war dann doch ein bisschen zu abstrus. Während ich Ali in dieser Staffel gar nicht mehr so schlimm fand, geht mir Sarah mehr und mehr auf die Nerven.

Zum Glück ist die Heulsuse Raquel nicht mehr dabei.

Vorhin habe ich mir die Pilotfolge von "Riverdale" angesehen. War eigentlich gar nicht so schlecht, obwohl (oder gerade weil?) es so wirkt wie eine Serie aus den frühen 2000ern. Kleinstadt, verliebte Teenager, verschwiegene Eltern, Football, Cheerleader, Diner, Mord, Geheimnisse. Ein bisschen "Dawson's Creek", ein bisschen "Veronica Mars", ein bisschen "Desperate Housewives". Dazu 90er Flash: Luke Perry spielt den Vater der Hauptfigur Archie, und Mädchen Amick spielt die Mutter seiner besten Freundin :biggrin:

nike75
Durchstarter
Durchstarter
Beiträge: 197
Registriert: Do 22. Aug 2013, 23:22

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von nike75 » So 28. Jan 2018, 17:20

Amazon Prime hab ich nicht, da wir bereits das Sky Entertain Paket haben, wo die Box Sets enthalten sind und man da unheimlich viele Serien staffelweise schauen kann. Aber mit unserem neuen TV (3d und 4k fähig) haben wir uns dann doch mal Netflix zugelegt. Die erste Serie, die ich dort wirklich verschlungen habe, war Orphan Black - gute Prämisse, spannende Figuren und eine unglaublich geniale Tatiana Maslany, die irgendwie 12 verschiedene Charaktere spielt und sie alle unterscheidbar macht. Ansonsten fehlt mit momentan ein bisschen die Zeit zum bingewatching, aber ich werd mir das ein oder andere noch anschauen.

ETA: Es passt nirgendwo hier so richtig rein, aber über Orphan Black bin ich auf die kanadische Schauspielerin Evelyne Brochu gestoßen und über sie auf die kanadische Produktion "X Company", die ich wirklich richtig gut finde. Ist eine Empfehlung wert, wenn man sich für die Spionage-Welt während des zweiten Weltkriegs interessiert und spannende Charaktere jenseits des üblichen schwarz/weiß mag.

Benutzeravatar
Joachim
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Beiträge: 287
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 19:28

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Joachim » Do 22. Mär 2018, 15:07

Ich bin gerade absolut in Liebe mit "Jessica Jones". Die Serie gefällt mir wunderprächtig. Läuft auf Netflix.

Mike (1)
Stammuser
Stammuser
Beiträge: 602
Registriert: Do 11. Nov 2010, 12:03

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Mike (1) » Do 22. Mär 2018, 19:18

Schon jemand Absentia auf Amazon gesehen? Auch klasse, habs in 2 Tagen durchgeschaut. :-)

Benutzeravatar
Joachim
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Beiträge: 287
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 19:28

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Joachim » Fr 23. Mär 2018, 23:50

Wer Amazon Prime hat...der sollte sich mal "Unreal" gönnen. Richtig geil.

Mike (1)
Stammuser
Stammuser
Beiträge: 602
Registriert: Do 11. Nov 2010, 12:03

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Mike (1) » Mo 26. Mär 2018, 18:33

Bin jetzt gerade an Dark dran (Netflix), auch richtig gut, hätt ich nicht gedacht.

henney
Stammuser
Stammuser
Beiträge: 687
Registriert: Di 20. Mär 2012, 20:46

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von henney » So 22. Apr 2018, 14:41

Hab jetzt auf 4 Tage alle beiden (bisherigen) staffeln von Stranger Things auf Netflix gesuchtet. Richtig gute Serie :)

Frisi
Moderator
Moderator
Beiträge: 650
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:45

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Frisi » Mo 30. Jul 2018, 12:59

Nachdem ich für "Orange is the new Black" meinen Netflix Account reaktiviert haben, habe ich auch mal in "You Me Her" reingeschaut. :biggrin:

Sehr provokant und nimmt auch ganz gut das Leben auf das Korn.

Es geht um ein Ehepaar in den Enddreißigern, die durch eine Escort-Dame Schwung in ihre Ehe bringen wollen, sich aber beide in sie verlieben.

Die Darsteller sind alle sehr sympathisch und es macht Spaß. Das Fundament der Serie kommt Anfangs sehr locker rüber, aber nach und nach werden die Grundfeste alle erschüttert und die Comedy-Serie bekommt eine große Portion Drama.

Frisi
Moderator
Moderator
Beiträge: 650
Registriert: Do 6. Nov 2008, 06:45

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Frisi » Mo 13. Aug 2018, 11:33

"Haus des Geldes" :swoon: Ganz feines Leckerchen, mit Suchtpotential.
Es ist nicht nur eine Serie über einen Banküberfall. Es ist viel mehr. :)

Oh Netflix, oh Netflix. Ich muss dich wohl behalten. Bist halt doch mehr als OITNB. :P

Benutzeravatar
serienfan
Forumsgott
Forumsgott
Beiträge: 1128
Registriert: Do 6. Nov 2008, 17:59

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von serienfan » Sa 1. Sep 2018, 09:46

Ich habe mir dann auch ein Netlflix-Abo geholt und ich muss echt sagen, dass ich beeindruckt von der Qualität der Netflix-Produktionen bin. Aber auch die Synchro ist nicht so schlecht wie ich es erwartet hatte.

Ich habe angefangen Fuller House anzusehen. Na ja, die erste Folge war mir ein bisschen zu nostalgisch aufgeladen, aber die weiteren zwei Folgen waren echt gut und Witze zünden teilweise auch in der Synchro.

Auch mit "The Crown", eine Serie über Königin Elizabeth II., habe ich angefangen und muss echt sagen, dass die Serie wirklich gut gemacht ist. Super Schauspieler, gute Drehbücher. Bin aber auch erst bei Staffel 1.

Benutzeravatar
Ary
Mauerblümchen
Mauerblümchen
Beiträge: 12
Registriert: Do 7. Jun 2018, 19:16

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Ary » Mo 24. Sep 2018, 01:55

Ich habe gestern mit The Marvelous Mrs. Maisel bei Amazon Prime Video angefangen und bei dem Regenwetter bereits die erste Staffel durch.
Man merkt recht schnell, dass es sich um eine Serie von Amy Sherman-Palladino (Gilmore Girls) handelt :love: , ich liebe diese Dialoge und diese Rollen - selbst alle Nebenrollen sind wunderbar. Die Schauspieler machen einen guten Job und auch die deutsche Synchro ist gut gelungen!

Ein Geheimtipp, der seit den Emmys gar nicht mehr so geheim ist! :swoon:

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Beiträge: 1730
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Webmaster » Mo 24. Dez 2018, 12:07

Ich habe die Tage "Élite" bei Netflix angefangen – das nenne ich mal eine Soap!

"Élite" ist eine spanische Produktion und handelt von drei Jugendlichen, die per Stipendium an eine Schule für reiche Kinder wechseln dürfen. Da ist Samuel, der nette Junge von nebenan; Cristian, sein bester Freund, nicht besonders clever und ein Aufschneider; und Nadia, eine schlaue Muslima mit Kopftuch.

An der Schule treffen sie den arroganten Guzman, dessen Schwester Marina, die Bitches Clara und Lu sowie Ander und Polo. Per Rückblick direkt zu Beginn der Serie wird klar, dass einer der Charaktere am Ende ermordet wird. Bereits am Ende der ersten Folge stellt sich heraus, dass es sich bei der Toten um Marina handelt. Doch wer sie ermordet hat, kommt natürlich erst im Staffelfinale heraus.

An der Schule hat jeder Geheimnisse und bald erpressen sich alle gegenseitig. Samuel steht auf Marina, aber die ist HIV-positiv und schläft dazu mit Samuels älterem Bruder Nano, der gerade erst aus dem Gefängnis entlassen wurde. Guzman wird von seiner Freundin Lu auf Nadia angesetzt, und Nadia glaubt zunächst, dass er sich ernsthaft für sie interessiert. Clara und Polo, die schon seit Jahren zusammen sind, wollen ihr Liebesleben auffrischen und fangen eine Dreiecksgeschichte mit Cristian an. Ander ist heimlich schwul und besorgt sich Drogen bei Nadias Bruder Omar – der zudem auch heimlich schwul ist. Die beiden treffen sich später über eine Dating App, haben aber Angst, sich aufeinander einzulassen.

Einfach eine super Serie :!:

Antworten