Amerikanische Seifenopern

Hier wird über internationale Serien von A bis Z diskutiert.
spirit
Reaktionen:

Beitrag von spirit »

Ich weiß zwar nicht, ob noch jemand in Deutschland die Geschehnisse rund um "Schatten der Leidenschaft" verfolgt, aber da die aktuellen Veränderungen hinter den Kulissen der Soap DAS Thema an diesem Wochenende waren, möchte ich dazu dann auch hier mal ein paar Sätze schreiben.

Nach viereinhalb Jahren bekam Maria Arena Bell, die mit dem Sohn von Serienschöpfer William J. Bell verheiratet ist, gegen Ende dieser Woche ihre Kündigung. Bell hatte zuletzt als Chefautorin und Ausführende Produzentin die Kontrolle über die Serie.
In den letzten zwei Jahren ist Bell aber öfter in der Kritik geraten. Zum Schluss schossen sich sogar Kritiker auf sie ein, nachdem der Cast gigantische Ausmaßen annahm, Bell die Rollen mit bekannten Gesichtern von anderen Soaps füllte (während Melody Thomas Scott (Nikki Newman) wegen Budget-Problemen eine Auszeit von einem halben Jahr nehmen musste) und immer fragwürdigere Geschichten, die meist ablehnend oder vorhersehend auf die Zuschauer wirkten, auf den Bildschirmen zusehen waren. Zuletzt sorgte für Schlagzeilen, dass "Schatten der Leidenschaft" fast komplett leer bei den Emmys ausging und man zuletzt auch Eileen Davidson (Ashley Abbott) verlor, weil Bell sich gegen eine Zweitanstellung bei der ebenfalls von Sony produzierten Seifenoper "Zeit der Sehnsucht" - wo Davidson in den 90er Jahren große Beliebtheit erreichte und gleich fünf (!) Rollen füllte - quer stellte.
Dazu kam dann noch der Umgang mit Serienheldin Sharon Newman, seit 1994 von Sharon Case gespielt. Die Schauspielerin fand sich in immer merkwürdigeren Storylines wieder. Aktuell befindet sich die Rolle in einer Beziehung mit ihrem früheren Schwiegervater und Vaterfigur Victor Newman. Zu viel für die Fans. Die Story wird pausenlos kritisiert, Bell sollte sie dann auch auf Druck von Sony beenden - tat dies aber bisher nicht.

Nun kam es zur Kündigung von Maria Arena Bell. Ihre Nachfolgerin wird Jill Farren Phelps. Die kann auf eine große Karriere zurück blicken. War unter anderem schon für den "California Clan", die "Springfield Story" und zuletzt für "General Hospital" verantwortlich. Auch Phelps ist nicht frei von Kritik, ist aber für Sony die eindeutig bessere Wahl. Sie wird fortan Ausführende Produzentin der Serie.
Als Chefautor wurde Josh Griffith verpflichtet, der im ersten halben Jahr von Bell schon mal bei "Schatten der Leidenschaft" arbeitete. Damals soll er Stories von Bell bearbeitet haben und wurde auf Druck von ihr schließlich vor vier Jahren entlassen.
Griffith gilt ebenfalls als erfahren. Neben "Schatten der Leidenschaft" arbeitete auch er schon beim "California Clan", "Sunset Beach", "General Hospital" und "One Life to Live".

Viele Fans befürchten mit der Übernahme durch Phelps das Ausscheiden vieler langjähriger Darsteller. Phelps ist bekannt für fragwürdige Cast-Entscheidungen und auch dafür den Fokus auf die jüngere Generation zulegen.
Für "Schatten der Leidenschaft" könnten Phelps und Griffith trotzdem die letzte Chance sein. Die Quoten sanken unter Bell weiter. Die täglichen Soaps kosten den großen Sendern mittlerweile zuviel und bringen weniger ein. Der aktuelle Vertrag zwischen der Produktionsfirma Sony Pictures Television und dem US-Network CBS läuft bis 2014. Verlängerung ist ungewiss.

Auf jeden Fall hat Sony mit der Entlassung von Bell jetzt scheinbar erstmals die Kontrolle über "Schatten der Leidenschaft". Bis nach 2000 lag diese bei dem Serienschöpfer William J. Bell. Ein Einschreiten von Sony schien außerdem nicht nötig. Die Soap lief sehr erfolgreich.
Nach dem Tod von Bell Sr. sollte die langjährige Co-Autorin Kay Alden das Ruder übernehmen. Die CBS-Verantwortliche Barbara Bloom mischte sich aber ein und gab ihrer guten Freundin Lynn Marie Latham - schrieb unter anderem für "Unter der Sonne Kaliforniens" - einen Job bei der Soap. Alden wurde bald gefeuert und Latham übernahm die Alleinherrschaft. Ein schwarzes Kapitel für die Soap. Mit Maria Arena Bell schien dann die Bell-Familie wieder die Kontrolle zu übernehmen. Doch ihre fragwürdigen Entscheidungen sorgten praktisch jetzt auch für die Übernahme durch Sony.

"Schatten der Leidenschaft" ist mittlerweile bekannt dafür, dass sich die eigentliche Soap hinter den Kulissen abspielt. So soll die jahrelange Eiszeit zwischen Eric Braeden und Peter Bergmann hinter den Kulissen spannender sein als die von ihren Rollen Victor und Jack auf den amerikanischen Bildschirmen.

In den USA sind die aktuellen Geschehnisse in der Soapwelt momentan das Gesprächsthema. Mit einer uneinsichtigen Maria Arena Bell, die sich nach ihrer Kündigung überrascht und enttäuscht gab, gab es nochmal neue Nahrung. Entgegen dem was Fans und Kritiker seit Monaten sagen, behauptet Bell alles für die Serie getan zu haben, gute Geschichten geboten und die Zuschauerzahlen sogar gesteigert zu haben. An der letzten Aussage zeigt sich aber, dass Bells Einschätzung nicht stimmen kann. "Schatten der Leidenschaft" wird im Moment von knapp vier Millionen Zuschauern geguckt - bei Bells Übernahme Ende 2007 waren es noch fünf Millionen.
spirit
Reaktionen:

Re: Amerikanische Seifenopern

Beitrag von spirit »

Bei "General Hospital" hatte gestern Donna Mills, die einige vielleicht noch als Abby aus der Serie "Unter der Sonne Kaliforniens" kennen. Für mittlerweile 73 Jahre ist Mills echt klasse gealtert.

Mills spielt in "GH" die Rolle der Madeline Reeves, die nach Port Charles kommt nach dem ihr Schwiegersohn Silas Clay verdächtigt wird hinter dem Mordanschlag auf ihrer Tochter Nina zu stecken, die seit mittlerweile 20 Jahren im Koma weilt.
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Reaktionen:
Beiträge: 2224
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Amerikanische Seifenopern

Beitrag von Webmaster »

"Days of Our Lives" (in Deutschland bekannt als "Zeit der Sehnsucht"), welches in den USA seit 1965 ohne Unterbrechungen auf NBC ausgestrahlt wird, verabschiedet sich überraschenderweise bereits im September 2022 aus dem linearen Fernsehen und wechselt auf die hauseigene Streaming-Plattform Peacock. Für Peacock wurden im vergangenen Jahr bereits zwei Spin-Offs namens "Beyond Salem" und ein Weihnachtsfilm produziert.

Die einst sehr populäre Soap kämpft bereits seit einigen Jahren gegen ihre Absetzung. NBC gibt damit seine letzte tägliche Serie im linearen Fernsehen auf.
Antworten