Aktenzeichen XY ungelöst (ZDF)

Hier wird über alle sonstigen Sendungen im Fernsehen diskutiert.
Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 7927
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Re: Aktenzeichen XY ungelöst (ZDF)

Beitrag von Bingo »

Bengt hat geschrieben: Di 15. Jun 2021, 23:01 Es kommmt mir auf jeden Fall bekannt vor... ich kriege aber keine Einzelheiten mehr zusammen... muss mal gucken, ob ich den Filmbeitrag finde. Ich vermute, das das der Fall war, wo sie noch bei ihrer Familie war. Und die Familie sie dann ausgeschlossen hatte, oder sie selber sich zurückgezogen hat. Kriege es nicht mehr ganz zusammen...
Bei Youtube ist der Fall nicht mehr zu finden! Aber du hast schon Recht! Das war der Fall! Alexandra ist bei der Familie aufgenommen worden, trank dann wieder, landete mehrfach in der Ausnüchterungszelle, schließlich wurde sie das letzte Mal mit zwei Männern in einem Imbiss gesehen!
Bengt
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 710
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 20:25

Re: Aktenzeichen XY ungelöst (ZDF)

Beitrag von Bengt »

Dann bin ich da drinnen. ich finde der Fall war schon sehr mysteriös.

Wenn so auffällige Autos gesehen wurden, dann wird es in ziemlich hohen Kreisen gewesen sein.

In meinem Heimatort Velbert ist 2007 auch ein Mord geschehen, der bis heute ungelöst ist.

Die Mutter des Opfers kenne ich zufällig, sie hatte früher eine Konditorei, wo wir öfters Kuchen gekauft haben.

Deshalb interessiert mich dieser Fall besonders.

Es gab damals auch das Gerücht, das dieser Fall bei Aktenzeichen XY ungelöst behandelt werden soll. Habe aber bei Recherchen keine Bestätigung gefunden, das das wirklich der Fall war.

Hier einmal der Fall:

http://www.allcrime.watch/daskriminalfo ... php?t=1531
Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 7927
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Re: Aktenzeichen XY ungelöst (ZDF)

Beitrag von Bingo »

Am Mittwoch läuft wieder Aktenzeichen, diesmal allerdings XY ungelöst! Es gibt einen kleinen Trailer:

https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenze ... 1-100.html

Der Mord an dem Familienvater. Diese Tat, durch die Scheibe schießen, das reaktiviert etwas in meinem Gehirn. Ich kann mich dunkel daran an etwas erinnern, das ich den Fall auch bei Aktenzeichen gesehen habe, allerdings kann sich da meine Erinnerung auch mit einem anderen Fall vermischen! Ich werde es ja am Mittwoch sehen!

Sollte der Fall Belhaj aufgeklärt werden, würde ich mir wünschen das man diesen Fall dann auch in so einer Spezial ausführlich zeigt!
Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 7927
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Re: Aktenzeichen XY ungelöst (ZDF)

Beitrag von Bingo »

Schöne Folge. Heute kam wie schon erwähnt eine XY Spezial Sendung gelöst! Interessant auch wieder die Einschätzung von Lydia Benecke!

5 Minuten Aktenzeichen und man merkt wie Lahm das Deutsche Fernsehen geworden ist. Klar das hier ist Realität, aber das hat das Fernsehen früher auch nicht abgehalten in Fiktionen genauso spannende Geschichten zu erzählen!

Ich muss sagen die Auswahl der Darsteller war diesmal sehr schlecht. Viele konnten nicht wirklich spielen. Z.B. die Schauspielerin der Georgine, furchtbar.


1. Fall: Mord an dem Familienvater.

Hier war ich total überrascht, als sich herausstellte das die neuen Freunde vom Mörderehepaar eigentlich verdeckte Ermittler sind und ehrlich gesagt empfinde ich das für, ich sage mal einen "normalen Mordfall“ doch ein sehr großen Aufwand, auch aus Kostengründen, ist ja nicht der einzige Fall, das bedeutet aber nicht, das ich es schlecht finde, hat am Ende ja zum Erfolg geführt!

Und genau dieses Gefühl des Überraschungsmoment bei den verdeckten Ermittler, der in mir ausgelöst wurde, fehlt mir z.B. bei fiktionalen Stoffen 2021.

Ich dachte ja kurzzeitig das vielleicht die Frau die Mörderin ist, aber es war die Frau von dem Bruder. Da sagt man doch immer, die Frau sei das schwache Geschlecht ;) , in diesem Fall war es allerdings nicht so! Ich habe sogar noch vermutet das vielleicht die Frau des Bruders, weil man ja sagte, die neue Umgebung in Österreich sei ungewohnt, jetzt irgendwie Nachteile durch ihren Mann bekommt! Gewalt, etc.

Was ich nicht verstanden habe, warum haben die Polizisten die Handydaten der Frau des Bruders nicht schon früher überprüft, dann wäre ihnen die Frau als mögliche Täterin doch schon früher aufgefallen!

Die Einschätzung von Lydia Benecke war zutreffend. Viele wechselnde Bezugspersonen im frühen Kindesalter kann das alles natürlich begünstigen, aber ich gebe Frau Benecke auch Recht, nicht jeder der das im frühen Kindesalter erlebt hat, wird gleich zu einer Bestie! Die Frau vom Bruder hat sich sozusagen als eine Art Profikillern wahrgenommen, auch eine sehr interessante Selbsteinschätzung!

2. Mord an dem älteren Herr

Da verbringt der Täter mehrere Tage im Haus, will sogar noch das Haus vermieten und fährt stundenlang mit der Leiche durch die Gegend, um den Leichnam dann nach Italien zu verbringen! Ich wäre nicht so abgebrüht, aber ich bin ja auch kein Verbrecher! Am meisten hat mir aber in diesem Fall der starre Blick des Staatsanwaltes Angst gemacht, der den Filmbeitrag kommentiert hat!

3. Mord an Georgine

Das war ein Fall an den ich mich sofort wieder erinnern konnte! Aus der Beschreibung vorab wäre ich aber nie darauf gekommen, das es sich dabei um diesen Fall handelt! Ich kann mich noch erinnern, das sie damals dieses Casting hatte, das war auch für eine bekannte Serie, da war ich ja noch erstaunt, wurde diesmal gar nicht mehr erwähnt, um welche Sendung es sich gehandelt hat.

Und am Ende stellte sich heraus, es war der "nette Nachbar" von nebenan! Und auch hier wieder der Einsatz von verdeckten Ermittlern. Gut, das war sowohl im ersten Fall als auch in diesem nicht gegeben, aber wenn ich mir überlege, es würde sich über mehrere Monate, Jahre Leute das Vertrauen von mir erschleichen (und ich hätte eigentlich gar nichts mit den Taten zu tun, bin aber eben ein Familienmitglied etc.), das empfinde ich schon als hart!

Am Ende gab es noch eine kleine Vorschau auf die nächste Ausgabe: Ein junger Mann wird überfallen, die Täter verhalten sich merkwürdig, der Junge soll unbedingt ein Schnitzel, oder was das war auf essen!
Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 7927
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Re: Aktenzeichen XY ungelöst (ZDF)

Beitrag von Bingo »

Gestern lief wieder Aktenzeichen! Leider dauert es jetzt wieder ganze 5 Wochen bis zur nächsten Ausstrahlung:

Das für mich nachhaltig beeindruckendste gestern in der Sendung war das Update zum Mordfall Daniel Witzig! Es war jetzt eigentlich kein wirkliches Update, aber diese Plakataktion der Polizei "Soko Radweg" ist der absolute Hammer: Große Plakate von dem Mordopfer hängen in der Nähe des Tatorts mit der Aufschrift: "Wer hat mich hier ermordet?" Der Spruch ist genial, in der Hinsicht, er bewegt und was einen bewegt bleibt eben auch im Gedächtnis. Man bekommt zusätzlich ein wenig Gänsehaut und wie ich finde ist das auch eher eine unkonventionelle Aktion bei einer Suchaktion nach einem Mörder!

Zum Überfall auf den Versicherungsmann und Uhrenhändler: Ich vermute ja das das eine Großfamilie war die die Tat begangen hat. Gibt es ja auch, wo die Eltern über die Kinder alle an einer Tat beteiligt sind. Gut Kinder ziehen da eher mit, als eigenverantwortlich zu sein! Was sind das für Eltern, die ihre Kinder in solche Straftraten reinziehen! Die jungen Dame kam mir bei dem Überfall noch etwas unbeholfen vor! Die Polizei sagte, es war auch eher untypisch für eine professionelle Bande!

Der letzte Fall, der Überfall auf den 18-jährigen, da tat mir das Opfer schon leid. So jung und schon so eine einprägsame schlimme Erfahrung! Das mit dem Schnitzel war schon ein weniger kurios, aber ich mag es ja kurios: :biggrin: ;) Vermutlich hat der Kommissar Recht und die Täter wollten das Opfer nur beschäftigen! Ich könnte mir ja auch vorstellen, eine Racheaktion, aber darauf gab es ja anscheinend keine Hinweise!

Auch kurios der Fall des XY Preises: Da willst du zum Sport und plötzlich kämpfst du mit einem Irren in deiner Wohnung, der versucht den Nachbarn mit dem Hammer zu erschlagen! Das begreifst du sicherlich erst Tage später und dann auch noch in deiner eigenen Wohnung! Wohnung ist ja immer so ein sicherer Bereich!

Wie würde ich mich verhalten bei einem Überfall zum Beispiel mit tätlichem Übergriff, ich glaube, wenn der Täter auf mich einsticht, oder einschlägt, tot stellen, in der Hoffnung er lässt von einem ab! Wie gesagt, das ist jetzt nur Theorie!

Zum Mord an der jungen Frau und dem 14-jährigen Kind, fällt mir jetzt nicht wirklich viel dazu ein!

Hätte ich jetzt Hinweise auf die Verbrecher in Dresden, die dort diesen Schmuck geklaut habe (das ging ja durch die Presse) oder weiß wo die Beute wäre, könnte ich mir satte 1,5 Millionen einheimsen, leider weiß ich von nichts! :biggrin: Das war mal eine hohe Belohnung!
Antworten