Bingos Soaps - Von Unter Uns bis GZSZ!

Hier wird über alle Themen diskutiert, die nichts mit Fernsehen zu tun haben.
Antworten
Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Beiträge: 1431
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Bingos Soaps - Von Unter Uns bis GZSZ!

Beitrag von Bingo » Sa 8. Jun 2019, 13:19

Hier werde ich meine eigenen Geschichten zu UU & GZSZ veröffentlichen, ich hoffe es gefällt euch! :)



GZSZ - Folge 1 Das Furzkissen



In der Mädels WG!



Shirin versucht mit Tonis Wattestäbchen den Schmutz aus der Fernbedienung zu pulen. Sie sitzt am Tisch und wirkt ziemlich aggressiv dabei! John kommt aus Shirins Zimmer die Treppe herunter und schaut das Szenario verwundert an. „Babe was machst Du da? „Olum John, ich versuche den Schmutz der letzten 30 Jahre aus dieser Fernbedienung zu holen!“ antwortet Shirin und wird dabei immer hektischer! „Mensch wie kann eine WG bloß so im Dreck versinken! John schaut belustigt zu, er steht mittlerweile hinter der Küchenzeile und trinkt ein Schluck Wasser aus einem Glas! „Was ist los?“ fragt er! Shirin unterbricht ihre Putzaktion und dreht sich zu John um: Das fragst Du nicht wirklich, mein Ex, Du kannst Dich noch daran erinnern?“ „Mensch Shirin, dafür kann Die Fernbedienung doch nichts!“ entgegnet John unverständlich zuckend! Shirin hört plötzlich auf und legt die Bedienung mit dem Wattestäbchen auf dem Tisch ab und erklärt mit kindlicher Stimme: „Mensch John, ich würde mich jetzt auch lieber besaufen, aber ein kluger Mensch sagte mal, nur dumme Menschen und Rollen aus Soaps betrinken sich ständig!“ In diesem Moment kommt Toni aus dem Bad und macht sich mit einem Handtuch gerade die Haare trocken, sie schließt die Badezimmertür: „Leute hat einer von euch meine Wattestäbchen gesehen?“ fragt Sie genervt. John und Shirin schauen sich ertappt an! „Sorry!“ sagt Shirin schuldbewusst in Richtung Toni! „Echt klasse!“ entgegnet Toni genervt und geht in Richtung ihres Zimmers!


Zur gleichen Zeit im Kiezkauf!

Felix hält gerade ein Yps Heft in der Hand, er schaut auf das Furzkissen, das sich diesmal im Heft befindet, in diesem Moment kommt Robert dazu: „ Das sind also Deine dunklen Geheimnisse aus Deiner Kindheit!" scherzt Robert! Er geht an die Theke: "Habt ihr schon die neue „Architekt aktuell“?" "Die müsste noch im Lager sein, ein Moment!" erklärt Alex und geht ins Lager. Robert wendet sich wieder Felix zu, der im Yps blättert! "Das beste an diesen Heften waren ja die Scherzartikel, die haben wir immer an unseren Lehrern ausprobiert!" "Christian fand solche Hefte immer zu Mainstream!" entgegnet Felix nachdenklich! "Du vermisst ihn?" fragt Robert jetzt ernst. "Vermissen tue ich nur einen guten Single Mait Whiskey, wie wär´s heute Abend?" "Warum nicht!" antwortet Robert! "Und für das Furzkissen habe ich auch noch eine Verwendung!" Felix verlässt den Kiezkauf ohne das Heft zu bezahlen! "Was hast Du vor?" Robert läuft Felix hinterher, Alex kommt gerade mit dem „Architektur aktuell“ aus dem Lager! "Und was ist mit der Zeitung?" murmelt er verwundert!

30 Minuten später bei KFI!

Der Tisch ist für eine Präsentation vorbereitet! Es stehen Kaffee, Kekse und Präsentationsunterlagen auf dem Tisch! Felix kommt in den leeren Raum, er dreht sich nochmals um, dann schließt er die Tür zum Besprechungsraum und holt aus seiner Jackentasche das Furzkissen und bläst es übermotiviert auf. In diesem Moment stürmt Robert in das Büro. Felix erschrickt und blafft Robert an: "Sag mal spinnst Du?" "Das frage ich Dich, Du machst jetzt nicht das was ich gerade vermute!?"  "Halt Dich da raus!" ermahnt Felix Robert ernst! "Okay okay, Du bist der Chef!" Felix platziert auf den vordersten Stuhl das aufgeblasene Furzkissen! In diesem Moment kommt Katrin zu Tür herein! "Warum ist denn die Tür zu?" fragt sie irritiert. Katrin überlegt kurz. "Herr Klee, ich möchte das Sie und Frau Ahrens bei der Besprechung mit Herr Ching Shong dabei sind, das ist ein neuer Kunde und dementsprechend sehr wichtig, das muss ich Ihnen ja nicht erklären!" "Nein Frau Flemming!" Katrin ist im Begriff den Besprechungsraum zu verlassen. "Moment Katrin!" hält Felix diese auf. Katrin bleibt stehen und guckt genervt. "Mach Du doch die Besprechung mit dem neuen Kunden, ich habe irgendwie (er überlegt) es mit dem Magen, Du verstehst!?" Katrin schaut verständnislos und lächelt leicht dabei. Robert grinst vor sich hin! 

10 Minuten später im Besprechungsraum von KFI!

Dieser hat sich gefüllt, mit einigen KFI Mitarbeitern, Robert, Nina, Katrin, Felix und dem neuen Kunden Ching Shong! Katrin stellt gerade die Präsentation an der Leinwand vor. Nina notiert die wichtigsten Punkte, Felix schaut genervt auf die Uhr und Robert verfolgt spannend die Präsentation. "Das war der letzte Punkt in unserer Präsentation" "Haben Sie noch irgendwelche Fragen dazu?" "Nein entgegnet Ching Shon auch genervt wirkend! "Frau Flemming das ist ja alles schön und gut aber wo bleibt das Außergewöhnliche, die Action!? "Action!" wiederholt Katrin irritiert! In diesem Moment setzt sich Katrin auf den von Felix mit dem Furzkissen präparierten Stuhl! Ein lauter Furzton ertönt, Felix kann sich ein lächeln nicht verkneifen! Nina schaut peinlich berührt! Katrin wirkt hilflos! "Die BIO Küche ist auch nicht mehr das was es mal war!" scherzt Felix. "Das ist der USP!" erklärt Ching begeistert! Katrin guckt fragend! "KFI scheut sich nicht auch mal gegen den Strom zu schwimmen, seinem natürlichen Wesen freien Lauf zu lassen und das muss sich auch in den von KFI errichteten Bauten widerspiegeln!" "Einige Details müssen zwar noch besprochen werden, aber ich denke wir werden uns einig und ich werde den Auftrag an Sie vergeben! "Das freut mich, uns!" antwortet Katrin weiter irritiert! "Und zum Schluss möchte ich KFI an einer von mir viel gepflegten Tradition teilhaben lassen!" sagt Ching Shong! Er steht auf, es entsteht eine gespannte Stimmung! "Achtung Achtung!" kündigt er voller Freunde sein jetziges Tun an! Einige Sekunden Pause, danach rülpst Ching Shong plötzlich kräftig! "Na, wie war ich!? In unserer Familie ist das ein Zeichen von Wertschätzung einem Menschen einer Sache gegenüber, das ist unser USP!" Felix steht auf: "Sehr interessant!" Er will Ching Shong gerade die Hand geben"Und jetzt zum Abschluss für diesen Dank müssen alle hier im Saal mit einem gemeinsamen Rülpser diese doch sehr letztendlich inspirierte Präsentation abschließen, also bitte alle aufstehen, ich zähle bis drei!" fordert Ching Song die KFI Mitarbeiter auf. Diese schauen sich alle irritiert an! Katrin überlegt kurz und steht als motiviertes Beispiel zuerst auf, nach und nach stehen die anderen Mitarbeiter auf, es dauert einige Sekunden und dann rülpsen alle laut im Chor! 

Der KFI Auftrag ist gesichert! :biggrin: :biggrin: :biggrin:

Fortsetzung folgt!

Antworten