Coronavirus / Covid-19

Hier wird über alle Themen diskutiert, die nichts mit Fernsehen zu tun haben.
Michi9000
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 9423
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Michi9000 »

Bingo hat geschrieben:
Mo 7. Dez 2020, 10:19
Michi, jetzt bekommst du deine härteren Regeln, zu mindestens in Bayern!
Erstens zu spät und zweitens nicht hart genug. Man müsste jetzt auch mal 2 Wochen die Schulen dicht machen. Die Schulbusse sind drucktvoll, da kann man noch so viel Abstand halten im Privaten – auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule ist höchste Ansteckungsgefahr. Also ich hätte mir mehr Einschränkungen gewünscht, damit man dann im Januar oder Februar auch früher oder mehr lockern kann. So zieht man den Ist-Zustand nur ewig raus.
Webmaster hat geschrieben:
Mo 7. Dez 2020, 11:39
Du kannst so viel einschränken, wie du willst, viele Leute halten sich ja trotzdem nicht an die Regeln. Es ist ja auch recht auffällig, dass die Infektionszahlen seit Wochen auf dem gleichen Niveau sind und weder drastisch steigen noch sinken.
Du wohnst ja in Köln und eine Freundin von mir aus München berichtet das Gleiche. In den großen Städten merkst du einfach kaum was, weil sich die Leute trotzdem draußen sammeln. Deswegen hat Bayern jetzt auch Alkoholkonsum im Freien verboten – natürlich in Hinblick auf Glühweinständen.

Ich wohne ländlicher – und da ist das Problem nicht wirklich. Trotzdem haben wir ähnlich hohe Zahlen. Ich denke aber nicht, dass das wegen "Sich-nicht-an-die-Regeln" halten zusammen hängt, sondern, dass sich in der Arbeit, Schule und vor allem auf dem Weg dahin, einfach immer noch viele Leute treffen.

Das Ziel war ja 2/3 der Kontakte zu reduzieren. Bei mir, der im Homeoffice arbeitet, funktioniert das. Ich sehe die Leute in den Vereinen nicht mehr, keine großen Freundesgruppen mehr, die Familienmitgliedern nur einzeln. Ich würde behaupten, dass ich mehr als 2/3 der Kontakte reduziert habe. Aber bei anderen, die in der Arbeit sind und da 20-30 Leute sehen, kommst du niemals auf 2/3-Kontaktreduzierung. Und Hygienekonzepte hin oder her – ganz ohne Ansteckungsgefahr an der Arbeit, Schule oder auf dem Weg dahin gehts halt nicht.

Ich glaube also, dass das Problem zu mindestens 50% daran liegt. In den Großstädten mag das wie gesagt anders sein. ich kann nur für ländlichere Gebiete sprechen (eigentlich halt nur für den Bereich, wo ich wohne) und da sind Glühwein-Wanderstände oder so absolut nicht vorhanden.

kija
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Reaktionen:
Beiträge: 61
Registriert: Do 16. Mär 2017, 17:48

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von kija »

Ich glaube auch, dass es nicht an den Leuten liegt, die sich nicht an die Regeln halten, auch nicht in Goßstädten. Ja klar hört man immer wieder von illegalen Parties, größeren Treffen. Aber was sind denn z.B. 100 von 1 Mio Leuten in Köln, das sind 0,01 %, also nicht die riesen Treiber einer solchen Pandemie. Ich wohne neben Köln, arbeite aber mitten in Köln. Und sowohl in der Bahn als auch in der Stadt tragen bis auf Einzelfälle alle Maske und die allermeisten halten sich auch an die Regeln.

Ich glaube, das größere Problem sind, wie Michi9000 auch sagt, die Verkehrsmittel. Ich mache 2-3 Tage die Woche Home Office, die anderen Tage muss ich ins Büro. Dadurch sind unsere Büros aktuell zu ca 40% ausgelastet, das geht. Aber die Bahnen sind sooo voll, morgens fahre ich extra schon um 6 Uhr, bevor die Bahnen voll werden, aber nachmittags sind die Bahnen brechend voll, da ist an Abstand halten nicht zu denken, ob man nun will oder nicht.
Auch die Innenstadt ist zumindest am Wochenende und nach Feierabend sehr sehr voll, in den Geschäften ist es relativ leer, weil die Anzahl der Kunden begrenzt ist, dafür stehen sie dann draußen ewig Schlange...

Eine Freundin von mir wohnt in Oslo, da ist es momentan so, dass alle Home Office machen müssen, die es können. Der Arbeitgeber muss sich eine Genehmigung besorgen, wenn Mitarbeiter zur Arbeit kommen müssen. Dadurch sind die Bahnen wohl deutlich leerer...

Was eine Ausgangssperre ab 21 Uhr bringt, wird man auch noch sehen. Ich denke halt, dass die, die eh schon vernünftig sind, auch ohne die Sperre keinen Mist machen. Die, die eh auf die Regeln sch***, treffen sich dann eben jetzt direkt nach Feierabend bis 21 Uhr

Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 6565
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Bingo »

Heute morgen habe ich ein Bericht über eine Frau gesehen, die heißt im wahren Leben Corona, genau die gleiche Schreibweise wie das Virus, die hat jetzt ihren Spaß. Man hat auch die Bedeutung des Namens Corona erklärt, allerdings weiß ich diese nicht mehr!

Bin mal gespannt wie viel Leute ihre neugeborenen Kinder Corona nennen möchten! :biggrin:

Das Wort des Jahres ist auch: Corona Pandemie!

Michi9000
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 9423
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Michi9000 »

Ich würde im Traum nicht daran denken, mein Kind Corona zu taufen.

Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 6565
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Bingo »

Es gibt aber sicherlich viele Leute die würden das tun, aber ich denke aufgrund der Pandemie würde das auch nicht durchgehen und die Frau aus dem Bericht die hat diesen Namen schon über 40 Jahre, also lange vor der Pandemie! Es gibt ja sogar Corona Bier und das gibt es auch schon länger!

Leeuwin
Durchstarter
Durchstarter
Reaktionen:
Beiträge: 198
Registriert: Do 4. Apr 2019, 17:57

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Leeuwin »

Bingo hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 13:44
Heute morgen habe ich ein Bericht über eine Frau gesehen, die heißt im wahren Leben Corona, genau die gleiche Schreibweise wie das Virus, die hat jetzt ihren Spaß. Man hat auch die Bedeutung des Namens Corona erklärt, allerdings weiß ich diese nicht mehr!

Bin mal gespannt wie viel Leute ihre neugeborenen Kinder Corona nennen möchten! :biggrin:

Das Wort des Jahres ist auch: Corona Pandemie!

Corona ist im Lateinischen Krone/Kranz, also bedeutet der Name die ehrenhaft Bekränzte/die Gekrönte.

Hinzugefügt nach 3 Minuten 17 Sekunden:
Bingo hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 13:57
Es gibt aber sicherlich viele Leute die würden das tun, aber ich denke aufgrund der Pandemie würde das auch nicht durchgehen
Da es ein zuvor existierender Vorname ist, würde es wohl auch weiterhin möglich sein. Ein eindeutiges Gesetz zur Namensgebung gibt es in Deutschland ja nicht, aber dass ein Vorname nachweislich eine Tradition als solcher hat, reicht in der Regel (außer es ist eine andere Intention zu erkennen, z.B. als Witz). "Verboten" wird der dann auch durch solche Dinge nicht.

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Reaktionen:
Beiträge: 1952
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Webmaster »

kija hat geschrieben:
Mo 7. Dez 2020, 17:57
Ich glaube auch, dass es nicht an den Leuten liegt, die sich nicht an die Regeln halten, auch nicht in Goßstädten. Ja klar hört man immer wieder von illegalen Parties, größeren Treffen. Aber was sind denn z.B. 100 von 1 Mio Leuten in Köln, das sind 0,01 %, also nicht die riesen Treiber einer solchen Pandemie. Ich wohne neben Köln, arbeite aber mitten in Köln. Und sowohl in der Bahn als auch in der Stadt tragen bis auf Einzelfälle alle Maske und die allermeisten halten sich auch an die Regeln.
Tja, und trotz dieser verschwindend gering wirkenden Menschenmenge hat Köln heute beschlossen, dass werktags nach 16 Uhr und am Wochenende nach 15 Uhr kein Glühwein to go mehr verkauft werden darf.

Offiziell wird der Verkauf somit "eingeschränkt" – dann hätten sie es aber auch gleich ganz verbieten können, denn um diese Uhrzeit geht ganz bestimmt niemand Glühwein trinken und für die Gastro lohnt es sich nicht, für ein paar Kunden überhaupt aufzumachen und Personal zu beschäftigen. Aber das Wort "Verbot" ist ja böse und mit "Einschränkung" wird suggeriert, dass es ja gar nicht so schlimm ist.

Immerhin habe ich es am Montag noch geschafft, 2 Glühwein to go zu trinken... werden dann wohl die einzigen und letzten dieses Jahr gewesen sein.
Bingo hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 13:44
Heute morgen habe ich ein Bericht über eine Frau gesehen, die heißt im wahren Leben Corona, genau die gleiche Schreibweise wie das Virus, die hat jetzt ihren Spaß. Man hat auch die Bedeutung des Namens Corona erklärt, allerdings weiß ich diese nicht mehr!
Wenn dir die Bedeutung nicht einfällt, brauchst du uns das nicht mitteilen, sondern hättest es auch googeln können.
Wikipedia nennt dir viele Dinge, Orte und Personen, die so heißen: https://de.wikipedia.org/wiki/Corona

(Manchmal denke ich mir, du postest einfach irgendwas, um irgendwas zu posten.)
Leeuwin hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 15:23
Ein eindeutiges Gesetz zur Namensgebung gibt es in Deutschland ja nicht [...]
Ja, aber es gibt einige Dutzend Fälle, in denen ein Gericht gegen die Verwendung eines Vornamens entschieden hat. Jeden Vornamen darfst du in Deutschland also nicht verwenden. Aber das ist hier Off-Topic.

kija
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Reaktionen:
Beiträge: 61
Registriert: Do 16. Mär 2017, 17:48

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von kija »

Webmaster hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 18:54
kija hat geschrieben:
Mo 7. Dez 2020, 17:57
Ich glaube auch, dass es nicht an den Leuten liegt, die sich nicht an die Regeln halten, auch nicht in Goßstädten. Ja klar hört man immer wieder von illegalen Parties, größeren Treffen. Aber was sind denn z.B. 100 von 1 Mio Leuten in Köln, das sind 0,01 %, also nicht die riesen Treiber einer solchen Pandemie. Ich wohne neben Köln, arbeite aber mitten in Köln. Und sowohl in der Bahn als auch in der Stadt tragen bis auf Einzelfälle alle Maske und die allermeisten halten sich auch an die Regeln.
Tja, und trotz dieser verschwindend gering wirkenden Menschenmenge hat Köln heute beschlossen, dass werktags nach 16 Uhr und am Wochenende nach 15 Uhr kein Glühwein to go mehr verkauft werden darf.

Offiziell wird der Verkauf somit "eingeschränkt" – dann hätten sie es aber auch gleich ganz verbieten können, denn um diese Uhrzeit geht ganz bestimmt niemand Glühwein trinken und für die Gastro lohnt es sich nicht, für ein paar Kunden überhaupt aufzumachen und Personal zu beschäftigen. Aber das Wort "Verbot" ist ja böse und mit "Einschränkung" wird suggeriert, dass es ja gar nicht so schlimm ist.

Immerhin habe ich es am Montag noch geschafft, 2 Glühwein to go zu trinken... werden dann wohl die einzigen und letzten dieses Jahr gewesen sein.
Ja, das ist einfach so ärgerlich. Die Gastronome werden kreativ, um doch noch irgendwie Geld zu verdienen und gleichzeitig bieten sie so den Leuten die Möglichkeit auf ein bisschen Abwechslung im Alltag, und dann gibt es leider genug Deppen, die sich nicht an die Regeln halten. Und schon sind es wieder Gruppen, die da rumstehen und zack, wirds verboten, wirklich schade...

Momentan sieht ja alles nach einem weiteren richtigen Lockdown aus, scheint ja nur noch eine Frage der Zeit zu sein, ob es noch vor oder erst nach Weihnachten soweit ist

Michi9000
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 9423
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Michi9000 »

Webmaster hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 18:54
Immerhin habe ich es am Montag noch geschafft, 2 Glühwein to go zu trinken... werden dann wohl die einzigen und letzten dieses Jahr gewesen sein.
Man kann sich aber daheim auch einen Glühwein warm machen. Für mich macht die Weihnachtszeit aus, sich auch mal mit Freunden zutreffen, bisschen raus zu kommen und dabei heiter zu sein. Das ist dieses Jahr eh nicht möglich.

Wegen mir kann man das dieses Jahr dann gleich sein lassen – bei to go bilden sich halt auch wieder Schlangen.

Antworten