Coronavirus / Covid-19

Hier wird über alle Themen diskutiert, die nichts mit Fernsehen zu tun haben.
Michi9000
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 10282
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Michi9000 »

Naja was wird denn groß gestritten? Es wird halt diskutiert, es werden die verschiedenen Positionen klargemacht und halt um Wählerstimmen für die eigene Position geworben. Mag sein, dass durch die AfD das Klima ein bisschen vergiftet wurde, aber generell sehe ich nicht, dass in der Politik mehr gestritten wird. Was für mich einfach nur falsch ist, ist dass man Machtkämpfe auf Kosten der Pandemie austrägt. Keine Ahnung, ob das bei Söder und Laschet so ist, ich will es ihnen mal nicht unterstellen, aber es wirkt halt so und ist gerade nicht wirklich gut.

Und ja, eine bessere Umverteilung zwischen reich und arm ist natürlich notwendig. Gleichzeitig aber steigt der Wohlstand für alle – auch für die, die nicht arbeiten oder arbeiten können. Dass solche Menschen natürlich nicht das Gehalt haben wie Menschen, die jeden Tag 40 Stunden arbeiten, ist auch klar. Es gibt ja Ansätze von bedingungslosem Grundeinkommen – siehe die Vorschläge von Richard David Precht, von dem ich persönlich viel halte. Aber man muss halt schon auch überlegen, wer das alles bezahlen soll.

Das Problem ist in meinen Augen, dass das für das Leben notwendige billiger werden muss. Lebensmittel sind bei uns eh schon recht billig in meinen Augen, aber z.B. die Wohnsituation geht gar nicht.

Aber so hat eben jeder seine eigene politische Meinung – und die wird im politischen Diskurs eben durchargumentiert. So war das aber vor 10 Jahren auch schon und vor 20 ebenso und davor auch.
Bengt
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 647
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 20:25

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Bengt »

Es wurde im Grunde genommenwie Michi sagt, das durch die AfD viel an der politischen Ausrichtung verdorben. In dem Thema wird seit der Flüchtlingskriese viel diskuttiert, was schon teilweise an Streit grenzt. Ich bin der Meinung, das die Flüchtlinge gute Gründe hatten zu flüchten, und sind somit gerne willkommen.

Jetzt während der Pandemie wird auch viel diskutiert, und gestritten, in meinen Augen hat sich die Politik aber im kompletten vergangen Jahr als total unglaubwürdig gemacht.

Ich persönlich werde jetzt am 24.04. mit Moderna geimpft. Ich hätte auch Astra genommen, so ist es nicht. Zwar hätte auch ich dabei ein gewisses mulmiges Gefühl, aber ich denke auch, das da der Nutzen das Risiko übersteigt.

Michi du brauchst dir keine Gedanken machen, wegen deiner Impfung. Du kannst es so sehen, du schützt damit nicht nur dich, und deine Familie, sondern auch die Allgemeinheit. Will sagen eben auch Alte und Vorerkrankte.

Meine Impfung am 24. bekomme ich von einer sozialen Einrichtung. Aber ich bin eben auch Vorerkrankt. Habe auch bei meiner Onkologin mich in die Impfliste eintragen lassen. Wenn ich dort an der Reihe wäre, bin ich auch am überlegen dann zu sagen, es gibt sicherlich andere Patienten, die es notwendiger haben, meine von der sozialen Einrichtung bekomme ich eh am 24.04. von daher könnte ich da sicherlich noch warten bis dahin...
Benutzeravatar
sida
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Reaktionen:
Beiträge: 339
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:15

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von sida »

Michi9000 hat geschrieben: Mo 12. Apr 2021, 15:24
Dass solche Menschen natürlich nicht das Gehalt haben wie Menschen, die jeden Tag 40 Stunden arbeiten, ist auch klar.
Von welchem Planeten stammst du? Bei uns hier unten haben die Tage nur 24 Stunden. :-P :-P :-P
Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 7469
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Bingo »

Michi9000 hat geschrieben: Mo 12. Apr 2021, 15:24 Es gibt ja Ansätze von bedingungslosem Grundeinkommen – siehe die Vorschläge von Richard David Precht, von dem ich persönlich viel halte. Aber man muss halt schon auch überlegen, wer das alles bezahlen soll.
Ich war auch lange Zeit ein Fan von dieser Idee! Ich bin sowieso der Meinung die Menschen sollten Freier und ohne diesen ständigen Zwang leben dürfen! Man sieht es doch jetzt auch bei der Pandemie, gut das ist absolut eine andere Situation, wie sich die Menschen entwickeln, wen man diese ständig zu etwas zwingt!

Ich glaube auch, hinter dem Grundeinkommen steckt genau der Gedanke, die Leute können selbst bestimmter Leben! Das macht weniger krank und hilft letztendlich auch einen System! Wer das alles bezahlen muss, das ist natürlich die Frage, deshalb wird das so sicherlich auch nicht kommen!

Um auf den Ausgangspunkt zurück zukommen! Ich halte das Grundeinkommen mittlerweile nur für die Menschen, die sowieso gutes bis einigermaßen erträgliches Geld verdienen für sinnvoll. Es war immer von 1000,-€ die Rede. Jegliche staatliche Zuwendung soll dann wegfallen, so habe ich das bis heute verstanden, dann steht z.B. ein Mensch der jetzt von Grundsicherung lebt, oder Hartz IV zusätzlich zur Arbeit erhält, noch schlechter da!

Keine Befreiung von GEZ, keine sozialen Rabatte auf Kulturangeboten, Übernahme von Betriebskosten. Durch Wegfall des sozialen Anspruchs vom Staat keine Möglichkeiten zur Tafeln, Sozialkaufhäuser zu gehen!

Bei 1000,- € hat ein Empfänger von Sozialleistung dann ca. 100 € mehr. Keine Übernahme von der Mieten/Erhöhungen und so weiter und das alles bei den erhöhten Preisen die zurzeit überall herrschen! Damit treibt man arme Menschen noch mehr ins Aus und vielleicht landen die Menschen dann noch mehr auf der Straße! Das wird bei 1000,-€ ohne weitere staatliche Hilfe nicht funktionieren!

Dann lieber das Grundeinkommen lassen und die Löhne und sozialen Leistungen anheben! Das Grundeinkommen wäre für mich wie eine zusätzliche Rente, die man gewinnen kann.

Ich habe nochmal nachgeschaut: Wikipedia, da steht es: Auf der anderen Seite entfallen alle allgemeinen steuer- und abgabenfinanzierten Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder Kindergeld.
janne
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 1881
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 21:02

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von janne »

Das Problem hätten aber nur alleinlebende Singles, da ja jeder diese 1000 Euro kriegen würde. Also Familien wären deutlich besser gestellt als jetzt. Singles, denen es nicht reicht, könnten ja auch über aternative Wohnformen nachdenken.
Aber das sind Gedankenspielereien. Es wird hier in Deutschland nicht zu einem bedingungslosen Grundeinkommen kommen
Benutzeravatar
sida
Dauerbesucher
Dauerbesucher
Reaktionen:
Beiträge: 339
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:15

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von sida »

janne hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 12:08 Das Problem hätten aber nur alleinlebende Singles, da ja jeder diese 1000 Euro kriegen würde. Also Familien wären deutlich besser gestellt als jetzt. Singles, denen es nicht reicht, könnten ja auch über aternative Wohnformen nachdenken.
Aber das sind Gedankenspielereien. Es wird hier in Deutschland nicht zu einem bedingungslosen Grundeinkommen kommen
Ich weiß, es ist nur eine Gedankenspielerei von dir, die ich aber mal aufgreifen möchte. Den Hinweis, bedürftige Singles könnten ja über alternative Wohnformen nachdenken, finde ich ein bisschen heftig. Es gibt 1000 Gründe, wieso man auf Sozialhilfe angewiesen sein kann, z. B. Krankheit, keine Job-Aussicht aufgrund des Alters, Rente zu klein und so weiter und sofort, es ist nicht immer Faulheit oder Unvermögen, sein ausreichendes Einkommen selbst zu erwirtschaften. Warum sollte diesen Leuten mit Einführung eines einheitlichen Grundeinkommens die Würde genommen werden, ein eigenes Heim zu bewohnen? Dann wäre ich schon eher dafür, dass Single-Haushalte unter dem Aspekt, dass sie alleine für die Miete aufkommen müssen, ein etwas höheres Grundeinkommen gewährt wird. Das ist aber auch nur ein Gedankenspiel.
janne
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 1881
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 21:02

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von janne »

Ich hab doch überhaupt nicht davon geredet, daß irgendwer zu faul zum arbeiten ist.
Aber wenn es ein Grundeinkommen gäbe, das jeder Person ohne wenn und aber z.B. 1000 Euro im Monat zukommen läßt, dann muß man halt überlegen, wie man davon leben kann, wenn man keine anderen finanziellen Mittel hat. Und da Wohnen so ziemlich der höchste Kostenfaktor ist, müßte man diese Kosten halt reduzieren. Ich rede ja nicht davon, daß man Leute zwangsweise in Heime steckt. Es würden sich vielleicht ganz andere Lebensformen entwickeln - gemeinsam bewohnte Häuser z.B. wo jeder trotzdem seine Privatsphäre hat usw.
Wenn man wieder anfangen wollte, im Einzelfall zu differenzieren, dann braucht man auch kein Grundeinkommen, dann kann man auch alles so lassen, wie es ist und nach Bedarf Sozialleistungen gewähren.
Michi9000
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 10282
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Michi9000 »

janne hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 12:08 Es wird hier in Deutschland nicht zu einem bedingungslosen Grundeinkommen kommen
Nicht die nächsten 10-20 Jahre, das stimmt. Aber es gibt viele Zukunftsforscher, die gehen davon aus, dass das nur eine Frage der Zeit wird. Es werden halt auch immer mehr Arbeitsplätze durch Maschinen ersetzt. Bisher ist das noch kein entscheidender Faktor, weil so viele Menschen arbeiten wie nie zuvor. Aber das wird nicht auf ewig so bleiben.

Ich seh aber Bingos Ansichten, wonach jeder zu nichts gezwungen werden soll auch eher kritisch. Es wird ja keiner zu was gezwungen. Keiner muss arbeiten. Aber dann ist es halt auch klar, dass man sich keine 2-jährige Weltreise machen kann.

Ich bin mir natürlich dessen bewusst, dass nicht jeder freiwillig arbeitslos ist – keine Frage. Die meisten wollen arbeiten und ich halte die Systemschmarotzer für absolute Ausnahmen. Aber ich finde es müssten halt vor allem die für das Leben Notwendige günstig sein. Nahrung, Wohnen und sowas. Und Arbeit muss sich lohnen. Es kann nicht sein, dass manche sich den Hintern abarbeiten für nen Apfel und ein Ei.
Benutzeravatar
Bingo
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 7469
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:03

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Bingo »

Michi9000 hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 14:42
janne hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 12:08 Es wird hier in Deutschland nicht zu einem bedingungslosen Grundeinkommen kommen
Ich seh aber Bingos Ansichten, wonach jeder zu nichts gezwungen werden soll auch eher kritisch. Es wird ja keiner zu was gezwungen. Keiner muss arbeiten. Aber dann ist es halt auch klar, dass man sich keine 2-jährige Weltreise machen kann.
So habe ich das aber nicht geschrieben, ich schrieb: Ich bin sowieso der Meinung die Menschen sollten Freier und ohne diesen ständigen Zwang leben dürfen!

Z.b. Nicht dauerhaft einem ständiger Zwang ausgesetzt zu sein, bedeutet nicht das man keine Pflichten mehr hat und nur noch den ganzen Tag das tun und lassen kann, was man will! Also nicht in meinem Verständnis!
Michi9000
Forumsgott
Forumsgott
Reaktionen:
Beiträge: 10282
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46

Re: Coronavirus / Covid-19

Beitrag von Michi9000 »

Welche Zwänge meinst du denn?
Antworten