Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Hier wird über internationale Serien von A bis Z diskutiert.
Benutzeravatar
DWA999
Stammuser
Stammuser
Reaktionen:
Beiträge: 520
Registriert: Di 27. Jul 2021, 12:40

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von DWA999 »

henney hat geschrieben: Mo 6. Jun 2022, 20:13 Hat von euch jemand den ersten Teil der 4. Staffel von Stranger Things bereits gesehen?
Ich habe mir krankheitsbedingt jetzt mal das Pfingstwochenende Zeit dafür genommen. Und die Formulierung trifft es ganz gut... Keine einzige Folge ist kürzer als 74 Minuten :eh:
Ich habe vorher auch ein paar Rezensionen online gelesen und dort kommt die Staffel tatsächlich gar nicht so gut weg.

Den Eindruck kann ich absolut NICHT teilen. Einige Charaktere bekommen endlich Tiefgang und ich finde die Staffel wirkt trotz der enorm langen Folgen nicht zu lang oder gar überladen. Ich habe es voll ausgekostet und gerade bei der vierten Folge war ich so sehr an die Serie gefesselt wie bei kaum einer anderen Serie :swoon:
Dazu fiese Cliffhanger und endlich noch mehr Antworten :biggrin:

Insgesamt kann ich's nur empfehlen - auch wenn das Genre etwas "gewöhnungsbedürftig" ist :biggrin:
Habe jetzt die gesamte Serie in sehr kurzer Zeit geschaut und gestern eben auch die vierte Folge der vierten Staffel und ich muss wirklich sagen, dass war eine der besten Serienfolgen, die ich bisher gesehen habe.

Großartige Kombination aus Drama, Action, Horror, toller Soundtrack (Running Up That Hill ist ein leider in Vergessenheit geratener Diamant!), spannende Entwicklungen, und optisch phänomenal. Schon lange nicht mehr so geflasht gewesen von einer Folge.
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
Reaktionen:
Beiträge: 2247
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:37

Re: Eigenproduktionen von Netflix & Amazon

Beitrag von Webmaster »

Webmaster hat geschrieben: Mo 9. Sep 2019, 21:05 Nächster Tipp: "Derry Girls" auf Netflix.

Die Dramedy spielt im Konfliktgebiet Nordirland in den 90er Jahren und vermischt reale und fiktive Ereignisse.

Die "Derry Girls" sind Erin, Clare, Michelle, Orla und James, die alle ca. 17 Jahre alt sind und eine katholische Mädchenschule in Derry besuchen. (James stammt aus England und ist der einzige Junge an der Schule.)

Es ist echt lustig, hat aber auch den oder anderen sehr emotionalen Moment.

Bis jetzt gibt es 2 Staffeln mit jeweils 6 Folgen.
Hier habe ich in der vergangenen Woche – nachdem ich vorher noch mal zum Auffrischen die erste und zweite Staffel geschaut habe – endlich die dritte und finale Staffel durch, die aus 6 regulären und einem längeren Finale besteht.
Obwohl es insgesamt nur 18+1 Folgen sind, sind mir die Charaktere sooo schnell ans Herz gewachsen, und es gab so viele lustige, aber auch traurige Momente (vor allem das Ende von 3x06). Bis auf einen Ausreißer (ich glaube, das war der Auftakt von S2) gab es auch keine einzige schlechte Folge.
Als kleine Warnung: Die Serie wurde nicht synchronisiert, ist also nur im englischen Original verfügbar – und die Charaktere sprechen Ulster English, haben also einen etwas "seltsamen" Akzent. Am Anfang etwas schwierig zu verstehen, aber nach 1, 2 Folgen ist man voll drin.
Antworten