Melrose Place (1992)

Melrose Place (1992)

Derzeit nicht im TV

Greg Evigan

Bild von Greg Evigan als aus der TV-Serie Melrose Place (1992)
© FOX
Darsteller:
Greg Evigan
Geburtsdatum:
14. Oktober 1953 (Alter: 66)
Geburtsort:
South Amboy, New Jersey (USA)
Körpergröße:
191 cm
Augenfarbe:
Blau
Haarfarbe:
Dunkelbraun
Gesprochen von:
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Der am 14. Oktober 1953 in South Amboy, New Jersey, geborene Gregory Ralph Evigan, genannt Greg, kann auf eine lange Karriere als Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler zurückblicken. Nachdem er die Highschool abgeschlossen hatte, nahm er erfolgreich an einem Vorsprechen für das Musical "Jesus Christ Superstar" teil und war anschließend zum ersten Mal am Broadway zu sehen. Später tourte er mit dem Musical "Grease" quer durch die Vereinigten Staaten.

Ende der 70er Jahre ergatterte Greg Evigan erstmals auch Fernsehrollen. Einem breiten Publikum bekannt wurde er durch die Hauptrolle des B.J. McKay in der Comedyserie "B.J. und der Bär" (1978), die er drei Jahre lang verkörperte und die ihn zum Teenie-Idol werden ließ. Sein zweiter großer Erfolg war die Comedyserie "Ein Vater zuviel" (1987), die ebenfalls drei Jahre lang lief. Weiterhin war Greg Evigan als Gastdarsteller in zahlreichen Serien zu sehen, darunter "Dallas" (1978), "Fame" (1983), "Mord ist ihr Hobby" (1986), "Hotel" (1986), "Matlock" (1987) oder "Columbo" (1992).

1996 erschien Greg Evigan in der fünften Staffel der von Aaron Spelling produzierten Soap "Melrose Place" als homosexueller Therapeut Dr. Dan Hathaway und war in insgesamt 12 Folgen zu sehen. Nach einem Gastauftritt in "Eine himmlische Familie" (1997) folgte das Engagement in der ebenfalls von Spelling kreierten Soap "L.A. Affairs" (Pacific Palisades), wo Greg den Robert Russo darstellte.

In den letzten Jahren war Greg Evigan hauptsächlich in Fernsehfilmen und als Gastdarsteller in Serien wie "CSI: Miami" (2005), "Close to Home" (2006), "Desperate Housewives" (2007), "Cold Case" (2008) und "Bones" (2017) zu sehen.

Letzte Aktualisierung: 15.02.2020