Alles was zählt

Alles was zählt

montags bis freitags um 19:05 Uhr auf RTL

Der große Traum von Liebe und Erfolg

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Nachdem sich Mitte der 2000er-Jahre bereits zahlreiche neue tägliche Serien in der deutschen Fernsehlandschaft etabliert hatten und größtenteils beachtliche Einschaltquoten erzielten, wagte es auch der Kölner Sender RTL, eine dritte Seifenoper in sein Programm aufzunehmen. Der Drehstart erfolgte im Mai 2006. Zunächst als Telenovela mit dem Titel "Dianas Traum" konzipiert, vermarktete man die Serie jedoch bald als tägliche Serie und änderte den Namen in "Alles was zählt". Die erste Folge wurde schließlich am 4. September 2006 um 19:05 Uhr ausgestrahlt. In den ersten Wochen nach Sendestart war das öffentliche Interesse äußerst gering: Im Schnitt verfolgten weniger als zwei Millionen Zuschauer die neue Seifenoper und der Marktanteil lag deutlich unter dem Senderschnitt. Doch nach und nach setzte man sich gegen die direkte Konkurrenz "Verliebt in Berlin" auf Sat.1 durch, und bereits im Frühjahr 2007 hatte sich der Marktanteil fast verdoppelt. Die bisher höchste Einschaltquote erreichte "Alles was zählt" am 27. November 2007, als 4,19 Millionen Zuschauer verfolgten, wie Julian Herzog während seiner Hochzeit mit Diana Sommer verstarb.

Im Mittelpunkt von "Alles was zählt" stehen zunächst zwei Familien aus Essen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Diana Sommer (Tanja Szewczenko) wohnt mit ihrer Familie in einer Arbeitersiedlung in Essen und arbeitet als Inline-Kurier. Ihr großer Traum war es immer, Eisläuferin zu werden. Doch ihr cholerischer Stiefvater Dieter (Armin Dallapiccola) verbot den teuren Sport und von ihrer labilen Mutter Jutta (Susanne Schlenzig) erhielt sie auch keine Unterstützung. So hat Diana ihren Traum von einer Sportkarriere aufgegeben – nur noch nachts läuft sie heimlich in der Eissporthalle des Fitnessimperiums Steinkamp. Dort wird sie zufällig von Julian Herzog (Thorsten Grasshoff), dem Marketingchef des Konzerns, beobachtet. Julian ist von Dianas Talent überzeugt. Er sorgt dafür, dass sie in das renommierte Trainingsteam der Steinkamps unter der Leitung von Mike Hartwig (Stephen Dürr) aufgenommen wird und ihr Können unter Beweis stellen kann. Gegen alle Widrigkeiten nutzt Diana ihre Chance, endlich etwas aus ihrem Leben zu machen. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Diana zu Julian hingezogen. Doch der ist mit der reichen und erfolgsverwöhnten Jenny Steinkamp (1. Besetzung: Christiane Klimt, 2. Besetzung: Silvia Maleen, 3. Besetzung: Kaja Schmidt-Tychsen) liiert, Dianas ärgster Konkurrentin auf dem Eis und in der Liebe.

Die Liebesgeschichte von Diana und Julian zieht sich durch die ersten 300 Folgen, bis Julian während der Hochzeit mit Diana verstirbt. Mit der Zeit treten jedoch auch die anderen Charaktere in den Vordergrund und bilden äußerst beliebte Liebespaare. Dazu gehören zunächst u. a. Ingo Zadek (André Dietz) und Dianas beste Freundin Annette Bergmann (Ulrike Röseberg), Eisläufer Roman Wild (Dennis Grabosch) und Deniz Öztürk (Igor Dolgatschew) und natürlich Jennys machthungrige Eltern Simone (Tatjana Clasing) und Richard Steinkamp (Silvan-Pierre Leirich). Neben Jenny sorgen Axel Schwarz (Daniel Aichinger) und Simones Sohn Maximilian von Altenburg (Francisco Medina) für dunkle Machenschaften und Intrigen.

Nach Julians Tod streiten sich Diana und Jenny um Lars Berger (Tobias Licht). Diana verlässt schließlich die Stadt. Ihren Platz übernimmt Stella Coretti (Nadine Rennack), die zu Jennys Ärger die neue Frau an Lars’ Seite wird. Der Krieg um Liebe und Erfolg auf dem Eis geht in die nächste Runde, als Katja Bergmann (Anna Katharina Samsel) und Isabelle Reichenbach (Ania Niedieck) in den Eislaufkader aufgenommen werden und sich beide in Ben Steinkamp (Jörg Rohde) verlieben. Während sich Isabelle im Laufe der Jahre mit fast allen männlichen Mitgliedern der Familie Steinkamp einlässt, sterben die Publikumslieblinge Roman und Annette kurz nacheinander tragische Serientode. Annettes Schwester Lena (1. und 3. Besetzung: Juliette Greco, 2. Besetzung: Maria Kempken, 4. Besetzung: Birte Glang) und Marian Öztürk (Sam Eisenstein) bilden derweil viele Jahre eines der beständigsten Paare der Siedlung.

Mit der Einführung der "Tanzfabrik" (später: "Steinkamp Dance Academy") im Jahre 2011 gerät der Eissport vorerst in den Hintergrund: Fortan dreht sich ein Hauptteil der Serienhandlung um das Profitanzen. Zunächst stehen hier Sarah Wendt (Christina Siemoneit) und Jan Marco Schöler (Salvatore Greco) im Vordergrund, die jedoch weder professionell noch privat ein Happy End erleben. Nach ihrem Ausstieg kämpfen Julia Meyer (Jenny Bach) und Letizia von Altenburg (Jennifer Dessin-Brasching) sowohl um Ruhm und Ehre als auch um ihren Schwarm Lukas Levin (Marc Schöttner). Das Kapitel Tanzsport wird Anfang 2015 jäh beendet, als sich ein schweres Busunglück ereignet, bei dem fast alle Tänzer der "Steinkamp Dance Academy" ums Leben kommen. Zwischenzeitlich finanzieren die Steinkamps auch den Fußballverein SC Schotterberg, in dem Joscha Degen (Carlo Degen) mitspielt und durch seine Liebe zu Kai Seebach (Alexander Gier) ein schwieriges Coming-out erlebt. Jennys jüngere Schwester Vanessa (Julia Augustin), die inzwischen als Ärztin arbeitet, verliebt sich in den wesentlich älteren Geschäftsmann Christoph Lukowski (Lars Korten), den sie schließlich heiratet und mit dem sie eine Familie gründet.

Die Rückkehr zum Eissport erfolgt mit der Einführung von Ingos Halbschwester Marie Schmidt (1. Besetzung: Judith Neumann, 2. Besetzung: Cheyenne Pahde), die mit Simones Nichte Michelle Bauer (Franziska Benz) eine harte Konkurrentin erhält. Erst nach vielen Eskapaden werden die beiden gute Freundinnen. Diana, die inzwischen eine erfolgreiche Trainerin geworden ist, kehrt überraschend nach Essen zurück, wird Maries Coach, und verliebt sich in ihren guten Freund Ingo. Ein weiteres ungleiches Paar bilden Jenny und Deniz, die in der 3000. Folge den Bund der Ehe eingehen. Die beiden sind lange Zeit glücklich, bis sich Deniz in Marie verliebt. Unterdessen erscheint mit Chiara Nadolny (Alexandra Fonsatti) eine neue begabte Eiskunstläuferin in der Stadt, die sich schließlich in die selbstbewusste Köchin Ina Ziegler (Franziska van der Heide) verliebt.

Durch seine exzellenten Schauspieler, spitzen Dialoge und gefühlvollen Musiksequenzen setzte "Alles was zählt" von Anfang an neue Maßstäbe in der deutschen Fernsehlandschaft. Gedreht wird "Alles was zählt" in den MMC Studios in Köln-Osssendorf. Hier befinden sich alle Sets, darunter das Steinkamp-Zentrum mit Bar und Büros, Trainingsräumen, Umkleiden sowie dem großen Innenpool, und natürlich sämtliche Wohnungen der Seriencharaktere. Die Außenkulissen, u. a. die Fassade des Steinkamp-Zentrums, sind ebenfalls auf dem Studiogelände aufgebaut. Anfangs fand die Produktion in Studio 52 auf 2016 qm² statt. Pünktlich zur 2000. Folge im August 2014 wurden viele Kulissen von Grund auf modernisiert. Ende 2018 zog die Produktion in die wesentlich größeren Studios 37 und 38, die unabhängig voneinander bespielt werden können. Der Umzug brachte weitere neue Sets und die Erweiterung von bestehenden Kulissen mit sich.

Letzte Aktualisierung: 18.10.2020