Grey’s Anatomy

Grey’s Anatomy

Fehler gefunden?

Dr. Jackson Avery

Bild von Jesse Williams als Dr. Jackson Avery aus der TV-Serie Grey’s Anatomy
© ABC
Darsteller:
Jesse Williams
Geburtsdatum:
5. August 1981 (Alter: 36)
Geburtsort:
Chicago, Illinois (USA)
Körpergröße:
185 cm
Augenfarbe:
Blau
Haarfarbe:
Schwarz
Verweildauer:
Seit Folge 107 (15. Oktober 2009)
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Dr. Jackson Avery ist ein Assistenzarzt aus dem "Mercy West Hospital", der nach der Fusion mit dem "Seattle Grace Hospital" dort seine Ausbildung fortsetzt. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus dem "Mercy West" – Dr. Reed Adamson, Dr. Charles Percy und Dr. April Kepner – beginnt er schon bald seinen Dienst. Wie auch seine Kollegen hat Jackson es am Anfang schwer, mit den Ärzten aus dem "Seattle Grace Hospital" zurecht zu kommen. Nach und nach freundet er sich mit Alex Karev, Meredith Grey und Cristina Yang an. Mit Letzterer kommt es sogar zu einem leidenschaftlichen Kuss, welchen Cristina abbricht, da sie Dr. Owen Hunt liebt.

Der Enkel des berühmten Stifters des "Harper-Avery-Award" hat oft mit der Last zu kämpfen, aus einer berühmten Ärztefamilie zu kommen, und dass alle Welt erwartet, dass er ebenfalls ein brillanter Arzt wird. Während des Amoklaufs am Ende der sechsten Staffel, bei dem er seine Freunde Reed und Charles verliert, verschafft sich Jackson viel Respekt, als er Auge in Auge mit dem Amokläufer gemeinsam mit Cristina Derek Shepherds Leben rettet. Er zieht schließlich gemeinsam mit April in Merediths Haus ein. Durch seine Erlebnisse während Amoklaufs erleidet Jackson eine Panikattacke.

Jackson möchte sich auf die plastische Chirurgie festlegen, doch sein Ausbilder Dr. Mark Sloan zieht ihn in sein Gefühlschaos mit Dr. Lexie Grey hinein. Er bittet seinen Schüler, sich um seine Ex-Freundin zu kümmern, was dieser widerwillig tut. Doch Jackson und Lexie verstehen sich immer besser und werden erst Freunde und schließlich ein Paar. Auch im Krankenhaus kann Jackson endlich wieder glänzen: Er unterstützt Dr. Richard Webber bei dessen Diabetes-Studie, und auch Mark beginnt Jackson ernst zu nehmen. Jackson entschließt sich urplötzlich aus der Studie auszusteigen, was bei seinen Kollegen den Eindruck hinterlässt, dass er nur auf seinen großen Namen baue.

Gegenüber Owen gibt er jedoch die wahren Gründe preis: Durch sein Mitwirken an der Studie hat diese aufgrund seines Namens keine Chance, einen "Harper-Avery-Award" zu gewinnen. Owen muss Jackson großen Respekt zollen. Privat läuft es hingegen weniger rund: Jackson, der Lexie sehr liebt, muss erkennen, dass diese immer noch Gefühle für Mark hegt. Jackson trennt sich schweren Herzens von Lexie, damit er sich voll und ganz auf seine Ausbildung in der plastischen Chirurgie konzentrieren kann.

Dies gelingt Jackson auch: Er besteht seine Abschlussprüfung und muss sich nun entscheiden, wie es für ihn beruflich weitergeht. Er beschließt, Seattle zu verlassen und nach Tulane zu gehen. Während dieser schwierigen Zeit unterhält er eine kurze Affäre mit seiner besten Freundin April, die mit ihm ihr erstes Mal erlebt.

Nach Marks Tod bleibt Jackson in Seattle und führt fortan Marks Arbeit fort. Das Verhältnis zwischen ihm und April ist gespalten, da die streng religiöse April ihre Affäre als Sünde einstuft und sich daher wünscht, dass sie niemals mit Jackson geschlafen hätte. Jackson ist gekränkt. Dennoch können die beiden ihre Finger nicht voneinander lassen und führen ihre Affäre fort. Als April glaubt schwanger zu sein, schmiedet Jackson bereits Zukunftspläne und möchte April sogar heiraten. Als dann aber herauskommt, dass April nicht schwanger ist, zeigt sich April erleichtert und meint, dass Jackson sie nun doch nicht heiraten muss. Jackson ist enttäuscht und sagt sich von April los. Bald darauf lässt sich Jackson auf die Assistenzärztin Dr. Stephanie Edwards ein.

Als das "Seattle Grace Mercy West Hospital" von einer Fremdfirma aufgekauft werden soll, gründen Dr. Derek Shepherd, Dr. Meredith Grey und einige andere Kollegen eine Initiative, um das Krankenhaus zu retten. Da sie nicht genügend Kapital besitzen, beschließt Jacksons Mutter Catherine Avery, dass die "Harper-Avery-Stiftung" als Geldgeber einsteigt. Die einzige Bedingung ist, dass ein Vertreter der Stiftung im neugegründeten Krankenhausvorstand sitzen wird. Ausgerechnet Jackson fällt diese Aufgabe zu. Unterdessen trifft sich April mit dem Rettungssanitäter Matthew Taylor, der ihr schließlich sogar einen Heiratsantrag macht. Als sie jedoch irrtümlicherweise glaubt, dass Jackson bei einer Explosion gestorben sei, erleidet sie beinahe einen Nervenzusammenbruch. Sie gesteht dem verdutzten Jackson kurz darauf, dass sie noch immer in ihn verliebt ist.

Letzte Aktualisierung: 05.05.2018