Zum Hauptinhalt springen

News 2024

Serie: Gute Zeiten, Schlechte Zeiten (GZSZ)
Datum: 1. Januar 2024
Autor: falko.rauch

Einstiege

  • Pauline Afaja, welche Ende 2023 die Gastrolle der Flo Kästner spielte, die mit Jonas (Felix van Deventer) anbandelte, kehrt am 7. März 2024 (Folge 7975) ins Seriengeschehen von „GZSZ“ zurück und zählt fortan zur Stammbesetzung.
  • Rückkehr einer vermeintlichen Toten: Lara Dandelion Seibert ist ab dem 9. April 2024 (Folge 7996) wieder als Zoé Vogt bei „GZSZ“ zu sehen. Im vergangenen Jahr war Zoé knapp drei Monate lang Bestandteil der Serienhandlung, bis sie sich mit einem großen Knall verabschiedete und scheinbar von einem Scharfschützen getötet wurde. Nun kehrt sie unverhofft nach Berlin zurück und hat zahlreiche Geheimnisse im Gepäck. Die Schauspielerin Lara Dandelion Seibert zählt fortan zum Hauptcast der täglichen Serie.
  • Sarah-Rebecca Gerstner spielt ab dem 26. Juni 2024 (Folge 8048) die Gastrolle der Evelyn Steinburg. Diese ist eine ehrgeizige Geschäftsfrau, welche Carlos (Patrick Fernandez) ein unmoralisches Angebot macht und und dabei deutlich ihre Macht zeigt – aber auch ihre Entschlossenheit, Situationen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Gerstner war zuvor u. a. in den Fernsehserien „SOKO Wismar“, „Notruf Hafenkante“, „Die Rosenheim-Cops“ oder „Löwenzahn“ sowie in diversen Kinofilmen zu sehen. Im Jahre 2008 spielte sie schon einmal eine kleine Rolle bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“.
  • Ein bekanntes Gesicht steigt am 6. August 2024 (Folge 8077) bei „GZSZ“ ein: Hardy Krüger übernimmt die Rolle des plastischen Chirurgen Lars Brunner. Dieser kehrt nach einem längeren Aufenthalt in den USA nach Deutschland zurück und trifft im Kolle-Kiez auf neue und alte Bekannte. Hardy Krüger wurde Anfang 1995 durch seine Hauptrolle in der ARD-Serie „Gegen den Wind“ bekannt und stand in den vergangenen 30 Jahren für unzählige Fernseh- und Film-Produktionen vor der Kamera, darunter „Forsthaus Falkenau“ oder „Notrufe Hafenkante“.
  • Nina Ensmann (Jessica Reichelt), die sich im Februar 2024 aufgrund der Geburt ihres ersten Kindes vorerst aus dem Seriengeschehen verabschiedete, steht seit Anfang Juli wieder für „GZSZ“ vor der Kamera.

Ausstiege

  • Nach 15 Jahren verabschiedet sich Thomas Drechsel (Max „Tuner“ Krüger) aus „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“. Zunächst nur als Nebenrolle angelegt, wechselte Drechsel im Sommer 2010 in den Hauptcast der täglichen Serie. Sein Alter Ego wandelte sich mit der Zeit vom aggressiven Schläger zur guten Seele des Kolle-Kiez, der für seine Freunde immer ein offenes Ohr hatte, jedoch in den letzten Jahren meist im Hintergrund stand. Über seinen Abschied sagt der Schauspieler: „Diese 15 Jahre waren eine sehr prägende Zeit in meinem Leben. Auch wenn ich gern noch mal 15 Jahre geblieben wäre, kann ich verstehen, dass sich der Cast ändert und die Geschichten der Charaktere irgendwann einmal auserzählt sind.“ Seinen letzten Auftritt hat Drechsel am 7. März 2024 (Folge 7975).
  • Oliver Szerkus, der für einige Wochen Jo Gerners und Yvonne Bodes Pflegesohn Lukas Reuss spielte, verabschiedet sich am 13. März 2024 (Folge 7979) aus dem Seriengeschehen. Gemeinsam mit seiner leiblichen Mutter zieht Lukas in den Schwarzwald.
  • Marc Weinmann, der seit September 2021 in zweiter Besetzung den Luis Ahrens spielt, verlässt „GZSZ“ im Spätsommer 2024. Auf welche Art und Weise Luis aus dem Seriengeschehen ausscheidet, ist noch nicht bekannt.

Sonstiges

  • Felix von Jascheroff, der seit 2001 – mit Unterbrechungen – als John Bachmann für „GZSZ“ vor der Kamera steht, ist Kandidat der 17. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, welche am 19. Januar 2024 auf RTL startet.
  • Chryssanthi Kavazi (Laura Bachmann) wurde am 21. April 2024 zum zweiten Mal Mutter. Derzeit befindet sich die Schauspielerin im Mutterschutz und wird ab 2025 wieder für „GZSZ“ vor der Kamera stehen.
  • Im Herbst 2024 startet eine neue Serie, die im selben Universum wie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ spielt. Anders als die bisherigen Spin-Offs wie „Sunny – Wer bist du wirklich?“, „Nihat – Alles auf Anfang“ oder „Leon – Kämpf um deine Liebe“, die in den letzten Jahren für das Streaming-Portal RTL+ produziert wurden, soll „Uferpark – Gute Zeiten, Wilde Zeiten“ ein deutlich jüngeres Publikum ansprechen. Die Handlung im Groben: Mitten in Berlin erobern die Teenager Amina, Yunis, Lea, Pepe und Milo einen alten Skatepark, der sich unweit des aus „GZSZ“ bekannten Kolle-Kiez befindet, für sich. Die Freunde sind eine eingeschworene Clique, die gemeinsam durch dick und dünn geht und mit den Problemen des Erwachsenwerdens zu kämpfen hat. Ausgestrahlt wird die Serie, die zunächst aus 26 Folgen besteht, auf TOGGO und RTL+. Ob es auf irgendeine Art und Weise eine direkte Überschneidung mit der Handlung aus „GZSZ“ geben wird, ist derzeit nicht bekannt.
  • Gisa Zach (Yvonne Bode) ist in der Juli-Ausgabe des Männermagazins „PLAYBOY“ zu sehen.
Letzte Aktualisierung: 4. Juli 2024

Ähnliche News

Update: 15. September 2023

Fast einen Monat lang haben wir euch gefragt: Wer waren eure Favoriten aus den vier klassischen Daily Soaps im Jahr 2013 – und wer hat euch nicht so gut gefallen?

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten (GZSZ)

Update: 18. September 2023

Alle Einstiege, Ausstiege und sonstige News des Jahres 2017 auf einen Blick.