25/III Series Finale

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

New York, 1995: Pray Tell wird mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingewiesen. Er ahnt, dass sein Immunsystem inzwischen zu schwach ist, um gegen die Infektion anzukämpfen, und sieht daher seinem baldigen Tod entgegen. Blanca und Judy wollen das nicht hinnehmen. „Ich möchte nicht bemitleidet werden. Alle sollen wissen, dass ich glücklich und zufrieden gestorben bin“, meint Pray Tell erschöpft. Er bittet Blanca, ihm dabei zu helfen, seinen Flicken für den „Aids Memorial Quilt“ fertigzustellen.

Als Blanca erfährt, dass eine klinische Studie, bei der neue HIV-Medikamente getestet werden, vielversprechende Ergebnisse liefert, will sie gemeinsam mit Christopher und Judy dafür kämpfen, dass Pray Tell in das Programm aufgenommen wird. Durch Christophers Zutun erhält auch Blanca einen Platz. Mit den Worten „Darauf, dass ich so alt werde, dass alle mich Großmutter nennen“ schluckt Pray Tell die erste Dosis der lebensrettenden Medikamente. Blanca folgt seinem Beispiel.

Einige Wochen später geht es Pray Tell bereits bedeutend besser. Auf der Straße trifft er auf Ricky und die beiden Männer, die sich das letzte Mal auf Angels und Papis Hochzeit gesehen haben, gestehen einander, wie sehr sie sich vermisst haben. Pray Tell strotzt nur so voller Energie und neuer Pläne. Er bringt Ricky dazu, sich einem Schwulenchor anzuschließen, bei dem er selbst seit einer Weile mitwirkt. Dann schockiert Ricky Pray Tell mit der Nachricht, dass bei ihm erste Symptome einer Aids-Erkrankung ausgebrochen sind. Pray Tell versucht seinem Ex-Freund Mut zu machen und versichert ihm, dass er immer für ihn da sein wird.

Als sie erfahren, dass keine neuen Patienten in die Studie aufgenommen werden und es außerdem noch Jahre dauern könnte, bis die Medikamente eine allgemeine Zulassung erhalten, rufen Pray Tell und die anderen eine Demonstration ins Leben und geraten dabei mit der Polizei aneinander.

New York, 1996: Beim Ball zelebrieren Blanca und Pray Tell ihre Freundschaft mit einem gemeinsamen Auftritt als doppelte Diana Ross und ernten tosenden Applaus. Christopher, der zum ersten Mal einen Ball besucht, ist ebenfalls begeistert. Mit den Worten „Ich freue mich so für dich“ verabschiedet sich Pray Tell von Blanca, die sich mit Christopher auf den Heimweg macht. Als Pray selbst zu Hause angekommen ist, betrachtet er sich lange Zeit im Spiegel, löscht das Licht und begibt sich schließlich ins Schlafzimmer. Am nächsten Morgen kommt Ricky vorbei und findet Pray regungslos in seinem Bett vor. Alle Versuche, ihn wiederzubeleben, scheitern. Als Blanca von Ricky erfährt, was geschehen ist, erleidet sie in Rickys Armen einen Zusammenbruch.

Hinterher stellt sich heraus, dass Pray an einem Herzinfarkt gestorben ist und die Medikamente aus der klinischen Studie, die eigentlich für ihn selbst gedacht waren, Ricky gegeben hat. Ricky wird schlagartig bewusst, dass Pray sein eigenes Leben für ihn geopfert hat. Einige Tage später erhält Blanca Besuch von Pray Tells Mutter Charlene, welche die Hälfte von Pray Tells Asche mitbringt und möchte, dass Blanca sie an all die verteilt, die Pray wichtig waren. „Danke dafür, dass sie mein Kind geliebt haben“, meint Charlene zum Abschied. Nachdem Blanca einen kleinen Teil von Prays Asche an dessen Freunde verteilt hat, verstreuen sie den Rest bei einer Aktion von „Act Up!“, um die Politik dazu zu bewegen, die Zulassung der neuen HIV-Medikamente zu beschleunigen.

New York, 1998: Blanca und Christopher sind inzwischen vier Jahre zusammen und nach wie vor glücklich miteinander. Nachdem die neuen Medikamente endlich ihre Zulassung erhalten haben, sterben immer weniger Menschen an ihrer Aids-Erkrankung und die Lage in den Krankenhäusern entspannt sich drastisch. Während Judy nun auf der Neugeborenenstation arbeitet, hat Blanca ihre Ausbildung zur Krankenschwester beendet. „Du wirst ein sehr langes und glückliches Leben führen, Blanca“, ist Judy sich sicher. „Ich habe lange Zeit nicht daran geglaubt, aber jetzt denke ich, dass du recht haben könntest“, erwidert Blanca mit einem Lächeln und erzählt außerdem, dass sie stets noch Pray Tells Stimme hört, die ihr Kraft und Zuversicht gibt.

Blanca kümmert sich nun selbst ehrenamtlich um HIV-Patienten und lernt dadurch Menschen kennen, die sie an ihre eigene Vergangenheit erinnern. Sie versucht diesen Menschen ein Vorbild zu sein und ihnen zu zeigen, dass man auch trotz der Infektion ein gesundes Leben führen kann. Als sie der jungen Transfrau Safaree, die gerade erst nach New York gekommen ist und als Prostituierte an den Docks arbeitet, mitteilen muss, dass sie sich mit dem Virus infiziert hat, gibt sie ihr den Rat, sich einmal die Ballroom-Szene anzusehen, da sie dort sicherlich Anschluss finden würde.

Später trifft sich Blanca mit ihren Freundinnen zum Abendessen. Elektra ist weiterhin eine erfolgreiche Unternehmerin und spendet fleißig Geld an Krankenhäuser und Therapiezentren, um der Community zu helfen. „Du bist der transsexuelle Robin Hood“, stellt Angel fest. Lulu erzählt, dass sie zur Steuerberaterin befördert wurde. Angel ist nach wie vor mit Papi zusammen und geht in ihrer Mutterrolle für den kleinen Beto auf. Blanca bestellt allen schöne Grüße von Damon, der mittlerweile in Chicago lebt und einen aufrichtigen Freund gefunden hat. Elektra gratuliert Blanca von ganzem Herzen zu ihrer abgeschlossenen Ausbildung. „Ein Happy End gibt es nur im Kino. Wir haben zu viel durchgemacht, um zu denken, dass alles Schlechte jetzt vorbei ist, aber ich glaube durchaus an Happy Moments. Wir haben nicht nur überlebt, sondern blühen förmlich auf“, meint Blanca und stößt mit ihren Freundinnen an. Die wundern sich, dass Blanca weiterhin zu den Bällen geht. „Die Bälle haben uns die Möglichkeit geschenkt, all das zu sein, was wir draußen in der Welt nicht sein durften. Wir sind bei den Bällen nicht nur zum Spaß gelaufen, wir haben uns damit vorbereitet. Und vor allen Dingen haben wir etwas vermittelt: Dass wir es verdienen zu träumen und dass sich unsere Träume auch erfüllen. Die Welt hätte uns gerne versteckt, aber bei den Bällen, da durften wir stolzieren. Den Bällen dürfen wir niemals untreu werden“, macht Blanca den anderen klar.

Beim Ball stellt sich heraus, dass Ricky inzwischen Hausvater vom „House of Evangelista“ ist. Er und Blanca sind stolz, als sie ihre neuen Kinder auf dem Laufsteg sehen und diese ihre ersten Trophäen gewinnen. Zu Blancas Überraschung taucht sogar Elektra auf dem Ball auf, um einen Ehrenpreis zu verleihen. „Ballroom ist Heimat. Ballroom ist Familie. Ballroom ist Liebe. Ohne diese Community wäre ich niemals da, wo ich heute bin“, verkündet sie den Anwesenden. Schließlich verleiht sie Blanca für ihren Einsatz für ihre Familie und die Community den „Legendenstatus“. Angel, Papi und Lulu erscheinen ebenfalls, um Blanca zu gratulieren. Kurz darauf taucht Safaree, Blancas Patientin aus dem Krankenhaus, auf, die von Blanca sogleich ins „House of Evangelista“ aufgenommen wird.

Am Ende sitzt Blanca im leeren Ballroom und glaubt, Pray Tells Stimme zu hören. Draußen wird sie von der Mutter eines anderen Hauses gefragt, was man tun muss, um auf dem Ball Trophäen zu gewinnen. „Ihr habt heute nicht zum ersten und sicher nicht zum letzten Mal verloren. Es gibt keine geheime Abkürzung zum Erfolg. Ihr müsst es weiter versuchen. Glaubst du, ich wäre so weit gekommen, wenn ich aufgegeben hätte?“, macht Blanca ihr klar, während sie Pray Tells Worte im Hintergrund vernimmt. „Wenn du einen Grund zum Weitermachen suchst, steht er da direkt vor dir. Und es werden jeden Tag neue Kinder kommen nach New York City. Das ist so sicher wie der Sonnenaufgang. Und deine Aufgabe ist ehrgeizig sein und von mehr zu träumen, bis du triumphierst. Es wird nicht sofort passieren, aber eines Tages. Und wenn es so weit ist, dann werde ich da drin stehen und euch zujubeln.“ Mit einem Lächeln auf dem Gesicht macht sich Blanca auf den Nachhauseweg, während das Lied „My Love Is Your Love“ von Whitney Houston gespielt wird.

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
Series Finale
Deutscher Titel:
Series Finale
Drehbuch:
Ryan Murphy, Brad Falchuk, Steven Canals, Janet Mock & Our Lady J
Regie:
Steven Canals
Gastdarsteller:
Jack Blumenkrantz (Chorleiter), J. Cameron Barnett (Castle), Victoria Clark (Vanessa), Jordan E. Cooper (Tyrone), Anna Maria Horsford (Charlene), Jack Mizrahi (Jack Mizrahi), Jeremy Pope (Christopher), André Ward (Manhattan), Bubba Weiler (Troy)
Anmerkungen:
Dies ist die letzte Folge von "Pose".
Ausstrahlung:
USA: 05.06.2021 (FX), DE: 22.09.2021 (Netflix)
Letzte Aktualisierung: 28. Februar 2022

Ähnliche Episoden

Pose

Update: 19. Februar 2022

Blanca und Judy wollen Pray Tell überreden, ebenfalls das Medikament AZT einzunehmen, doch er weigert sich beharrlich. Beim Ball huldigt die Ballroom-Szene Madonna, deren Song „Vogue“ inzwischen seit zwölf Wochen an der Spitze der ...

Pose

Update: 20. Februar 2022

Da der „Vogue“-Hype in Amerika abflaut und die Öffentlichkeit das Interesse an der Ballroom-Szene verliert, werden Damons Tanzkurse gestrichen. „Es ist, als hätten sie uns aussortiert, weil das, was wir können, keiner ...