CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)

News 2013

Serie: Reich und Schön
Datum: 1. Januar 2013
Autor: falko.rauch
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Disclaimer: Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Einstiege

  • Karla Mosley, die bereits erste Erfahrungen in der eingestellten Seifenoper „Springfield Story“ (Guiding Light) sammeln konnte, wo sie von 2008 bis 2009 als Christina Boudreaux zu sehen war, hat einen Vertrag mit „Reich und Schön“ unterschrieben. Mosley wird Maya Avant spielen, eine junge Frau aus der Vergangenheit von Dayzee (Kristolyn Lloyd). Ihren ersten Auftritt bei „Reich und Schön“ hat Karla Mosley in den aktuellen US-Folgen am 17. Januar 2013.
  • Wenige Tage später, am 29. Januar, kommt dann mit Lawrence Saint-Victor ein zweiter Neuzugang dazu. Wie Mosley war auch Saint-Victor in der „Springfield Story“ zu sehen, wo er in dritter Besetzung den Remy Boudreaux verkörperte. Interessanterweise waren die Rollen von Mosley und Saint-Victor dort verheiratet. Bei „Reich und Schön“ spielt Saint-Victor nun die Rolle des Carter Walton, den Adoptivbruder von Marcus (Texas Battle).
  • Ein neuer Bösewicht wird demnächst L.A. unsicher machen: Soap-Veteran Ricky Paull Goldin übernimmt ab dem 15. Mai 2013 die Rolle des Jesse, der sich als der Vater von Maya Avants (Karla Mosley) ungeborenem Baby entpuppt. Da sich Maya nunmehr in einer aufblühenden Beziehung mit dem reichen Rick Forrester (Jacob Young) befindet, sieht Jesse rot und sorgt für allerlei Wirbel bei den Forresters. Goldins Engagement bei „Reich und Schön“ ist zunächst zeitig begrenzt, könnte jedoch verlängert werden, falls Jesse großen Zuspruch bei den Zuschauern erfährt. Ricky Paull Goldin ist ein alter Hase im Soapgeschäft: Der heute 48-jährige Schauspieler spielte in den 90er-Jahren in „Another World“ und „Schatten der Leidenschaft“ mit, bevor er 2001 in die „Springfield Story“ einstieg, wo er bis 2008 die beliebte Rolle des Gus Aitoro Spaulding verkörperte. Nach seinem Ausstieg aus der „Springfield Story“ wechselte er zu „All My Children“ und wirkte dort bis zum vorläufigen Serienaus im Herbst 2011 als Jake Martin mit. Neben der Arbeit vor der Kamera betätigt sich Goldin auch als Produzent und gründete unlängst seine eigene Firma.
  • Der Jungschauspieler Darin Brooks wurde für die Hauptrolle des Wyatt Fuller verpflichtet. Brooks ist längst kein Unbekannter mehr im amerikanischen Soapgeschäft: Von 2005 bis 2009 spielte er den Max Brady in „Zeit der Sehnsucht“ (Days of Our Lives) und kehrte 2010 noch einmal für einen kurzen Gastauftritt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Für seine schauspielerischen Leistungen wurde er 2009 mit einem „Daytime Emmy Award“ ausgezeichnet. Anschließend spielte Brooks die Hauptrolle des Alex Moran in der Dramedy „Blue Mountain State“, die auch in Deutschland ausgestrahlt wurde. Bei „Reich und Schön“ wird Darin Brooks nun als Wyatt Fuller sein Augenmerk auf Hope Logan (Kim Matula) richten und somit Liam Spencer (Scott Clifton) zu seinem Rivalen machen. Die erste Folge mit ihm wird am 21. Juni 2013 auf CBS ausgestrahlt.
  • Rena Sofer verkörpert die Rolle der Quinn Fuller, bei welcher es sich um die Mutter von Darin Brooks’ ebenfalls neuer Hauptrolle des Wyatt Fuller handelt. Sofers erster Auftritt bei „Reich und Schön“ wird in den USA voraussichtlich am 12. Juli 2013 über die Bildschirme flimmern. Rena Sofer ist schon lange keine Unbekannte mehr in der amerikanischen Soaplandschaft: In „Another World“ stellte sie 1987 zunächst die Joyce Abernathy dar, bevor sie ein Jahr später zu „Loving – Wege der Liebe“ wechselte und dort bis 1991 als Rocky Mackenzie zu sehen war. Ihren großen Durchbruch erzielte Rena jedoch erst 1993 als Lois Cerullo in „General Hospital“. Für ihre schauspielerischen Leistungen wurde sie mit einem „Daytime Emmy“ ausgezeichnet. In Deutschland dürfte sie vor allem durch ihre Rolle als psychopathische Eve Cleary in „Melrose Place“ bekannt sein. In den vergangenen Jahren war Rena Sofer in zahlreichen erfolgreichen Serien als Gastdarstellerin zu sehen, u. a. in „NCIS“, „Dr. House“ und „Once Upon a Time“.
  • Nachdem schon seit einigen Jahren keine neuen Mitglieder der Hauptfamilie Forrester ins Seriengeschehen von „Reich und Schön“ integriert wurden und stattdessen die Familien Logan und Spencer vermehrt im Handlungsmittelpunkt standen, wird nun ein längst vergessenes Gesicht zurückgeholt: Die Rede ist von Alexandria Forrester, der Tochter von Thorne (Winsor Harmon) und seiner verstorbenen Frau Darla (Schae Harrison). An Silvester 2003 geboren, war das Mädchen bis zu Darlas Tod im Sommer 2006 häufiger in der Serie zu sehen. Da Thorne anschließend zur Nebenrolle degradiert wurde und nur noch sporadisch auftauchte, verschwand Alexandria von der Bildfläche. Im November 2013 kehrt die nun deutlich gealterte Alexandria auf die US-Bildschirme zurück. Gespielt wird die junge Erwachsene ab sofort von der Newcomerin Ashlyn Pearce, die bislang nur in einigen Kurzfilmen auftrat. Es wird vermutet, dass Alexandria als neue Konkurrentin für Hope Logan (Kimberly Matula) aufgebaut wird, da ihre bisherige Erzfeindin Steffy Forrester (Jacqueline MacInnes Wood) derzeit nicht zum Hauptcast der Serie zählt.
  • Als Ronn Moss „Reich und Schön“ im September 2012 den Rücken kehrte und die Rolle des Ridge Forrester, die er seit der ersten Folge am 23. März 1987 gespielt hatte, hinter sich ließ, war der Aufschrei der Fans weltweit groß. Der Chefautor und Ausführende Produzent Bradley Bell verkündete damals, dass man Ridge, der zusammen mit Brooke (Katherine Kelly Lang) seit Anfang an das Traumpaar der beliebten Seifenoper darstellte, nicht aufgeben wollte. Daher entschwand die Rolle ins Ausland und erfuhr nicht den Serientod. Schon kurz nach Moss’ Ausstieg kamen Gerüchte auf, dass Ridge in Form eines anderen Schauspielers ein neues Gesicht erhalten würde. So waren u. a. Peter Reckell (Ex-Bo Brady, „Zeit der Sehnsucht“) und Dan Gauthier (Ex-Kevin Buchannon, „One Life to Live“) im Gespräch, den Part zu übernehmen. Nun, über ein Jahr später, hat Bradley Bell endlich einen passenden Ersatz gefunden: Der 47-jährige Thorsten Kaye ist der neue Ridge Forrester und wird am 13. Dezember 2013 zum ersten Mal auf den US-Bildschirmen zu sehen sein. Somit wird RIdge um einige Jahre verjüngt. Thorsten Kaye, der am 22. Februar 1966 in Frankfurt am Main in Deutschland geboren wurde, zog im Alter von 19 Jahren in die Vereinigten Staaten, wo er zunächst als Sportler Erfolge feierte und dann später im Schauspielgeschäft Fuß fasste. Im amerikanischen Soapgeschäft ist er längst kein Unbekannter mehr: Von 1995 bis 1997 stellte er in „One Life to Live“ den Patrick Thornhart dar. Drei Jähre später erschien Kaye in „Port Charles“, wo er von 2000 bis 2003 Patricks älteren Bruder Ian Thornhart verkörperte. 2004 stieg er bei „All My Children“ ein, wo er bis zur Einstellung der Serie im Herbst 2011 den Zach Slater spielte. In der Neuauflage von „All My Children“, die 2013 für das Internet produziert wurde, war er während der ersten Staffel wieder ein Teil des Ensembles.

Ausstiege

  • Das Magazin „Soap Opera Digest“ berichtete im Mai 2013 über Jacqueline MacInnes Woods’ (Steffy Forrester) Ausstieg. Laut des Artikels habe die Jungmimin ihren Vertrag mit „Reich und Schön“ nicht mehr verlängert und hatte daher bereits am 30. April ihren letzten Drehtag. Diese Berichte wurden in den letzten Tag dementiert, wonach es hieß, dass die Produktionsfirma und MacInnes Wood sich darauf einigen konnten, dass MacInnes Wood nur eine längere Drehpause einlegen würde. Nun hat Hunter Tylo, die MacInnes Woods’ Serienmutter spielt, auf ihrem offiziellen Twitter-Account verkündet, dass diese Berichte falsch seien und sowohl MacInnes Wood als auch sie selbst die Serie verlassen werden.
  • Texas Battle (Marcus Barber Forrester) und Adam Gregory (Thomas Forrester) wurden im September 2013 aus ihren Verträgen entlassen und wirken seitdem nur noch auf wiederkehrender Basis bei „Reich und Schön“ mit. Battle stieg im Sommer 2008 in die Soap ein, während Gregory im Sommer 2010 die Rolle des Thomas von seinem Vorgänger Drew Tyler Bell übernahm. Beide Rollen hatten in den vergangenen Monaten keine tragenden Geschichten.
  • Nachdem Texas Battle bereits im September aus seinem Vertrag mit „Reich und Schön“ entlassen wurde, erfolgte nun auch das Aus für seine Serienpartnerin Kristolyn Lloyd. Ihre letzten Szenen als Dayzee Leigh Forrester wurden in den USA an Thanksgiving ausgestrahlt. Die obdachlose Jugendliche wurde 2010 von Stephanie Forrester (Susan Flannery) aufgenommen, wodurch sie Anschluss an die Familie Forrester gewann. Nach einer kurzlebigen Romanze mit Thomas Forrester (Adam Gregory) verliebte sich Dayzee in Marcus Barber Forrester (Texax Battle). Die beiden heirateten am 24. Juli 2012. Anschließend gerieten sowohl Dayzee als auch Marcus in den Hintergrund und waren nur noch sporadisch ohne eigene Handlung zu sehen.

Sonstiges

  • Am 18. und 19. März 2013 kommt es zu einem erneuten Crossover der beiden amerikanischen Schwestersoaps „Reich und Schön“ und „Schatten der Leidenschaft“, wenn John McCook in seiner angestammten Rolle als Eric Forrester aus „Reich und Schön“ in Genoa City, dem Handlungsort von „Schatten der Leidenschaft“, erscheint. Zu diesem Zeitpunkt wird sich in der Handlung von „Schatten der Leidenschaft“ Nikki Newman (Melody Thomas Scott) erneut mit Victor Newman (Eric Braeden) vermählen. Gleichzeitig plant der Konzern „Jabot“ unter der Leitung von Jack Abbott (Peter Bergman) eine Modefirma auf dem Markt zu etablieren, welche in Konkurrenz zu „Forrester Creations“, seit der ersten Folge im Jahre 1987 Mittelpunkt von „Reich und Schön“, treten könnte. McCook brachte sein Alter Ego Eric bereits dreimal nach Genoa City. So war er u. a. im Herbst 2005 dort zu Besuch und nahm an der Hochzeit seiner guten Freundin Lauren Fenmore (Tracey E. Bregman) teil. Mit diesen Folgen begann das ZDF damals im Frühjahr 2008 die Ausstrahlung von „Schatten der Leidenschaft“ in Deutschland. Das letzte in einer langen Reihe von Crossovern zwischen den beiden erfolgreichen Soaps fand 2011 statt, als Tonya Lee Williams in ihrer Rolle als Olivia Barber bei der Vermählung ihres Cousins Justin Barber (Aaron D. Spears) mit Donna Logan (Jennifer Gareis) zu sehen war.
  • Zach Conroy, der seit Januar 2010 als Oliver Jones bei „Reich und Schön“ zu sehen ist, wird der Schwesterserie „Schatten der Leidenschaft“ einen Besuch abstatten. Conroy steht Mitte April zum ersten Mal als Oliver für „Schatten der Leidenschaft“ vor der Kamera. Seinen ersten Auftritt können US-Zuschauer dann am 21. Mai 2013 sehen. Vorerst sind 2 Episoden geplant.
Letzte Aktualisierung: 11. Juni 2023

Ähnliche News

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten (GZSZ)

Update: 11. Juni 2023

Alle Einstiege, Ausstiege und sonstige News des Jahres 2013 auf einen Blick.

Update: 15. September 2023

Genau einen Monat lang haben wir euch gefragt: Wer waren eure Favoriten aus den drei klassischen Daily Soaps im Jahr 2017 – und wer hat euch nicht so gut gefallen? Wir bedanken uns herzlich für die rege Teilnahme!