Six Feet Under

Six Feet Under

Fehler gefunden?

Claire Fisher

Bild von Lauren Ambrose als Claire Fisher aus der TV-Serie Six Feet Under
© HBO
Darstellerin:
Lauren Ambrose
Geburtsdatum:
20. Februar 1978 (Alter: 40)
Geburtsort:
New Haven, Connecticut (USA)
Körpergröße:
168 cm
Augenfarbe:
Blau
Haarfarbe:
Rotblond
Verweildauer:
Folge 1 (3. Juni 2001) bis Folge 63 (21. August 2005)
Beziehungen zu anderen Rollen anzeigen
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Claire Fisher ist das jüngste Kind des Bestattungsunternehmers Nathaniel Fisher und seiner Frau Ruth. Die zu Beginn der Serie 17-jährige Claire ist ein rebellisches Wesen, das mit ihrem eigenen Leben mehr als unzufrieden ist. Sie geht noch zur Highschool, weiß aber nicht, was sie später beruflich machen will. Ihr größtes Hobby ist die Fotografie. Claire findet es befremdlich, in einem Haus aufzuwachsen, in dem ständig wildfremde Leute weinen. Um aus ihrem grauen Alltag zu flüchten, probiert sie alle möglichen Drogen aus. In der Schule gilt Claire als Freak – kurz gesagt, sie ist eine Außenseiterin. Als ein Junge namens Gabriel Dimas Interesse an ihr zeigt, vertraut sie ihm und schläft sogar mit ihm. Er bringt sie auch so weit, an seinem Zeh zu lutschen. Doch am nächsten Tag ist Claires Wagen mit Sprüchen wie "Du Fußschlampe" beschmiert.

Um es Gabriel heimzuzahlen, stiehlt sie kurzerhand den Fuß einer Leiche und versteckt ihn in seinem Spind. Dadurch bekommt sie erste Probleme mit der Polizei. Als auch noch das Haus auf der gegenüberliegenden Seite der Fishers abbrennt, hegen alle den Verdacht, dass Claire das Haus angezündet hat. Claire freundet sich mit Parker McKenna an, die sich durch die Schule mogelt und nicht einmal davor zurückschreckt, mit Lehrern ins Bett zu gehen. Nach einiger Zeit kommen sich Claire und Gabe wieder näher. Die beiden verabreden, Gabes Vater in Barstow zu besuchen. Doch Gabe erscheint nicht am verabredeten Treffpunkt und Claire fühlt sich ein zweites Mal von ihm verraten. Als sie jedoch keine Verbindung zu seinem Handy erhält und bemerkt, dass sein Schulspind unabgeschlossen und ausgeräumt ist, beginnt sie, sich Sorgen um ihn zu machen. Sie besucht seine Mutter Vickie, welche ihr erzählt, dass Gabes Vater längst tot ist. 

Claire bringt schließlich endlich in Erfahrung, weshalb Gabe verschwunden ist: Er wäre fast an einer Überdosis Drogen gestorben und befindet sich im Krankenhaus. Claire macht sich sofort auf den Weg in die Klinik, wird von Gabe jedoch schroff zurückgewiesen. Als er aus dem Krankenhaus entlassen wird, macht er sich zusammen mit Claire auf den Weg zur Schule. Dabei wird ihm bewusst, dass die anderen Schüler ihn wegen seiner Überdosis nun ebenfalls für einen Freak halten, und er beginnt, die ewige Aussenseiterin Claire besser zu verstehen. Kurz darauf begeht Gabe unter Drogeneinfluss einen Raubüberfall. Nachdem er die Fishers auch noch bestohlen hat, macht Claire endgültig mit ihm Schluss. Nach einer kurzen Liebelei mit Toby beschließt Claire, an einer Kunsthochschule zu studieren.

Claire hat eine kurze Affäre mit einem Rockmusiker, der neben ihr aber noch weitere lose Beziehungen hat, so dass Claire ihn recht schnell in den Wind schießt. In der Schule lernt sie ihren Kommilitonen Russell Corwin kennen, den sie zunächst für schwul hält. Doch schon kurz darauf kommen sich die beiden näher und werden ein glückliches Paar. Claires Dozent Olivier Castro-Staal sorgt für einigen Trubel zwischen den beiden: Er redet seinen Studenten ständig ein, dass ihre Kunstwerke nichts wert seien.  Lediglich von Claire ist er zunächst begeistert. Aus diesem Grund befördert er sie zu seiner persönlichen Assistentin. Während Claire für Olivier einen Auftrag außerhalb der Stadt erledigt, kommt es zwischen Russell und Olivier zu sexuellen Handlungen. Als Claire dies wenig später erfährt, ist sie entsetzt und trennt sich von Russell. Kurz darauf stellt sie fest, dass sie schwanger ist. Sie vertraut sich Brenda an, die sie zu ihrem Abtreibungstermin begleitet.

Anschließend befindet sich Claire erneut in einer Identitätskrise und hat vorerst kein Interesse an künstlerischen Tätigkeiten. Nachdem sie Russell von ihrer Abtreibung erzählt hat, lernt Claire die unbefangene Edie kennen, die sich als Lesbe entpuppt. Claire trifft sich mit ihrem Kommilitonen Jimmy und will mit ihm schlafen, doch er als sie fragt, was sie am liebsten mag, entzieht sie sich der Situation und geht. Als sie mit Edie und ihrer besten Freundin Anita darüber spricht, sind diese sich sicher, dass Claire noch nie einen Orgasmus hatte. Während sich Anita zu Claires Leidwesen auf Russell einlässt, merkt Claire, dass sie sich zu Edie hingezogen fühlt. Um sich ihrer Gefühle klarzuwerden, schläft sie schließlich mit Edie. Doch obwohl sie Edie sehr mag, erkennt Claire, dass sie nicht auf Frauen steht. Dies kränkt Edie und sie bricht den Kontakt mit Claire ab. Dank Jimmy erlebt Claire schließlich ihren ersten Orgasmus. Claire greift daraufhin wieder zu Drogen und hat eine neue künstlerische Eingabe, indem sie Porträtfotos zerreißt, daraus Pappmaché-Masken macht und diese anderen Menschen aufsetzt. Aus diesem Grund zerstreitet sie sich jedoch mit Russell, der angibt, dass er Claire zu dieser Idee verholfen habe. Dank Jimmys Initiative erhalten Claires Kunstwerke schließlich einen Platz in einer Ausstellung. Sie zerstreitet sich jedoch mit all ihren Freunden und geht eine feste Beziehung mit Billy Chenowith ein.

Dieser verschweigt ihr jedoch, dass er seine Medikamente abgesetzt hat. Ruth macht sich Sorgen um Claires Zukunft und lässt ihre Kreditkarte sperren, woraufhin es zu einem Zerwürfnis zwischen Mutter und Tochter kommt. Kurz darauf stellt Claire beunruhigt fest, dass sie mit Billys Launen nicht mehr zurecht kommt. Als sie schließlich erfährt, dass er seine Medikamente schon seit einiger Zeit nicht mehr einnimmt, trennt sie sich von ihm. Auch eine von Billy arrangierte Aussprache schlägt Claire aus. Sie bekommt durch eine Zeitarbeitsfirma eine Stelle in einer Firma mit Großraumbüros vermittelt, wo sie sich furchtbar langweilt. Dann lernt sie jedoch den attraktiven Anwalt Ted Fairwell kennen, der sie auf Anhieb fasziniert. Als Claire überraschend ihre ehemalige Kommilitonin Anita wiedertrifft, lädt diese sie auf eine Vernissage ein, wo Claire auch Jimmy, Russell und Olivier über den Weg läuft, die inzwischen allesamt gescheiterte Existenzen sind. Claire schließt endlich Frieden mit ihrer Vergangenheit und stürzt sich Hals über Kopf in eine Affäre mit Ted. Bald stellt sie jedoch fest, dass sie vollkommen unterschiedliche Ansichten haben.

Nach Nates Tod fällt Claire in ein tiefes Loch. Nachdem sie zum wiederholten Male betrunken zur Arbeit erschienen ist, verliert sie ihre Arbeit. Auch von Ted möchte sie sich nicht helfen lassen und beschimpft ihn aufs Übelste. Nachdem sie sich mit Ted versöhnt und mit ihm eine erotische Fotosession durchgeführt hat, erhält Claire einen überraschenden Anruf der New Yorker Fotoagentur "New Image", die ihr eine Stelle als Assistentin anbieten. Nach einigem Zögern ringt sie sich dazu durch, das Angebot anzunehmen. Kurz vor ihrer Abreise erfährt Claire jedoch, dass "New Image" von einer anderen Firma aufgekauft wurde und ihr Arbeitsvertrag nun nicht mehr zustande kommen wird. Nate, der seiner Schwester in einer Vision erscheint, rät ihr, niemandem etwas davon zu erzählen und trotzdem nach New York zu ziehen. Nach einem herzzerreißenden Abschied von ihrer Familie verlässt Claire Los Angeles.

Letzte Aktualisierung: 02.10.2018