15/I Das Gegenteil von Sex

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Quentin wird von der Polizei mit einer Prostituierten erwischt und muss die Nacht im Gefängnis verbringen. Am nächsten Morgen bezahlt Rob seine Kaution, stellt aber klar, dass Quentin nun nach seiner Pfeife tanzen muss. Damit Quentin nämlich versteht, dass er etwas Falsches getan hat, soll er einen Monat lang die Treffen der „Anonymen Sexsüchtigen“ aufsuchen. Genau bei dieser Gruppe stößt er auf einen Leidensgenossen: Jason Priestley! Zuerst zieht Quentin den ganzen Vorfall noch ins Lächerliche und gibt sich unnachgiebig, doch als Jason ihn unter seine Fittiche nimmt, begreift Quentin, dass seine Sexsucht tatsächlich ein großes, akutes Problem darstellt, das nur er selbst ändern kann.

Quentin geht mit gutem Beispiel voran und ändert radikal seinen Lebensstil. Am Set führt er sich als Moralapostel auf und belagert mit gut gemeinten Ratschlägen all seine Kollegen. Als Quentin dann feststellen muss, das gerade sein Kumpel Jason droht, rückfällig zu werden, sieht er sich auserkoren, nun ihm zu helfen. Dass er dabei allerdings zu einigen Tricks greifen muss, ist klar. Schließlich ist Jasons Opfer der Begierde Courtney. Die macht es Jason nicht gerade schwer, wo sie doch gerade ein heißes Abenteuer sucht.

Marcys Koma-Rolle kommt beim Publikum so gut an, dass sich The WB entschließt, eine große Umfrage zu starten. Per Telefon sollen die Zuschauer entscheiden, ob Marcys Alter Ego Kim wieder aus dem Koma erwachen wird oder ob sie sterben soll. Marcy kann sich mit dieser geplanten Aktion nicht anfreunden, zumal sie weiß, dass ihre Karten bei den Zuschauern nicht gerade gut stehen. Sie ändert ihre Meinung über diese Umfrage erst, als Rob ihr mit einer Notlüge klarmacht, dass das Ganze lediglich eine Werbekampagne ist, deren Ergebnis nicht berücksichtigt wird. Voller Elan stürzt sich Marcy in die Kampagne, doch das erste Zwischenergebnis sieht fatal aus. Mit zuckersüßem Lächeln verkündet Hunter ihr nämlich, das es 70 zu 30 steht. Nur 30 Prozent aller bisherigen Anrufer wollen Marcy am Leben erhalten. Als Marcy in einer Talkshow dann in Erfahrung bringt, dass diese Abstimmung doch gewertet wird, ringt sie nach Fassung. Doch genug Zeit für Dave, das Umfrageergebnis zu manipulieren, ist nicht mehr vorhanden.

Dann steht das Endergebnis fest. Von etwas über zwei Millionen Anrufern stimmten nur klägliche 700 für Marcy. Sie stirbt! Und gerade diese Folge bricht alle Rekorde. Marcys Bekanntheitsgrad ist seit der PR-Aktion so gestiegen, dass The WB erkennt, dass es ein Fehler wäre, jetzt auf Marcy in „Grosse Pointe“ zu verzichten. Nachdem sie längst beerdigt wurde, soll Rob sie nun in die Serie zurückschreiben. Kein leichtes Stück, aber Rob schafft es trotzdem. Marcy kehrt als Kims Zwillingsschwester Lynn zurück!

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
Opposite of Sex
Deutscher Titel:
Das Gegenteil von Sex
Drehbuch:
Will Gluck
Regie:
Jason Priestley
Gastdarsteller:
Jason Priestley (als er selbst)
Anmerkungen:
Kein Eintrag vorhanden.
Ausstrahlung:
USA: 11.02.2001 (The WB), DE: 14.09.2002 (Pro7)
Letzte Aktualisierung: 15. September 2021

Ähnliche Episoden

Starlets

Update: 15. September 2021

Hunter und Dave sind das Traumpaar schlechthin – zumindest für die Medien, die diese Romanze gnadenlos ausschlachten. Hunter kommt dieser Medienrummel sehr gelegen: Schließlich können so große Karrieren gestartet werden. Um Dave bei Laune zu ha...

Starlets

Update: 15. September 2021

Nachdem die Serie „Buffy – Im Bann der Dämonen“, die auf demselben Sender läuft wie „Grosse Pointe“, dermaßen eingeschlagen hat, entschließen sich die beiden Produzenten Rob und Hope, eine Halloween-Spezial-Folge von ...