145/VII Tierisch traurig

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Während sich Richard von seiner Bypass-Operation erholt, macht sich Rory Sorgen aufgrund des andauernden Streits zwischen Lorelai und Christopher. Sie bietet Lorelai an, ein Gespräch mit Christopher zu führen, was Lorelai jedoch für keine gute Idee hält. Stattdessen bittet sie ihre Tochter, nach Yale zurückzukehren, damit sie sich auf ihr Studium konzentrieren kann.

Dort angekommen wird Rory sogleich von Paris in Beschlag genommen, die sie darüber unterrichtet, was sie während ihrer Abwesenheit verpasst hat und was sie in den kommenden Stunden erledigen muss. Zu Rorys Freude ist ein Paket von Logan eingetroffen, in welchem er ihr allerlei nützliche Dinge für das letzte Semester an der Universität geschickt hat. Paris meint, dass sie niemals geglaubt hätte, dass die Beziehung zwischen Rory und Logan so lange halten würde, aber offensichtlich habe Rory den einstigen Playboy Logan gezähmt. Rory kann sich mit diesem Gedanken nicht recht anfreunden.

Am Nachmittag besucht Rory die Vorlesung, die zuvor von Richard gegeben wurde, und lernt dort Richards Vertretung Tucker Culbertson kennen, den sie äußerst charmant findet. Später treffen die beiden unverhofft in der Bibliothek aufeinander, wo Rory Tucker regelrecht anhimmelt. Anschließend wird sie jedoch von ihrem schlechten Gewissen geplagt und beichtet Logan ihre Schwärmerei. Logan erwidert, dass er Rory genug vertraue, um zu wissen, dass sie niemals etwas mit einem anderen Mann anfangen würde. Rory wiederum lässt sich von Logan versichern, dass sie ihn ganz bestimmt nicht „gezähmt“ habe.

Unterdessen leidet Michel unter dem Tod seines geliebten Hundes Chin-Chin. Lorelai und Sookie erklären sich widerwillig bereit, eine Trauerfeier für das verstorbene Tier auf die Beine zu stellen. Michel ist wütend, als er mitbekommt, dass Lorelai und Sookie sich mit den Vorbereitungen keinerlei Mühe geben. Am Ende des Tages bekommt Chin-Chin allerdings doch noch eine würdige Trauerfeier.

Christopher sucht das Gespräch mit Lorelai. Während sie noch immer der Meinung ist, dass sie eine gemeinsame Zukunft haben, vertritt Christopher den Standpunkt, dass sie getrennte Wege gehen sollten, da er das Gefühl hat, niemals der Mann ihres Lebens werden zu können. Es sei offensichtlich, dass Lorelai noch nicht über Luke hinweg sei. Lorelai ist erschüttert, dass Christopher so empfindet. Um ihre Ehe zu retten, will sie Luke endgültig aus ihrem Leben verbannen. Sookie stellt Lorelai dann die entscheidende Frage: Würde sie sich auch für Christopher entscheiden, wenn es Luke niemals gegeben hätte? Darauf weiß Lorelai keine Antwort.

Erst später wird Lorelai bewusst, dass sie sich nach der Trennung von Luke zu schnell in die Beziehung mit Christopher gestürzt hat und dass dies Christopher gegenüber nicht fair war. Letztendlich gesteht sie sich und Christopher unter Tränen ein, dass ihre Ehe gescheitert ist.

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
Farewell, My Pet
Deutscher Titel:
Tierisch traurig
Drehbuch:
Jennie Snyder
Regie:
Jamie Babbit
Gastdarsteller:
Cameron Bender (Tucker Culbertson), Todd Lowe (Zach Van Gerbig), David Sutcliffe (Christopher Hayden)
Anmerkungen:
Kein Eintrag vorhanden.
Ausstrahlung:
USA: 13.02.2007 (The CW), DE: 18.01.2008 (VOX)
Letzte Aktualisierung: 15. September 2021

Ähnliche Episoden

Gilmore Girls

Update: 15. September 2021

Lukes Schwester Liz hat Jess’ gesamte Sachen zu Luke geschickt, sodass Lukes ohnehin schon kleine Wohnung aus allen Nähten platzt. Lorelai ist der Meinung, dass Luke sich endlich eine größere Wohnung suchen sollte. Zunächst ist Luke dagegen, do...

Gilmore Girls

Update: 15. September 2021

Luke hat bei Lorelai übernachtet und macht ihr morgens Frühstück. Sie will jedoch lieber in „Luke’s Diner“ frühstücken, um nicht all ihre Gewohnheiten aufgrund der Beziehung aufzugeben. Luke gibt nach. Dean und Rory, die inzwischen...