CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)

News 2013

Serie: Gute Zeiten, Schlechte Zeiten (GZSZ)
Datum: 1. Januar 2013
Autor: falko.rauch
Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Disclaimer: Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Einstiege

  • Der Schauspieler Ingo Naujoks übernimmt die Rolle von Max „Tuner“ Krügers Vater Edzard Wilhelm Krüger. Naujoks, der u. a. durch die Produktionen „Die Straßen von Berlin“, „Tatort“ und „Heiter bis tödlich: Morden im Norden“ bekannt ist, wird vorerst einen Monat lang bei „GZSZ“ mitwirken. Die erste Folge mit ihm flimmert voraussichtlich am 14. Juni 2013 über die Bildschirme. Die Rolle des Edzard Wilhelm Krüger wird wie folgt beschrieben: Er ist ein großer und schlaksiger Rockabilly, der in jungen Jahren seine große Liebe kennenlernte – Tuners Mutter. Doch als Tuner auf die Welt kam, erschien ihm das Familienleben zu spießig und er flüchtete vor der gefühlten Enge in die weite Welt. Nun verdient er sein Geld als Elvis-Imitator.
  • Nach ihrem kurzen Gastauftritt bei „Unter uns“ im vergangenen Jahr zieht es „exclusiv“-Moderatorin Frauke Ludowig zur nächsten RTL-Soap: Am 10. Juli 2013 wird sie im Dauerbrenner „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ zu sehen sein. Im Gegensatz zu „Unter uns“, wo sie die fiktive Journalistin Ivanca verkörperte, spielt Ludowig aber nun sich selbst. Sie erscheint mit ihrem Filmteam bei Jasmin (Janine Uhse) und Kurt LeRoy (Tim Williams), um das Paar zu interviewen. Obwohl sie sich kurz zuvor mächtig gestritten haben, raufen sich Jasmin und Kurt für den Auftritt im RTL-Starmagazin blitzschnell zusammen. Die Idee für den Gastauftritt von Frauke Ludowig entstand bei einem Interview-Besuch von Sila Sahin (Ayla Özgül) in Köln bei RTL. Die blonde Moderatorin sagte schnell begeistert zu. Sie verfolgt die Serie seit Beginn und freut sich über den anhaltend großen Erfolg von GZSZ. „Die Schauspieler wachsen einem mit den Jahren ans Herz und die Geschichten sind einfach sehr gut erzählt.“ Star-Expertin Frauke Ludowig sieht bei den GZSZ-Schauspielern zudem nach wie vor viel Star-Potenzial: „Eine vom Cast her sehr gute, energiegeladene und bunte Mischung für ein täglich riesiges Publikum. In relativ kurzer Zeit muss relativ viel gedreht werden, das gibt Routine und viele entwickeln sich einfach auch perfekt.“
  • Elena Garcia Gerlach verkörpert ab dem 22. Juli 2013 (Folge 5291) die hübsche Spanierin Elena Castillo, welche im „Mauerwerk“ als Kellnerin anfängt und dort sogleich John Bachmann (Felix von Jascheroff) den Kopf verdreht. Elena hat in Madrid Sprachen studiert, doch aufgrund der Wirtschaftskrise anschließend keinen Job gefunden. Deswegen entschied sie sich zusätzlich noch eine Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau zu machen. Doch auch im neuen Job findet sie keine freie Stelle, und sie zieht, wie viele andere junge Spanier auch, ins Ausland, um dort beruflich Fuß zu fassen. In Berlin angekommen, muss sie resignierend feststellen, dass viele sie nur auf ihr gutes Aussehen reduzieren. Garcia Gerlach schwärmt von ihrer Rolle: „Ich finde es sehr gut, eine Spanierin zu spielen, die ihre Heimat wegen der wirtschaftlichen Situation verlassen muss und sich ein Leben in Berlin aufbauen will – eine sehr aktuelle Thematik! Elena Castillo ist eine aufgeschlossene junge Frau, die weiß, was sie will. Es macht viel Spaß, immer wieder ihr Temperament aufblitzen zu lassen.“
  • Linda Marlen Runge spielt ab dem 26. Juli 2013 (Folge 5295) die lesbische Anni Brehme. Anni ist vor Jahren aus der Provinz nach Berlin gezogen, um sich hier frei entfalten zu können. Sie arbeitet fortan im „Vereinsheim“ als Barkeeperin, macht nebenbei eine Ausbildung zur Tontechnikerin. Sie knüpft schnell Kontakte, kann charmant sein, nimmt aber aus Prinzip kein Blatt vor den Mund und verliebt sich schließlich in ihre Herz-Dame … Mit Tattoos und Piercings und ihrer „Frisur“ fällt sie schnell auf. Ihre Ausbildung nimmt sie trotz großer Freude am Nachtleben ernst, sogar in die vermeintlich spießige Altersvorsorge investiert sie. In Sachen Liebe mag sie sich nicht festlegen, One-Night-Stands sind nun wahrlich kein Fremdwort für sie.
  • Die rotblonde Schauspielerin Ramona Dempsey verkörpert ab dem 12. August 2013 (Folge 5306) die Rolle der Nele Lehmann. Beschrieben als „warmherzig, lustig und einzigartig liebenswert“, träumt Nele, die kurz vor ihrem 30. Geburtstag steht, davon, endlich den richtigen Mann zu finden und Kinder zu bekommen. Ramona Dempsey kam aufgrund ihres Studiums nach Berlin und nahm an verschiedenen Off-Theaterstücken, einigen Kurzfilmen und Musikproduktionen teil. Dempsey wurde danach fest für eine Rolle in der Serie „Klinik am Alex“ engagiert. Aufgrund der Geburt ihres ersten Kindes zog sie sich für eine Weile aus der Schauspielwelt zurück, bevor sie nun mit ihrem Engagement bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ eine neue, spannende Aufgabe fand.
  • Franziska van der Heide wird die Rolle der Mieke „Mieze“ Lutze übernehmen – eine Außenseiterin, die auf der Straße lebt und gegen den Rest der Welt kämpft. Sie kommt aus einer zerrütteten Familie mit alkoholabhängigen Eltern, wurde vom Jugendamt in eine Pflegefamilie gegeben, landete aber dann im Heim. Hier gab es jemanden, der sich um sie kümmerte, Mieze vor den Schikanen der Älteren beschützte und dem sie vor allen Dingen vertrauen konnte – ihren Retter Vince (Vincent Krüger), den sie innig liebt. Umso größer war die Enttäuschung, als Vince seine „kleine Schwester“ im Stich ließ und aus dem Heim ausriss. Auf den Bildschirmen zu sehen ist Franziska van der Heide ab dem 19. August 2013 (Folge 5311).
  • Als Emily (Anne Menden) und Philip Höfer (Jörn Schlönvoigt) im Dezember 2004 in die Handlung der RTL-Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ einstiegen, wurde berichtet, dass ihre Mutter Lydia sie bereits vor einer Weile verlassen hatte und zu einer spirituellen Reise nach Indien aufgebrochen war. Aus diesem Grund wuchsen die Zwillinge bei ihrem Stiefvater Georg Bernhardt auf. Nun, fast 9 Jahre später, kehrt Lydia unverhofft in das Leben ihrer Kinder zurück. Mittlerweile nennt sie sich Janani (indische Bedeutung für „Mutter“), ist überzeugt von ihrer eigenen Weisheit und auch davon, anderen Menschen die Einheit mit dem Kosmos näher bringen zu müssen. Trotz guter Absichten eckt sie mit ihrem missionarischen Weltbild an. Besonders bei ihren Kindern sorgt ihr Besuch nicht gerade für Freude. Gespielt wird die Gastrolle der Lydia „Janani“ Höfer von Michaela Hanser. In einer täglichen Serie zu drehen, war für die Schauspielerin etwas völlig Neues und Besonderes: „Ich habe mich sehr gut bei GZSZ aufgehoben gefühlt. Ein herzlicher, respektvoller und sehr professioneller Umgang miteinander.“ Zum ersten Mal auf den Bildschirmen zu sehen ist Hanser am 29. August 2013 (Folge 5319).

Ausstiege

  • Eva Mona Rodekirchen, welche seit November 2010 als Maren Seefeld bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ zu sehen ist, wurde Anfang Dezember 2012 Mutter einer kleinen Tochter. Bis zum 4. Januar 2013 (Folge 5154) ist Eva Mona Rodekirchen noch bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ zu sehen. In der Serienhandlung nimmt ihr Alter Ego Maren einen Job in Indien an.
  • Nach zweieinhalb Jahren heißt es für die Fans von „GZSZ“ Abschied nehmen von Senta-Sofia Delliponti. Die Schauspielerin, die am 16. April 2013 ihren 23. Geburtstag feiert, wird laut RTL-Pressemeldung am 13. Juni 2013 (Folge 5264) zum letzten Mal in ihrer angestammten Rolle als Tanja Seefeld auf dem Bildschirm zu sehen sein. Wie Tanja Berlin verlässt, wurde noch nicht verraten – fest steht aber, dass sie nicht den Serientod sterben wird. Senta-Sofia Delliponti verlässt die tägliche Serie auf eigenen Wunsch und freut sich darauf, bald für andere Projekte vor der Kamera zu stehen: „Ich habe Lust auf neue Rollen und möchte mich weiter ausprobieren.“
Letzte Aktualisierung: 11. Juni 2023

Ähnliche News

Update: 15. September 2023

Fast einen Monat lang haben wir euch gefragt: Wer waren eure FavFast einen Monat lang haben wir euch gefragt: Wer waren eure Favoriten aus den RTL-Daily Soaps im Jahr 2010 – und wer hat euch nicht so gut gefallen?oriten aus den RTL-Daily Soaps im Jahr 2010 – und wer hat euch nicht so gut gefallen?

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten (GZSZ)

Update: 19. September 2023

Bereits im dritten Jahr in Folge zeigt die RTL-Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ im Monat Mai eine Folge in Spielfilm-Länge: Dieses Mal reist ein Teil der Figuren auf die beliebte Urlaubsinsel Mallorca. Was sich zunächst nach Sommer, ...