11/I Vergeltungsschläge

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Spät am Abend erhält Lane einen mysteriösen Anruf: Der Mann am anderen Ende der Leitung erzählt ihr, dass die Polizei bei der Untersuchung des Mordes an Travis Peterson zahlreiche Fehler begangen hat und den Mord einer unschuldigen Frau, also Lucille Richards, in die Schuhe geschoben hat. Der Anrufer möchte sich nun unbedingt mit Lane treffen, da ein Menschenleben auf dem Spiel stehe. Bei dem anonymen Treffen, was im Beichtstuhl einer Kirche stattfindet, erklärt der geheimnisvolle Mann, dass ein Röhrchen mit Travis’ Blut aus dem Polizeilabor verschwunden ist. Nun besteht der Verdacht, dass Dean das Röhrchen gestohlen und das Blut anschließend in Lucilles Auto ausgeschüttet hat.

Lane ist verwirrt und beschließt, Dean auf den Zahn zu fühlen. Dean erzählt ihr, dass der Gerichtsmediziner das Röhrchen zu Boden fallen ließ und es dadurch zerbrach. Am Abend trifft sich Lane erneut mit dem mysteriösen Mann, der weitere Anschuldigungen gegen Dean ausspricht. Unter anderem soll Dean Beweisstücke entwendet haben. Auf dem Polizeirevier stellt sich heraus, dass jemand die entsprechenden Seiten aus dem Polizeibericht entfernt hat. Lane bekommt Skrupel, weiter gegen Dean zu recherchieren, und will den Artikel abgeben, doch der Chefredakteur des „Savannah Dispatch“ verlangt, dass sie am Ball bleibt.

Beim dritten Treffen mit dem mysteriösen Mann kann Lane einen roten Ring an dessen Finger entdecken. Der Mann mutmaßt, dass Dean womöglich mit Geld bestochen wurde, damit er Lucille den Mord an Travis anhängt. Am Abend verabreden sich Lane und Dean in Deans Apartment. Da Dean noch nicht zu Hause ist, betritt Lane mit dem Zweitschlüssel die Wohnung und kann nicht widerstehen, Deans Scheckbuch zu durchsuchen, um zu sehen, ob darauf verdächtige Transaktionen verzeichnet sind. Tatsächlich hat Dean eine Woche nach Lucilles Verhaftung 10.000 Dollar erhalten. In dem Moment kommt Dean nach Hause. Sogleich will Lane wissen, woher die 10.000 Dollar stammen. Dean erklärt, dass er das Geld einem Freund geliehen hatte, der ihm die Summe nun zurücküberwiesen hat. Er ist außer sich, dass Lane ihm misstraut, und schickt sie fort. Am nächsten Tag trifft Dean in einem Café auf seinen alten Freund Jack. Bald stellt sich heraus, dass Dean ihm die 10.000 Dollar geliehen hatte. Zudem trägt Jack einen roten Ring am Finger. Demnach ist er der mysteriöse Anrufer!

Reese und Tom besuchen Vincent im Gefängnis und eröffnen ihm, dass er aufgrund seiner Vorstrafen nicht auf Kaution entlassen werden kann. Reese verspricht ihm, dass sie trotzdem alles Erdenkliche tun werden, um ihm zu helfen. Tom heuchelt größtes Mitgefühl für seinen Bruder vor. Zudem schafft er es, Reese ein schlechtes Gewissen einzureden, da sie trotz eindeutiger Beweise an die Unschuld seines Bruders glaubt, ihm aber damals nicht glaubte, dass er ernsthaft in sie verliebt war.

Unterdessen wird vor Gericht das Ergebnis des erneuten Vaterschaftstest verlesen: Demnach ist Edward Burton tatsächlich Peytons leiblicher Vater. Edward tobt vor Wut, dass sein Geheimnis nach so langer Zeit ans Tageslicht gekommen ist. Derweil fallen sich die Schwestern Peyton und Reese versöhnlich in die Arme. Sie machen sich anschließend einen Spaß daraus, Edward öffentlich zu demütigen.

Edwards Wahlkampf leidet unter den Enthüllungen über seine Person. Als ihm zu Ohren kommt, dass auch seine Beziehung mit Veronica in der Öffentlichkeit missbilligt wird, will er sie loswerden. Dummerweise belauscht Veronica Edward und weiß daher, was er vorhat. Als sie dann auch noch erfährt, dass Tom ihre Anteile am „Riverboat“ an Peyton und Reese veräußert hat, sieht sie ihre Felle endgültig davonschwimmen. Kurzerhand fährt sie zu Vincent ins Gefängnis und offenbart diesem, dass er seine erste Haftstrafe Tom zu verdanken hatte. Vincent fällt aus allen Wolken. Mit einem Trick lässt er sich ins Krankenhaus einweisen und kann von dort aus entkommen. Später bezieht Vincent ein kleines Hotelzimmer mit Blick auf das „Riverboat“.

Peyton bekommt mit, wie unglücklich Brian in seiner Beziehung mit Nancy ist. In Wahrheit hat Brian auch schon längst ein Auge auf Peyton geworfen. Nach Geschäftsschluss verbringen die beiden eine romantische Nacht auf dem „Riverboat“.

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
Creep Throat
Deutscher Titel:
Vergeltungsschläge
Drehbuch:
Liz Coe
Regie:
Harvey Frost
Gastdarsteller:
Taurean Blacque (Detective Michael Wheeler), Wendy Phillips (Lucille Richards), David Lee Smith (Vincent Massick), Scott Thompson Baker (Brian Alexander)
Anmerkungen:
Kein Eintrag vorhanden.
Ausstrahlung:
USA: 31.03.1996 (The WB), DE: 09.03.1997 (RTL2)
Letzte Aktualisierung: 15. September 2021

Ähnliche Episoden

Savannah

Update: 15. September 2021

Das Polizeiverhör von Reese, Lane und Peyton bringt einiges ans Tageslicht. Während Reese und Lane beide zugeben müssen, in der Nacht des Mordes allein gewesen zu sein, hat Peyton ein wirklich glaubhaftes Alibi vorzuweisen. Immerhin hatte kein Ger...

Savannah

Update: 15. September 2021

Lane klärt Dean darüber auf, dass Jeannie offensichtlich ein Doppelleben führt und in Augusta mit Matt Carter verlobt ist. Hinter Jeannies Rücken beschließt Dean, nach Augusta zu fliegen. Er bittet Lane, ihn zu begleiten. Als Jeannie Dean auf de...