Zum Hauptinhalt springen

12/I Auferstanden

Der Gerichtsprozess im Mordfall Travis Peterson geht in die nächste Runde. Da auch Edward Burton inzwischen zu den Tatverdächtigen gehört, muss Reese eine Aussage zu Protokoll geben. Schweren Herzens erklärt sie, dass ihr Vater mehrfach damit gedroht habe, Travis umzubringen, nachdem er erfahren hatte, dass dieser Reese betrogen hat.

Peyton möchte, dass Brian weitere Beweise gegen Edward sammelt, doch dieser ist der Meinung, dass Edward nicht der wahre Täter sein kann. Plötzlich steht ein gewisser Dr. Ramsay in der Tür, der Peyton und Brian eröffnet, wichtige Informationen für sie zu haben. Vor Gericht erklärt Dr. Ramsay dann, dass Travis drei Tage vor seinem Tod unter falschem Namen in seiner Praxis war, um sich von ihm ein Medikament zu erschwindeln – und zwar das Schmerzmittel Orivan! Hat Travis sich also selbst vergiftet? Da allem Anschein nach gar kein Mord geschehen ist, wird die Prozessakte geschlossen und die Anklage gegen Lucille fallen gelassen.

Lucille möchte mit Dr. Ramsay sprechen, muss dann aber erfahren, dass er seine Praxis aufgelöst hat und nach Seattle ziehen wird, wo er einen lukrativen Forschungsauftrag erhalten hat. Rasch begreift Lucille, dass Edward Ramsay bestochen hat, damit er vor Gericht zu Lucilles Gunsten aussagt. Lucille bedankt sich bei Edward für seinen Einsatz. Sie ist glücklich, dass sie ihm offensichtlich noch immer sehr viel bedeutet. Edward erwidert jedoch eiskalt, dass er sie niemals geliebt habe. Lucilles gesamte Welt bricht zusammen.

Anzeige

Unterdessen erfährt Lane von Detective Wheeler, dass der mysteriöse Mann mit dem roten Ring am Finger Jack heißt und früher Deans Partner bei der Polizei war. Jack hatte ein Alkoholproblem und wurde deswegen aus dem Dienst entlassen. Lane sucht Dean auf und eröffnet ihm, dass Jack sie gegeneinander ausgespielt hat. Von Jacks Frau erfährt Dean, dass Jack ihn zutiefst verachtet, weil er ihm die Schuld an seiner Kündigung gibt. Nachdem der Fall Travis Peterson abgeschlossen wurde, darf Dean in den Polizeidienst zurückkehren. Er und Lane wollen ihrer Beziehung eine neue Chance geben und freuen sich auf ihre gemeinsame Zukunft. Leider haben sie die Rechnung ohne Jack gemacht: Nachdem Lane Jason von der Schule abgeholt und mit ihm Pizza gegessen hat, versucht Jack Jason zu entführen. Lane schlägt auf Jack ein, wodurch Jason entkommen kann, doch dann bringt Jack Lane in seine Gewalt und verschleppt sie in seinem Auto.

In der Zwischenzeit beginnen Peyton und Brian eine leidenschaftliche Affäre. Schon bald stellt Brian Peyton seine konservative Mutter Eleanor Alexander vor. Diese scheint von Peyton zunächst äußerst angetan. Dummerweise steht plötzlich die sturzbetrunkene Lucille am Tisch und sorgt für einen Eklat, indem sie gesteht, Travis tatsächlich ermordet zu haben. Peyton schämt sich für ihre Mutter. Sie verfrachtet sie in ein Taxi und sagt ihr Lebewohl. Kurz darauf muss sie auch noch erfahren, dass Eleanor nur vorgetäuscht hatte, sie zu mögen. In Wahrheit findet Eleanor Peyton niveaulos. Sie prophezeit ihr, dass ihre Beziehung zu Brian nicht lange halten wird.

Nachdem Vincent sich telefonisch bei Tom gemeldet hat, hetzt dieser seinem Bruder die Polizei auf den Hals. Vincent kann jedoch entkommen. Später schleicht sich Vincent an Bord des „Riverboat“ und bricht dort ein. Er entwendet eine hohe Summe Geld aus Toms geheimer Geldkassette und macht sich aus dem Staub. Als Tom den Diebstahl bemerkt, ist er außer sich.

Anzeige

Edward beendet seine Liaison mit Veronica, woraufhin diese die Stadt verlassen möchte. Vorher will sie jedoch noch Tom in die Pfanne hauen und hinterlässt ihm den Schlüssel zu einem Schließfach, in dem sie angeblich skandalöse Fotos von Edward deponiert hat. Diese Fotos soll Tom an die Presse weiterleiten. Reese bekommt dies mit und stellt Tom zur Rede. Um Reese zu beweisen, dass er sie wirklich liebt, übergibt Tom ihr den Schlüssel. In Wahrheit haben Veronica und Vincent jedoch Drogen in dem Schließfach versteckt und die Polizei alarmiert. Veronica besorgt Vincent einen gefälschten Pass, damit er untertauchen kann. Kurz darauf will die ahnungslose Reese das Schließfach räumen und wird sogleich von drei Polizeibeamten gestoppt, die ihr illegalen Drogenhandel vorwerfen.

Unterdessen besorgt sich Lucille eine Handwaffe. In der Nacht schleicht sie sich in Edwards Schlafzimmer und richtet die Pistole auf Edward, der in diesem Moment aufwacht. „Du hast vergessen, das Schloss auszutauschen“, sagt Lucille mit eiskaltem Blick.

Zum selben Zeitpunkt kommt Peyton nach Hause. Aus den Augenwinkeln sieht sie, dass ein Mann im Schatten auf sie gewartet hat. Peyton bekommt Angst. „Kann ich Ihnen helfen?“, fragt sie zögerlich. „Da bin ich mir ganz sicher. Wir haben eine Menge zu besprechen“, antwortet der Mann und kommt auf sie zu. Als sie sein Gesicht erblickt, traut Peyton ihren Augen kaum: Vor ihr steht der verstorbene Travis! Peyton stößt einen gellenden Schrei aus.

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
The Truth, The Whole Truth & Nothing but The Truth
Deutscher Titel:
Auferstanden
Drehbuch:
James Stanley & Dianne Messina Stanley
Regie:
Eleanore Lindo
Gastdarsteller:
Taurean Blacque (Detective Michael Wheeler), Mimi Kennedy (Eleanor Alexander), Wendy Phillips (Lucille Richards), David Lee Smith (Vincent Massick), Scott Thompson Baker (Brian Alexander)
Anmerkungen:
Kein Eintrag vorhanden.
Ausstrahlung:
USA: 07.04.1996 (The WB), DE: 16.03.1997 (RTL2)
Letzte Aktualisierung: 11. September 2023

Ähnliche Episoden

Savannah

Update: 11. September 2023

Cassie Wheeler, die Tochter von Deans Partner Detective Wheeler, kehrt nach längerer Abwesenheit nach Savannah zurück. Sie hat einige Zeit in Los Angeles gelebt, wo sie versuchte, als Sängerin Fuß zu fassen, doch der große Durchbruch blieb ihr ...

Savannah

Update: 11. September 2023

Peytons Plan, Edward in der Garage einfach dem Flammentod zu überlassen, scheitert. Veronica kommt nämlich unerwartet zu Besuch und bemerkt das Feuer sofort, zumal dicker Rauch schon unter dem verschlossenen Garagentor entweicht. Gemeinsam schaffen ...