9/I Schwarz auf Weiß

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Peytons und Toms frivole Nacht auf dem „Riverboat“ wird jäh unterbrochen, als Reese und Vincent vor der Tür stehen. Während sich Peyton hinter dem Tresen versteckt, erklärt Reese Tom, dass sie durch Vincent alles über seine wahre Identität erfahren hat. Tom gibt zu, dass er sich nur aus Berechnung an sie herangemacht hat. Reese ist so verletzt, dass sie ihm seinen Verlobungsring zurückgibt. Vincent versucht sich bei Tom zu entschuldigen, doch dieser verpasst seinem Bruder einen Schlag ins Gesicht und feuert ihn. Peyton freut sich diebisch über diese Entwicklungen. Später muss sie jedoch erfahren, dass nicht nur Tom weiß, dass Reese eine Halbschwester hat, sondern auch Reese bereits durch Vincent davon Kenntnis erlangt hat.

Unterdessen versucht Dean, mit seiner Rolle als alleinerziehender Vater zurechtzukommen. Am Abend haben Lane und Dean ein Date. Anstatt auszugehen, landen die beiden miteinander im Bett. Dean möchte seinen Sohn Jason langsam an Lane gewöhnen, doch dann überrascht der Junge die beiden bei einem Kuss und rennt verstört davon. Am nächsten Morgen sagt Jason Dean ins Gesicht, dass er ihn und Lane hasst und zu seiner Mutter möchte. Dean beschließt schweren Herzens, Lane eine Zeit lang nicht mehr zu treffen.

Veronica erscheint auf Edwards Anwesen, da sie sich Sorgen um ihn gemacht hat. Sie erzählt dem erstaunten Edward, dass sie am Vorabend beobachtet hat, wie Peyton den ohnmächtigen Edward ins Bett brachte und sich anschließend neben ihn setzte, um Fernsehen zu schauen. Edward erkennt, dass Peyton ihn in Bezug auf ihre gemeinsame Nacht angelogen hat, und schwört bittere Rache.

Als Reese Edward auf ihre Halbschwester anspricht, verleugnet dieser, dass es jemals eine andere Frau in seinem Leben gegeben hat. Kurz darauf besucht Edward Lucille im Gefängnis. Diese versichert ihm, dass sie niemandem erzählen wird, dass er Peytons Vater ist, solange er Peyton in seinem Testament berücksichtigt. Edward erwidert, dass er dafür sorgen werde, dass Peyton das bekommt, was sie verdient hat. Dass Edward dabei keine guten Absichten hegt, ahnt Lucille nicht.

Später gibt Edward öffentlich bekannt, dass er für einen Sitz im Senat kandidiert. Er zeigt sich dem Publikum als Mann mit blütenreiner Weste. Die durchtriebene Peyton besucht Lucille und erzählt ihr, dass Edward sie beide aus seinem Testament gestrichen hat. Lucille ist entsetzt, dass Edward sie belogen hat. Peyton stachelt ihre Mutter auf, die gesamte Wahrheit über Edward und dessen uneheliche Tochter in einem Brief an Reese zu Papier zu bringen. Als Reese den Brief im Beisein von Peyton und Lane vorliest, täuscht Peyton größte Überraschung über die Enthüllung vor, dass sie Reeses Schwester ist. Reese und Peyton gehen mit dem Brief zu Edward, der jedoch abstreitet, Peytons Vater zu sein. Peyton will daraufhin einen Vaterschaftstest durchführen lassen.

Edward sorgt dafür, dass Tom seine Casino-Lizenz verliert. Nun kann die große Eröffnungsgala des Casinos nicht stattfinden und Peyton und Tom droht die Pleite. Tom rächt sich, indem er der Presse schmutzige Details über Edward verrät – unter anderem, dass er eine Affäre mit der Prostituierten Veronica unterhielt. Peyton wiederum lügt Reese vor, dass sie die Ersparnisse ihrer Mutter in das Casino gesteckt und nun durch Edward alles verloren habe. Reese spielt den rettenden Engel und beantragt die Casino-Lizenz in ihrem eigenen Namen. Als nächsten Schritt plant Peyton, alleinige Besitzerin des „Riverboat“ zu werden. Aus diesem Grund holt sie Reese als Teilhaberin mit an Bord und täuscht vor, Tom mit ihrer Hilfe aus dem Geschäft drängen zu wollen. Tom wiederum gaukelt sie vor, sich mit ihm gegen Reese verbünden zu wollen. Zu Toms Ärger stellt Reese Vincent wieder ein.

Veronica bietet Edward an, der Presse zu erzählen, dass er ihr dabei geholfen habe, ihre Arbeit als Prostituierte aufzugeben. Die beiden inszenieren daraufhin einen öffentlichen Auftritt, bei dem Edward mit Veronica an seiner Seite eine Stiftung für Frauen in Not einweiht. Er setzt Veronica als Präsidentin der Stiftung ein und nimmt zudem seine Beziehung mit ihr wieder auf. Später besuchen Edward und Veronica die Eröffnungsgala des Casinos. Als Edward Peyton begegnet, zeigt er ihr das Ergebnis des Vaterschaftstests. Dieser hat ergeben, dass Edward nicht Peytons Vater ist. Peyton kocht vor Wut …

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
Prince of Lies
Deutscher Titel:
Schwarz auf Weiß
Drehbuch:
Constance M. Burge
Regie:
Parker Stevenson
Gastdarsteller:
Taurean Blacque (Detective Michael Wheeler), Wendy Phillips (Lucille Richards), David Lee Smith (Vincent Massick)
Anmerkungen:
Kein Eintrag vorhanden.
Ausstrahlung:
USA: 17.03.1996 (The WB), DE: 23.02.1997 (RTL2)
Letzte Aktualisierung: 15. September 2021

Ähnliche Episoden

Savannah

Update: 15. April 2022

Cassie Wheeler, die Tochter von Deans Partner Detective Wheeler, kehrt nach längerer Abwesenheit nach Savannah zurück. Sie hat einige Zeit in Los Angeles gelebt, wo sie versuchte, als Sängerin Fuß zu fassen, doch der große Durchbruch blieb ihr v...

Savannah

Update: 15. September 2021

Nach dem Ende der großen Eröffnungsgala ihres Casinos zählen Tom, Reese und Peyton die Tageseinnahmen. Als sich herausstellt, dass sie dabei kaum Gewinn gemacht haben, sind Peyton und Reese entsetzt. Die beiden Frauen ahnen nicht, dass Tom sie hin...