135/VII Retter in der Not

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Eric versucht seine Predigt zu schreiben, doch er muss ständig an Mary denken und überlegt, was er unternehmen kann, damit sie sich von Jack Smith trennt. Es klingelt an der Vordertür und Ken Smith, Jack Smiths Vater, steht vor der Tür. Er ist mit der Beziehung zwischen Mary und Jack ebenfalls nicht einverstanden. Er droht Eric, indem er ihm erzählt, dass ihm sämtliche Grundstücke in der Umgebung von Erics Kirche gehören. Diese möchte er an Menschen, die sich schlecht auf die Kirche auswirken, verkaufen. Eric verspricht ihm, etwas zu unternehmen, damit Mary und Jack ihre Beziehung beenden. Währenddessen telefoniert Robbie mit Mary und überzeugt sie, dass die Beziehung nicht richtig ist. Daraufhin macht sie Schluss mit Jack. Robbie behält dies aber für sich. Einige Stunden später taucht Ken erneut bei den Camdens auf und bedankt sich bei Eric, dass er es geschafft hat, dass Mary Schluss gemacht hat. Eric fällt aus allen Wolken, da er selbst nichts unternommen hat. Nachdem Ken verschwunden ist, führt er mit Annie einen Freudentanz auf. All seine Probleme scheinen gelöst. Nun berichtet auch Robbie, dass er mit Mary gesprochen hat. Weiterhin gibt er Eric eine Adresse und meint, dass er Mary schreiben solle, da sie so bald nicht nach Hause zurückkehren wird.

Als Ken das erste Mal zu Besuch ist, verschwindet sein Hut. Die ganze Familie geht auf Hutsuche. Letztendlich stellt sich heraus, dass die Zwillinge ihn versteckt haben. Ruthie wird von einer Mitschülerin als „Affenliebchen“ bezeichnet. Sie versucht sich zu wehren, doch da funkt ihr Freund dazwischen und meint, dass Ruthie sie verprügeln würde, wenn sie nicht mit diesen Beleidigungen aufhört. Ruthie erwidert gelassen, dass ihr das Mädchen nicht so wichtig sei. Als Ben Ruthie von der Schule abholen möchte, wird auch er von dem Mädchen beleidigt. Er möchte sich rechtfertigen, doch als dieses Mädchen nicht einsichtig ist, bezeichnet er sie als „Lästermäulchen“. Natürlich bekommt dies die Direktorin mit und nimmt Ruthie und Ben in „Gewahrsam“. Sie ruft die Polizei, damit Kevin seinen Bruder identifiziert. Stunden später geschieht dies dann auch endlich. Dabei lernen sich Roxanne und Ben kennen. Roxanne ist auf Anhieb begeistert von Ben.

Ben beschließt, nach Buffalo zurückzukehren, da Mary für ihn nun endgültig verloren scheint. Darüber sind alle sehr traurig. Dennoch glauben sie, dass er bald wieder in Glenoak sein wird. Bei der Hutsuche suchen Kevin und Ben auch in Lucys Zimmer. Dabei fällt Ben Lucys Tagebuch in die Hände. Er kann sich nicht bremsen und beginnt, darin zu lesen. Dabei schläft er ein und wird prompt von Lucy erwischt, die ihm eine Szene macht. Ben behält das Ganze natürlich nicht für sich, sondern berichtet seinem Bruder Kevin, dass er eine Leidenschaft in Lucy entfacht hat, die sie noch nie erlebt hat. Lucy ist stinksauer auf die beiden Brüder. Später kommt sie auf die Idee, Kevin zu fragen, ob er schon einmal Sex hatte. Kevin geht dieser Frage aus dem Weg. Wenige Stunden später meint er aber, dass alle Erlebnisse mit anderen Frauen seine Liebe zu Lucy nicht beeinträchtigen würden. Damit gibt sie sich zufrieden.

In Simons Schule macht das Gerücht die Runde, dass er ein Mädchen namens Claire geschwängert habe. Das Ganze hätte stattgefunden, als er im letzten Jahr versucht hat, seinen Ruf als „Jungfrau Camden“ loszuwerden. Doch eigentlich ist allen bewusst, dass Simon nicht der Vater sein kann. Er stellt das Mädchen zur Rede. Zuerst streitet sie ab, schwanger zu sein. Doch dann gesteht sie ihm, dass ihr Vater sie umbringen würde, wenn er davon erfährt. Simon bietet ihr seine Hilfe an. Kurz darauf geht er zur Polizei und gibt vor, Informationen für ein Referat zu benötigen. Er fragt Detective Michaels, wo man ein Baby abgeben kann, sodass keine Fragen gestellt werden. Detective Michaels erwidert, dass dies bei der Polizei, Feuerwehr oder in jeder Notaufnahme möglich sei. Simon ist damit zufrieden. Kurz darauf bekommt Claire das Kind. Simon bringt es schweren Herzens zu einer Notaufnahme. Dabei wird er von Detective Michaels beobachtet. Der ist mächtig stolz auf Simon.

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
The Enemy Within
Deutscher Titel:
Retter in der Not
Drehbuch:
Brenda Hampton
Regie:
Harry Harris
Gastdarsteller:
Pat Boone (Ken Smith), Amanda MacDonald (Claire), Christopher Michael (Detective Michaels), Cindy Williams (Val)
Anmerkungen:
Rachel Blanchard (Roxanne Richardson) wird in die Riege der Hauptdarsteller aufgenommen und erscheint fortan im Vorspann.
Ausstrahlung:
USA: 29.09.2003 (The WB), DE: 11.09.2003 (VOX)
Letzte Aktualisierung: 17. September 2021

Ähnliche Episoden

Eine himmlische Familie

Update: 17. September 2021

Kevin und ein paar seiner Kollegen befinden sich in der Pool Hall, wo sich auch Martin und Mac aufhalten. Eine Frau namens Venus erscheint, welche Martin und Mac für Polizeianwärter hält und sich für Martin zu interessieren beginnt. Kevin kennt ...

Eine himmlische Familie

Update: 17. September 2021

Ruthie leidet noch immer schrecklich unter der Geschichte mit Martin. Sie isst nichts mehr und hat ständig Tagträume. So z. B. zu Beginn, als Martin sie im Traum aufsucht und erzählt, er sei gar nicht der Vater von Sandys Baby und nun frei für ...