CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)

173/IX Der 30. Tag

Aktuelle Bewertung:
Deine Bewertung:

Disclaimer: Wenn ich eine Bewertung dieses Artikels abgebe, akzeptiere die derzeit geltenden Datenschutzbestimmungen.

Meredith ist inzwischen Oberärztin am „Seattle Grace Mercy West Hospital“. Da sie die neuen Assistenzärzte mit äußerster Strenge behandelt, hat sie von ihnen den Spitznamen „Medusa“ erhalten. Zu den neuen Assistenzärzten zählen Dr. Jo Wilson, Dr. Shane Ross, Dr. Leah Murphy und Dr. Stephanie Edwards. Meredith hält die Tradition aufrecht, dass der vielversprechendste Anfänger eine Solo-OP durchführen darf, und wählt dafür Jo aus. Bald darauf beginnen Meredith und Jo mit dem Eingriff. Als die auf der Galerie sitzenden Assistenzärzte über sie lästern, hört Meredith alles mit an. Jo ist das Verhalten ihrer Kollegen peinlich, doch Meredith bittet sie, sich auf ihren Patienten zu konzentrieren. Nachdem Jo den Blinddarm ihres Patienten entfernt hat, treten Komplikationen auf und Meredith muss übernehmen. Jo ist anschließend am Boden zerstört. Owen tröstet Jo, macht ihr aber auch klar, dass das Leben als Assistenzarzt kein Zuckerschlecken sein wird und dass die Oberärzte sie nicht ohne Grund hart rannehmen.

Cristina arbeitet derweil in der Mayo Clinic in Rochester, Minnesota. Dort muss sie mit einem sehr alten Kollegen namens Dr. Thomas zusammenarbeiten, der seine Erfahrungen unbedingt an Cristina weitergeben möchte. Cristina ist alles andere als begeistert. Darüber hinaus scheint Cristina seit dem Flugzeugabsturz unter Flugangst zu leiden und traut sich daher nicht, Meredith in Seattle zu besuchen, obwohl sie es ihr schon mehrfach versprochen hat. Später behauptet sich Cristina gegen Dr. Thomas und erlaubt ihm nicht, eine ihrer OPs zu übernehmen. Danach wird sie jedoch von ihrem Vorgesetzten Dr. Parker um ein Gespräch gebeten. Der schärft ihr ein, dass sie sich in das Team einfügen muss und es in seinem Krankenhaus keinen Platz für Einzelkämpfer gibt. Zudem bittet er Cristina, Urlaub zu nehmen und sich etwas zu entspannen. 

Während Bailey mit den neuen Assistenzärzten Visite macht, taucht plötzlich Ben auf, der seine Schicht in Los Angeles getauscht hat, um Bailey in Seattle besuchen zu können. Die beiden wollen sich ins Bereitschaftszimmer zurückziehen, was jedoch von Alex und der jungen Assistenzärztin Heather Brooks blockiert wird. Heather möchte Alex von seiner baldigen Abreise nach Baltimore abhalten. Etwas später erfährt Bailey, dass sie von den Assistenzärzten nicht mehr „Der Nazi“ genannt wird, sondern nun einen neuen Spitznamen hat. Dieser lautet „Booty-Call-Bailey“ – und zwar wegen ihrer Beziehung zu Ben.

Anzeige

Nachdem er aufgrund der schweren Handverletzungen, die er sich beim Flugzeugabsturz zugezogen hat, einige Wochen nicht mehr operieren konnte, will Derek nun endlich wieder Eingriffe durchführen. Seine erste OP wird er gemeinsam mit Callie angehen. Mark liegt seit dem Flugabsturz im Koma und ist hirntot. Als Callie an seinem Krankenbett sitzt, berichtet sie ihm die Neuigkeiten über Derek. Obwohl Callie Dereks Hand wieder hergestellt hat, zweifelt sie daran, ob er tatsächlich schon wieder bereit ist, in den OP zu ziehen. Kurz darauf stellt sich heraus, dass Mark eine Patientenverfügung unterzeichnet hat, die besagt, dass bei ihm die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt werden sollen, wenn sich sein Gesundheitszustand nach 30 Tagen nicht gebessert hat. Dieser Tag ist nun gekommen. Derek, Callie und Jackson erinnern sich unabhängig voneinander an Begebenheiten, die sie mit Mark erlebt haben.

Derek und Callie besprechen ihre gemeinsame OP, als Owen ihnen Dr. Mel Barnett vorstellt, welcher als neuer Oberarzt in der Pädiatrie anfängt. Er ist somit Arizonas Nachfolger. Callie zieht sich weinend in eine Abstellkammer zurück, wo sie jedoch von Alex und einer Assistenzärztin gestört wird. Callie herrscht beide an, sie allein zu lassen, doch Alex bleibt bei Callie. Als Alex erfährt, dass Barnett das Afrika-Projekt beenden will, welches er und Arizona gemeinsam aufgebaut haben, ist er erschüttert. Er informiert Callie darüber, doch die lässt ihn auflaufen.

Unterdessen muss Derek ernüchternd feststellen, dass seine Hand doch nicht hundertprozentig in Ordnung ist. Schließlich ist die Stunde des Abschieds gekommen: Richard schaltet in Dereks und Callies Beisein Marks lebenserhaltende Maschinen ab. Während Derek und Callie bei Mark sitzen, erklärt Meredith Richard und Jackson, dass sie nach dem Flugzeugabsturz alles versucht haben, um Marks Leben zu retten. Meredith hält die Situation nicht mehr aus und meint, Cristina sehen zu müssen. Am Flughafen trifft sie auf Alex, der auf dem Weg nach Baltimore ist. Meredith ist sauer, dass er sich nicht von ihr verabschiedet hat, und lamentiert, dass alle ihre Freunde entweder sterben oder die Stadt verlassen. Alex erwidert, dass er nicht Merediths Kindermädchen ist und dass er bereits vor Monaten Seattle verlassen hätte, wenn der Flugzeugabsturz nicht passiert wäre. Meredith dreht sich wortlos um und geht. Alex wird nur Sekunden später von Owen angerempelt, der dringend einen Flug erreichen muss.

Anzeige

Viele Ärzte und Angestellte des Krankenhauses haben sich vor Marks Zimmer versammelt, als dieser verstirbt. Callie und Derek nehmen weinend Abschied von ihrem besten Freund. Meredith sitzt im Flugzeug und bekommt eine Panikattacke. Sie verlässt fluchtartig das Flugzeug und setzt sich in eine Bar. Dort skypet sie mit Cristina, die ihr berichtet, dass sie bereits den Boardingpass in der Hand hatte, aber nicht in das Flugzeug einsteigen konnte. Die beiden Freundinnen versichern sich, dass sie es bald schaffen werden, sich zu treffen. Alex setzt sich zu Meredith in die Bar und entschuldigt sich für sein Verhalten. Er hat beschlossen, in Seattle zu bleiben, und bittet Cristina, Owen dies zu sagen, wenn jener bei ihr auftaucht. Cristina ist überrascht. Owen ist jedoch nicht zu Cristina geflogen, sondern zu April, die inzwischen auf der Farm ihrer Eltern arbeitet. Er erzählt ihr, dass sich in Seattle vieles verändert hat, und bittet sie, wieder im „Seattle Grace Mercy West Hospital“ zu arbeiten.

Callie kommt nach Hause und bittet Arizona, sich zusammenzureißen und endlich zu kämpfen. Arizona erwidert, dass sie nicht die Kraft dafür hat, denn Callie hat ihr schließlich das linke Bein amputiert! Wütend verlässt Callie das Zimmer.

Details zu dieser Episode

Englischer Titel:
Going, Going, Gone
Deutscher Titel:
Der 30. Tag
Drehbuch:
Stacy McKee
Regie:
Rob Corn
Gastdarsteller:
Philip Casnoff (Dr. Mel Barnett), Gaius Charles (Dr. Shane Ross), Steven Culp (Dr. Darren Parker), William Daniels (Dr. Craig Thomas), Tessa Ferrer (Dr. Leah Murphy), Jason George (Dr. Ben Warren), Jerrika Hinton (Dr. Stephanie Edwards), Camilla Luddington (Dr. Jo Wilson), Tina Majorino (Dr. Heather Brooks)
Anmerkungen:
Kein Eintrag vorhanden.
Ausstrahlung:
USA: 27.09.2012 (ABC), DE: 09.01.2013 (Pro7)
Letzte Aktualisierung: 15. September 2021

Ähnliche Episoden

Grey's Anatomy

Update: 15. September 2021

Die Serie beginnt damit, dass Meredith Grey nach einer langen Nacht erwacht und peinlich berührt ist, als sie ihre abendliche Bekanntschaft Derek neben sich vorfindet. Nach einem kurzen Small Talk setzt sie ihn schließlich vor die Tür. Meredith ...

Grey's Anatomy

Update: 15. September 2021

Ein skurriler Notfall wird ins „Grey Sloan Memorial Hospital“ eingeliefert: Bei einer Zaubershow wollte der Magier Danny die Nummer „Die zersägte Jungfrau“ aufführen – und hat seine Partnerin und zugleich Ehefrau Kayla mit ...